Chao Li und Alexei Shirov brillieren beim GRENKE Chess Open

 

Hartmut Metzt remis gegen Rapport in der 2. Runde

Hartmut Metzt remis gegen Rapport in der 2. Runde

Chao Li wird beim GRENKE Chess Open bislang seiner Favoritenrolle gerecht. Die Nr. 1 der Setzliste legte mit drei glatten Siegen einen perfekten Start hin. In der 3. Runde bekam es die Nr. 15 der Weltrangliste mit dem aufstrebenden Großmeister Jan-Christian Schröder zu tun. Während der junge Deutsche seine Chancen am Damenflügel suchte, konzentrierte Chao Li sein Kräfte am Königsflügel und brach entscheidend zum gegnerischen König durch. Neben dem 26-jährigen Chinesen präsentiert sich von den Topfavoriten auch Alexei Shirov in ausgezeichneter Verfassung. Gegen Cemil Can Ali Marandi zeigte der lettische Großmeister seine profunden Kenntnisse der Archangelsker Variante der Spanischen Partie. Der internationale Meister aus der Türkei verwechselte etwas in der Eröffnung und kam böse unter die Räder.

 

Zahlreiche Großmeister gaben am zweiten Tag des größten offenen Turniers in Deutschland zumindest einen halben Punkt ab, das prominenteste Opfer lautet aber Gata Kamsky. Der mehrmalige US-Meister und frühere WM-Anwärter verlor gegen den jungen Franzosen Bilel Bellahcene und verließ bitter enttäuscht den Turniersaal. Vor der 4. Runde liegen noch 26 Spieler mit weißer Weste an der Spitze des Feldes. Unter ihnen befinden sich sechs deutsche Spieler. Die deutsche Nr. 1, Georg Meier, gab in der 3. Runde einen halben Punkt gegen Dennes Abel ab und liegt im großen Verfolgerfeld mit 2,5 Punkten. Hier findet man auch die stärkste deutsche Spielerin, Elisabeth Pähtz, die in der 3. Runde dem favorisierten Etienne Bacrot ein Remis abknöpfte. Neben Pähtz hatten bei den Frauen Deimante Daulyte und Judith Fuchs den besten Start und liegen ebenfalls bei 2,5 Punkten.

AusschreibungAnmeldungTurnierseiteSchachzentrum Baden-Baden

Mit der 4. Runde geht es am Ostersamstag um 9 Uhr weiter, bevor um 15 Uhr die 5. Runde beginnt.
Die Paarungen der 4. Runde an den Spitzenbrettern, die auch live ins Internet übertragen werden, lauten:

 

Alexandre Danin – Chao Li
Alexei Shirov – Falko Bindrich
Alexander Moiseenko – Adiren Demuth
Vladimir Fedoseev – Sasa Martinovic
Dmitry Svetushkin – Ivan Saric
Andreas Heimann – Christian Bauer
Marin Bosiocic – Evgeny Alekseev
Milos Perunovic – Jean-Noel Riff

 

Live-Radio:

 

Wie beim Neckar-Open in Deizisau werden auch beim GRENKE Chess Open einzelne Runden live kommentiert. Großmeister Roland Schmaltz und der internationale Meister Georgios Souleidis werden durch die Sendung führen und die Zeitnotphase der folgenden Runden für die Zuhörer analysieren.

Samstag, 26.03.2016

 

4. Runde 12.30 bis 13.00 und 5. Runde 18.30 bis 19.00
Sonntag, 27.03.2016
7. Runde 18.30 bis 19.00
Montag, 28.03.2016
9. Runde 18.30 bis 19.00

 

Die Sendungen werden mindestens eine halbe Stunde dauern. Das Live-Radio wird über die Webseite Livestream gesendet. Über diesen Link gelangt man zum Account. Um die Radiosendung anzuhören, muss man sich bei Livestream registrieren. Dieser Vorgang ist sehr simpel und es entstehen keine Kosten.

Zeitplan

Online spielen
Forum

Bundesliga-Statistik

de.wikipedia.org

Elo
DWZ/Vereinssuche
DWZ/Spielersuche
RSS-FEED
Archive
Kategorien
  • Aufrufe heute: 25.000
  • Aufrufe gestern: 138.030