Schachshop
Falls Kasperski meckert
Kalli`s Turnierkalender
25 Jahre JugendSchach
Hol Dir Dein Cartoon!
Bundesliga -Termine
2. Bundesliga – Termine
Flipbuilder
Kategorien
Archive
DWZ / Spielersuche
DWZ / Vereinssuche
Elo
de.wikipedia.org

Live-Rating
2700chess.com for more details and full list 2700chess.com for more details and full list

Vizeweltmeister plant Comeback beim Meisterturnier des 37. Züricher Weihnachtsopen – Ein Bericht von DR. CHRISTIAN ISSLER

 

Es gibt sie also doch noch, die guten Nachrichten, die wirklich so sind! Am gestrigen dritten Adventssonntag [15. Dezember] erreichte mich eine solche aus der Schweiz. Absender war DR. CHRISTIAN ISSLER. Der Vorsitzende der Schachgesellschaft Zürich, die mit 204 Jahren der mit Abstand ältestes Schachverein der Welt ist, beantwortete mir dabei meine Frage aus dem August, wie es denn seinem Freund Viktor Kortschnoi geht und gab mir gleichzeitig das O K., seinen Bericht zu veröffentlichen.

 

„Wegen der Vorbereitung auf die Zurich Chess Challenge 2014 (www.zurich-cc.com) 1 und meiner Praxistätigkeit bin ich leider vorher nicht dazu gekommen, Ihnen zu schreiben.

 

Diese Frage stellen sich natürlich viele Schachfreunde, nachdem es seit einem Jahr still um den Löwen aus Leningrad geworden ist. Viele erinnern sich sicher an den schönen Sieg über den 60 Jahre jüngeren Nachwuchsstar Fabiano Caruana beim neunten Gibraltar Masters [26.1.-3.2.2011] kurz vor seinem 80.Geburtstag.“

 

Ich füge diese Partie, die in Runde 2 gespielt wurde, an dieser Stelle ein.

 

Caruana, F. [2721] –Kortschnoi, V. [2544]

Gibraltar Masters, Caleta 2011

Spanische Partie [C87]

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.d3 d6 6.c3 Le7 7.0–0 0–0 8.Te1 Sd7 9.Le3 Sb6 10.Lb3 Kh8 11.Sbd2 f5 12.Lxb6 cxb6 13.Ld5 g5 14.h3 g4 15.hxg4 fxg4 16.Sh2 Lg5 17.Sc4 b5 18.Se3

 

18…Lxe3! [Alexander Wohl, der diese Partie für SCHACH - siehe Heft 3/2011, Seite 47, kommentiert hat - merkt hier an: „Einen Angreifer gegen einen Verteidiger zu tauschen, erfordert Überwindung. Ehrlich gesagt, hätte ich diesen Zug nicht in Betracht gezogen.“] 19.Txe3 Df6 20.De1 Se7 21.f3 Sxd5! [erneut wird ein Angreifer gegen einen Verteidiger getauscht..] 22.exd5 Tg8 23.Dg3 gxf3 24.Dxf3 Lf5 25.Tf1 Tg5 26.Kh1 Dh6 27.Tf2 Tag8 28.Te1 Dg6 29.Te3

 

 

 

29…Lxd3 30.Kg1 e4 31.Dh3 Txd5 32.Dd7 Tg5 33.g4 Dh6 34.Tf7 T5g7 35.Txg7 Txg7 36.Dd8+ Tg8 37.Db6 Df6 38.Dxb7 Tf8 39.Da7 b4 40.Th3 Dg7 41.De3 bxc3 42.bxc3 Dxc3 43.Th5 [„Hier dachte Viktor eine Weile nach und fand das präziseste Finish“, so Wohl.] 43…d5 44.g5 Da1+ 45.Kg2 Lf1+ 46.Kg3 De5+ [0-1]

 

 

Wohl hatte nach eigenen Worten auch „die Ehre“, gegen Viktor zu spielen. „Die Partie war nicht sonderlich interessant, aber der Meister fühlte sich verpflichtet, mir meinen Fehler zu erklären. Auf Deutsch sagte er mir: ‚Gegen manche Leute kann man nicht Königsindisch spielen’. Ich bedankte mich auf Deutsch – sowohl für die Partie als auch für den Rat – und verließ den Spielsaal. Draußen spürte er mich wieder auf und fragte ‚Ich dachte, Sie sprechen deutsch?!’ – ‚Ja, tue ich’. Trotzdem wiederholte er seine Bemerkung kurz auf Englisch. Ich sagte ihm, dass ich ihn schon auf Deutsch verstanden hätte. Er kam mir sehr nahe und…:’Ich wollte SICHER sein, dass Sie mich verstanden haben!’“

 

Mit dem Sieg gegen Wohl in der vorletzten Runde hatte Viktor Kortschnoi 6/9 erreicht. Leider verlor er dann gegen Spaniens Nummer 1 Francisco Vallejo Pons. Seine Leistung mit einer Ratingperformance von 2632 war dennoch aller Ehren wert! Bei der Schlussfeier durfte er sich den Seniorenpreis unter ohrenbetäubendem Beifall abholen…

 

„Drei Monate später traten nach dem Turnier in San Sebastian die ersten gesundheitlichen Probleme auf, doch nach einem kurzen Spitalaufenthalt gewann er im Sommer 2011 noch einmal die Schweizer Einzelmeisterschaft. Zunehmend bereitete ihm aber das Gehen Mühe, und seit einem Schlaganfall Ende September 2012 ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Schweren Herzens musste sich deshalb vom Turnierschach zurückziehen.

 

In seiner Alterswohnung in Wohlen, wo er seit einigen Jahren mit seiner Frau Petra lebt, analysiert er aber weiterhin noch oft am Brett und freut sich immer auch auf Besuche seiner Schachfreunde.“

 

Wie mir Christian Issler mitteilte, hatte sein Verein, die Schachgesellschaft Zürich, der Viktor Kortschnoi seit 1993 angehört, für ihn am 6. September eine Exkursion zum Schweizer Schachmuseum nach Kriens bei Luzern organisiert  [www.schachmuseum.ch] . Dabei waren auch Werner Hug, Yannick Pelletier, Etienne Bacrot und Christian Bauer. Selbstverständlich wurde auch Schach gespielt, wie das Foto belegt, auf dem sich Dr. Issler und sein prominenter Gast „duellieren“…

clip_image001 

„Vor zehn Tagen war ich nun aber mit den Schweizer Schachsenioren wieder bei Viktor, und wir spielten in Wohlen ein kleines Turnier, das Viktor natürlich überlegen gewann!

Besuch der Schweizer Seniorenmannschaft in der Casa Güpf in Wohlen (Viktor Kortchnoi, Hans Karl, Dragomir Vucenovic und Peter Hohler)

 

Wer diese Schachlegende einmal kennen lernen durfte, weiß, dass ihm Schach enorm viel bedeutet und auch, dass er enorm zäh ist. So überrascht es nicht, dass er trotz seiner gesundheitlichen Probleme im Alter von fast 83 Jahren noch einmal ein Turnier bestreiten möchte und sich jetzt überraschend für das Zürcher Weihnachtsopen angemeldet hat…“

 

Und in der Tat: Ein Blick auf die Webseite der traditionellen Veranstaltung [http://www.weihnachtsopen.ch/] die vom 26. bis 30. Dezember zum 37. Mal stattfinden wird, beweist: Im Meisterturnier 2013, dass im Hotel „Crowne Plaza Zürich“ ausgetragen wird, findet sich auf der „Provisorischen Startliste“, die Radoslaw Wojtaszek [Polen/Elo 2711] anführt, auf Platz 22 Großmeister Viktor Kortschnoi, Wohlen, Schweiz, Senior, mit der FIDE-Elo 2499. Hoffen wir das die wahrhaft lebenden Schachlegende tatsächlich in die Turnierarena wieder zurückkehren kann – und wenn auch nur vorerst für dieses eine Mal. Es wäre, wenn man so will, das Schachcomeback des Jahres 2013!

 

[Redaktion des Berichtes, den ich mit dem Einverständnis von Dr. Christian Issler für diesen Artikel auch ergänzen durfte – kursiver Text und Partie! – Raymund Stolze]


1 Vom 29.1. bis 4.2.2014 werden Weltmeister Magnus Carlsen, sein Vorgänger Viswanathan Anand sowie Levon Aronjan, Hikaru Nakamura, Fabiano Caruana und Boris Gelfand ein Elite-Rundenturnier im Festsaal des Hote Savoy Baur en Ville austragen

Schach-Ticker mobil
  • Besucher heute: 6531
  • Yesterday Visit: 18480

Online spielen

Bundesliga-Statistik

September 2014
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930