Spanische Mannschaftsmeisterschaft 2016 – LIVE

liveVom 26.9. bis zum 2.10. wird die spanische Mannschaftsmeisterschaft ausgespielt. 8 Mannschaften kämpfen um den Sieg. Die Siegermannschaft ist Spanischer Mannschaftsmeister, während die letzten beiden Mannschaften absteigen. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten zuzüglich 30 Minuten für den Rest der Partie. Es gibt einen Zeitzuschlag von 30 Sekunden ab dem ersten Zug. Spielort ist das Hotel Mas Monzón in Monzón.
Dabei sind auch einige Spieler der absoluten Weltklasse wie zum B.: Harikrishna, Dominguez Perez, Inarkiev, Rapport, Vallejo Pons, Radjabov, Kryvoruchko.


Über ihre Schachgruppe im Eberswalder Johanniter-Kindergarten berichtet JULIA MARIE MÄTZKOW [Teil II]

 

Julia MätzkowKinder sind goldig, und sie hauen andauernd irgendetwas raus, über das man nur schmunzeln muss. Sie verbreiten gute Laune und man kann ihnen nichts übel nehmen…

 

Aber manchmal siegt auch die Unerfahrenheit und das Nichtwissen. Als die Kinder ihr erstes richtige Schachspiel nach drei Monaten untereinander austrugen, und wir waren mittlerweile eine recht starke Gruppe von fast zehn heranwachsenden Spielern, brach die große Verzweiflung nach den Partien aus. Schach ist echt ein gemeines Spiel. Immer muss einer verlieren. Solch eine Ungerechtigkeit!

 

Nun begab es sich auch, dass nur eines meiner Kinder gewinnen konnte und das andere wollte die Niederlage nicht verstehen. So hatten wir nun die Hälfte der Truppe aufgebracht und es konnte gerade so verhindert werden, dass die Figuren oder das Brett zum Folterinstrument zweckentfremdet wurden. Auch das Verlieren will gelernt sein. Aber sie haben auch noch ein wenig Zeit, das System mit den Gewinnern und Verlierern zu verinnerlichen…

 

Schnell hat sich die Schachgruppe auch bei den Eltern herumgesprochen und sie schicken ihre Kinder zu uns, da sie annehmen, dass wir ihnen durch ein zwei Mal Schach eine größere Konzentrationsfähigkeit beibringen können oder Schach eine Zauberformel ist, mit der man sehr aktive Kinder beruhigen kann. Das sind wahrlich hohe Erwartungen an ein Spiel. Und genauso schnell können sie dann auch enttäuscht sein …

 

Enttäuscht sind auch die Kinder, da wir versuchen, Learning-By-Doing ganz groß zu schreiben, wenn sie den richtigen Zug nicht finden können. Einmal wurde ich von einem kleinen Mädchen mit großen Augen angesehen:

 

„Was soll ich jetzt ziehen?“

 

„Tja, woher soll ich das wissen?“, antwortete ich trocken. „Du hilfst mir ja auch nicht!“

 

Geschockt, sah sie mich eine Weile an, dann versuchte sie es nochmals: „Ich habe wirklich keine Ahnung.“

 

„Da sind wir schon zu zweit.“ Ich wollte ja, dass sie sich selbst einen Kopf macht, auch wenn ich weiß, dass es für Kinder schnell langweilig wird, zu lange auf ein Brett starren zu müssen, da sie zumeist noch wenig Geduld haben. Deshalb gilt bei uns auch die Regel, dass es keine schlechten Ideen gibt.

 

Schach im Eberswalder Johanniter-KindergartenSo war es auch, als mein Jonas nicht sah, dass er eine Figur schlagen konnte, und sein Spielpartner wenn auch verzweifelt einsah, dass der letzte Zug von ihm nicht der beste war. Aber er konnte in nicht rückgängig machen. So sind nun einmal die Regeln. Sein Gegenüber merkte zwar, dass Jonas etwas Entscheidendes machen konnte. Verzweifelt saß der fast zehn Minuten am Brett und versuchte diesen Zug zu finden, schaffte es aber nicht.

 

Die Kinder rundherum wollten ihm schon helfen, aber er ließ sich nichts sagen. Da platzte der Gegner heraus: „Es ist so langweilig mit dir zu spielen – zieh endlich!“ Doch auch da ließ sich Jonas nicht beirren. „Du kannst denn hier nicht rausnehmen.“, versuchte der Spielpartner Alexander, seinen Fehler zu vertuschen.

 

Manchmal sind Kinder so berechenbar … Letztendlich machte der Junge einen anderen Zug, da er von allen Seiten angetrieben wurde.

 

Geduld ist nicht des Menschen Tugend und schon gar nicht im Kinderalter. Doch ohne sie macht das Leben auch nur halb so viel Spaß. Und deshalb ich bin fest davon überzeugt, dass mein Schützling in dieser Schachpartie eine wichtige Erfahrung gemacht hat …

 

Klar ist für mich, dass wir gemeinsam bis zu den Sommerferien Erfahrungen sammeln werden. Mich motiviert schließlich das „Kinderlächeln acht mal acht“. Und schon jetzt überlege ich, wie es danach weiter gehen kann. Fast alle aus meine Kindergarten-Schachzwerge werden dann ja die Kinderakademie Evangelische Grundschule besuchen. Also, eigentlich spricht nichts dagegen, dass ich dann mit den mir vertrauten Mädchen und Jungen weiter machen werde …

 

_____

Teil I dieses Berichtes erschien am  26. Februar 2016 mit dem Titel „Als Edwin fast die Klavierstunde verpasste …“.

 

_____

ZUR PERSON

Julia Marie Mätzkow [*26. Mai 1998] begann im Alter von zwölf Jahren mit dem Schach. Nach Abschluss der 10. Klasse am Finower Gymnasium besuchte sie für ein Jahr die 12. Klasse in England an der Christ-the-King-School. Auf regionaler Ebene im Land Brandenburg ist Julia beim SV Motor Eberswalde aktiv und hat mehrmals an den Jugend- Landeseinzelmeisterschaften teilgenommen.

 

 

Bildnachweis

  • Schach im Eberswalder Johanniter-Kindergarten: Christian Mätzkow

 

 

Online spielen
Forum

Bundesliga-Statistik

de.wikipedia.org

Elo
DWZ/Spielersuche
RSS-FEED
Archive
Kategorien