Das MÄDCHEN- Team des TuRa Harksheide schafft den Aufstieg in die 1. Frauen Bundesliga! – Ein Bericht von EBERHARD SCHABEL

 

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg

Diese Meldung an sich ist schon der Hammer! Erstmals gelingt uns im Erwachsenenbereich der Sprung in die Eliteliga, oder auch der stärksten Frauenliga der Welt. Dieses Kunststück wurde aber nicht von gestandenen und routinierten Spielerinnen des Frauenschachs erreicht, nein … es sind Schülerinnen und Studentinnen im Alter von 14 bis 21 Jahren, die zudem Allesamt aus dem Norden kommen. (www.tura-jugendschach.de). Unser Projekt, mit jungen Spielerinnen aus der Region innerhalb der Frauenligen Deutschlands anzutreten, konnte nun einen weiteren Erfolg verzeichnen und wir sehen uns in unserem Vorhaben mehr als bestätigt!

 

Die Saison 2015/16: Wir sagen Tschüß dem Osten und Hallo Deutschland!

 

Bereits nach 5 Runden war es eine große Überraschung, dass unser Team als Tabellenführer in das Saison-Finale in Hamburg gehen würde. Bei den letzten 2 Runden warteten dann jedoch die beiden Ex-Bundesligisten aus Leipzig auf uns. Beide hatten sich viel vorgenommen und wollten den Aufstieg unter sich ausmachen. Für TuRa wurde die Devise ausgegeben „2 Siege reichen auf jeden Fall zum Aufstieg“. Ein bisschen hofften wir auch auf Schützenhilfe der Zweiten des Hamburger SK und auf einen Punktverlust des Rotation Pankow, der in Löberitz vermeintlich leichtere Aufgaben zum Saisonfinale zu bespielen hatte.

 

27.02.2016: TuRa Harksheide gegen BSG Blau/Weiß Allianz Leipzig 3,5:2,5

 

3,5

:

2,5

Allianz Leipzig

1

 Diederichs, Luise

(1957)

0

:

1 (2388)

WGM Szczepkowska-Horowsk, Karina

1

2

 Wächter, Nathalie

(1910)

1

:

0 (2117)

WFM Schulz, Petra

3

3

 Brandt, Carina

(1923)

1

:

0 (2080)

Dziodzio, Angelika

4

4

 Polert, Annika

(1864)

0,5

:

0,5 (2073)

WFM Górecka, Joanna

5

5

 Rosmait, Emily

(1881)

0

:

1 (1941)

WFM Dämering, Katrin

6

6

 Köhler, Inken

(1835)

1

:

0 (1947)

WFM Germann, Heike

7

 

 

3Allein der Blick auf die Aufstellungen zeigte, dass unsere 6 Mädchen an allen Brettern nach Ratingzahl unterlegen waren. Allerdings wird Schach noch immer mit König, Dame, Turm usw gespielt und da gelang unseren Spielerinnen ein knapper aber auch verdienter Erfolg.

Zeitgleich gelang dem Hamburger SK II ein Wettkampfsieg gegen die SG Leipzig, die damit als Verfolger herausfielen. Dennoch gab es in Löberitz Pankow und diese erfahrene Damenriege konnte gegen Leipzig-Lindenau knapp gewinnen.

Vor der letzten Runde gab es somit nur noch ein Fernduell, wobei unseren Mädchen ein 3:3 reichen würde. Zu rechnen war damit vor dem WE in Hamburg natürlich nicht und doch nahmen wir gern diese neue Tabellensituation an.

 

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

MP

BP

1.

TuRa Harksheide

xxx

3

4

4

11

23½

2.

Rotation Pankow

3

xxx

2

9

23

3.

Allianz Leipzig

xxx

5

5

6

5

8

25

4.

SG Leipzig

4

1

xxx

6

2

8

22

5.

Leipzig-Lindenau

2

1

xxx

4

4

16½

6.

SG Löberitz

0

0

2

xxx

4

4

12

7.

Hamburger SK 2

½

4

2

xxx

2

2

11½

8.

USV Potsdam

2

1

½

4

xxx

2

10½

 

28.02.2016: SG Leipzig gegen TuRa Harksheide 2,0:4,0

 

Der Tag begann mit einem Frühstück im HSK- Schachzentrum. Der Mannschaftsführer kochte für uns Kaffee, besorgte Brötchen und Aufschnitt und verband dies mit den besten Wünschen für unser bevorstehendes Match.

 

SG Leipzig

2

:

4

TuRa Harksheide

1

 Ulms, Sandra

(2139)

½

:

½ (1957)

Diederichs, Luise

1

2

 WFM Beltz, Franziska

(2016)

0

:

1 (1910)

Wächter, Nathalie

2

4

 Halas, Julia

(1784)

1

:

0 (1923)

Brandt, Carina

3

5

 WFM Petri, Birgit

(1932)

0

:

1 (1864)

Polert, Annika

4

6

 WFM Gempe, Anet

(1927)

0

:

1 (1881)

Rosmait, Emily

5

7

 Beltz, Carmen

(1846)

½

:

½ (1835)

Köhler, Inken

6

 

Auch diesmal waren wir an 4 der 6 Brettern nach Rating unterlegen und auch diesmal war dies nur ein Zahlenspiel. Allerdings entwickelte sich der Wettkampfverlauf nicht ganz nach unseren Vorstellungen und die Leipzigerinnen kamen ganz gut aus der Eröffnungsphase heraus. Es dauerte etwas bis unsere Spielerinnen zu ihrem Stil fanden und am Ende dann gewinnen konnten. Mit unserem Sieg war zugleich das Ergebnis unserer Verfolger zweitrangig geworden und fand lediglich nur noch Eingang auf die Abschlusstabelle der Liga.

 

Mannschaft

1

2

3

4

5

6

7

8

MP

BP

1.

TuRa Harksheide

xxx

3

4

4

4

13

27½

2.

Allianz Leipzig

xxx

5

5

6

4

5

10

29

3.

Rotation Pankow

3

xxx

2

9

25½

4.

SG Leipzig

2

1

4

xxx

6

2

8

24

5.

Leipzig-Lindenau

2

1

xxx

4

6

20

6.

SG Löberitz

0

0

2

xxx

4

6

15½

7.

Hamburger SK 2

2

½

4

2

xxx

2

2

13½

8.

USV Potsdam

2

1

½

4

xxx

2

13

 

Beflügelt von den sehr guten Spielbedingungen im HSK- Zentrum, gelang unseren Mädchen der Gewinn der 2. Liga (Ost) und damit verbunden, der Aufstieg in die erste Bundesliga der Frauen.

 

Zeit unsere Mädchen den kommenden Konkurrentinnen vorzustellen. Einleitend möchte ich gerade bei unseren Gastspielerinnen darauf hinweisen, dass sie nicht nur für uns spielen, sondern auch Trainingsangebote bei uns nutzen können.

 

Brett 1: Luise Diederichs (18 Jahre/SK Hermansburg/NDS)

 

Luise kam mit 12 Jahren (also vor 6 Jahren) zu TuRa. Als Gastspielerin verstärkte sie unsere U 14w und konnte mit dem Team u. A. 2010 Deutscher Meister werden. 2015 gelang ihr dies dann erneut und so gewann sie auch mit unserem U 20w Team die Deutsche Meisterschaft.

 

Brett 2: Nathalie Wächter (15/SK Dessau/S-A)

 

Nathalie und ihre Eltern wurden vor 3 Jahren von mir angesprochen, ob sie sich einen „Gast“ Einsatz in unserem U 14w- Team vorstellen könne. Es dauerte nicht lang, dann gab es eine Zusage. Mit unserer U 14w wurde sie 2013 Norddeutsche Meisterin und eroberte 2014 Silber bei der DVM U 14w mit unserem Team. 2015 wurde sie zudem punktgleich Deutsche U 16 Vizemeisterin.

 

Brett 3: Carina Brandt (22/SK Wilhelmsburg/HH)

 

Vor 4 Jahren schloss sich Carina unserem Verein als Gastspielerin an. Vorher hatte sie Einsätze unter anderem bei Weiße Dame Hamburg innerhalb der Regionalliga. Zusammen mit unserer U 20w gelang ihr 2013 Bronze bei der DVM. Carina konnte in der abgelaufenen Spielzeit mit 5,5 aus 7 ein Spitzenergebnis erobern.

 

Brett 4: Annika Polert (19/TuRa/SH)

 

Mit 8 Jahren begann Annika mit dem Schach und blieb diesem Sport bis heute treu. Zusammen mit der U 14w und 20w wurde sie Deutsche Meisterin und gilt seit Jahren als eine der stärksten Spielerinnen unseres Bundeslandes.

 

Brett 5: Emily Rosmait (18/TuRa/SH)

 

Emily erlernte das Schach in Lübeck und wechselte mit 13 Jahren zu TuRa. Dies auch, da ihre Familie nach Hamburg umzog. Emily schaffte mit der U 20w unseres Vereins 2013 Bronze und wurde 2015 Deutsche Meisterin. In unserem Bundesland ist sie derzeit die stärkste Jugendspielerin.

 

Brett 6: Inken Köhler (14/TuRa/SH)

 

Unsere Jüngste ist zugleich auch unsere erfolgreichste Spielerin. Mit 6 Jahren fand sie Freude am Schach und seit dieser Zeit konnte sie sich stetig steigern, wobei sie derzeit wohl ihre beste Saison erlebt. Für unseren Verein ist Inken die Spielerin der Zukunft.

 

Annika Evers (22/SV Stade/NDS)

 

Annika freute sich 2012 auf unser Angebot innerhalb unseres Teams in der Frauenliga mitzuspielen. Kennen gelernt habe ich sie jedoch schon 2007 in Stuttgart bei der DVM U 14w, wo sie mir als eine sehr zielgerichtete Spielerin auffiel.

 

Inga Marx: (20/TuRa/SH)

 

Bereits als 10 Jährige war Inga bei uns im Frauenteam und hatte einen großen Anteil daran, dass uns der Aufstieg in die Regionalliga gelang. Als Einzelspielerin gelang ihr bei der DJEM 2009 die erste Medaille (Silber) für unser Bundesland und spielte bei der WM U 14w in der Türkei mit.

 

Nanke Caliebe (15/TuRa/SH)

 

2015 kam Nanke zu Unseren Mädchen/Frauenteams. In Potsdam hatte sie ihre ersten beiden Einsätze innerhalb der 2. FBL und konnte beim Matchsieg gegen den USV Potsdam überraschend einen vollen Punkt erobern.

 

Anna-Blume Giede (15/TuRa/SH)

 

Anna-Blume kam mit 10 Jahren aus Lübeck zu unseren Teams. Seit dieser Zeit spielt sie, wie die anderen TuRa- Mädchen auch, innerhalb der Jugend- und- Erwachsenenligen mit. Bei den DVMs 2012 und 2014 konnte sie Bronze und Silber erobern.

 

Anna-Lena Schramm (17/TuRa/SH) und Luisa Janke (15/TuRa/SH) kamen in dieser Spielzeit in unserem ersten Team nicht zum Einsatz, gehören aber ganz fest zu unserem Kader. Beide konnten 2012 bei der DVM U 14w Bronze erobern und Anna-Lena wurde zudem 2010 mit der U 14w Deutsche Meisterin.

 

Mit einem Altersdurchschnitt von 16,25 Jahren stellt TuRa SCHACH derzeit den jüngsten Kader innerhalb der Bundesligen in Deutschland. Wichtig dabei war und ist, dass sich die Mädchen kennen und auch mit mir als MF zurechtkommen (was jedoch nicht so schwer ist 😉 )

 

Der nun erzielte Erfolg ist natürlich das Ergebnis guter Leistungen unserer Spielerinnen, allerdings braucht es auch Trainer, wie unseren IM Alexander Bodnar und den Kadertrainer Wolfgang Krüger (Möllner SV). UND nicht zu vergessen unsere „Fans“, wie unseren Henning Geibel aus Bargteheide, der gegen die meisten Mädchen schon gespielt hat, als sie noch ganz jung waren und seit dieser Zeit stets bei unseren Wettkämpfen vorbeischaute.

 

Online spielen
Forum

Bundesliga-Statistik

de.wikipedia.org

Elo
DWZ/Spielersuche
RSS-FEED
Archive
Kategorien