Große Erfolge konnten die Schachfreunde in der 1. Schach-Bundesliga landen. Mit 4,5-3,5 sicherte das Team um Mannschaftsführer Lars Thiede zwei wichtige Punkte gegen den Tabellenvierten aus Hockenheim. Griesheim wurde regelrecht überrannt – Ein Bericht von RAINER POLZIN

 

Lauber - Nothnagel

Lauber – Nothnagel

Wir waren mit einer starken Aufstellung nach Griesheim gereist: Lediglich Hrant Melkumyan und Danyyl Dvirnyy fehlten aufgrund einer Turnierteilnahme in Island von den „Top neun“. Mit Jan Sprenger hatten wir an Brett 7 einen Spieler mit mehr als 2500 ELO.

Der Wettkampf brachte dann einige recht klare Entscheidungen. Wir verloren an Brett 3 und 4 zwei Partien recht schnell, dafür konnten wir postwendend mit Siegen an 1 und 7 den Ausgleich herstellen. 2-2 nach 3 bis 3,5 Stunden. An den verbliebenen Brettern wurde hart gekämpft. Lars Thiede an Brett 8 hatte stets einen leichten Vorteil, Martin Krämer stand optisch schlechter, der Anziehende verfügte aber in einer geschlossenen Stellung aber über keine Hebel, die seine Stellung hätten verbessern können. Kacper Piorun und Krzysztof Jakubowski hatten jeweils einigen Nachteil. Letztlich erreichten wir in allen Partien das optimale Ergebnis. Sieg durch den Kapitän an Brett 8, alle anderen Partien endeten Remis.

 

SV Hockenheim             3½-4½ Schachfreunde Berlin     
 3 Wagner,Dennis          0 : 1 Vocaturo,Daniele        2
 5 Balogh,Csaba           ½ : ½ Kraemer,Martin          3
 6 Moiseenko,Alexander    1 : 0 Schneider,Ilja          4
 7 Buhmann,Rainer         1 : 0 Mista,Aleksander        5
 8 Baramidze,David        ½ : ½ Piorun,Kacper           6
10 Braun,Arik             ½ : ½ Jakubowski,Krzysztof    7
15 Boguslavskyy,Oleg      0 : 1 Sprenger,Jan Michael,D  9
17 De Silva,Joel Niels    0 : 1 Thiede,Lars            14

 

Ohne jede Chance war heute Griesheim. Nur Daniele Vocaturo in einem scharfen Königsinder und Krzysztof Jakubowski in einer eher ruhigeren Partie ließen jeweils ein Remis zu. Ansonsten war es ein Spiel auf ein Tor. Auf überzeugende Art und Weise wurde ein Punkt nach dem anderen geholt

 

Schachfreunde Berlin      7 - 1 SV Griesheim             
 2 Vocaturo,Daniele       ½ : ½ Bulski,Krzysztof        2
 3 Kraemer,Martin         1 : 0 Le Roux,Jean-Pierre     3
 4 Schneider,Ilja         1 : 0 Tazbir,Marcin           4
 5 Mista,Aleksander       1 : 0 Krassowizkij,Jaroslaw   5
 6 Piorun,Kacper          1 : 0 Chabanon,Jean-Luc       6
 7 Jakubowski,Krzysztof   ½ : ½ Baskin,Robert          11
 9 Sprenger,Jan Michael,D 1 : 0 Walter,Stefan          12
10 Lauber,Arnd            1 : 0 Nothnagel,Holger       14

 

Sehr erfreulich ist der Tabellenstand. Mit zehn Punkten bei einem eher leichten Restprogramm und einem Spiel weniger haben die Schachfreunde nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun.

Online spielen
Forum

Bundesliga-Statistik

de.wikipedia.org

Elo
DWZ/Spielersuche
RSS-FEED
Archive
Kategorien