Seite 64: SCHACH-Fragen [45]

Fragebogen mit Fernando Offermann in der neuesten Ausgabe der Schachzeitschrift Schach

 

… hat im Novemberschachtitel_ticker die Koordination der ChessBase-Nachrichten in deutscher, englischer und spanischer Sprache in Hamburg übernommen. Anfang der Neunziger war Offermann, der in Buenos Aires geboren wurde und in Ratzeburg, Lehmrade, Lübeck und Berlin aufwuchs, einer der ersten Online-Redakteure Deutschlands und hat sich seitdem bei Tageszeitungen auf den Nachrichtenjournalismus spezialisiert; Themenschwerpunkte Internet-Wirtschaft und Kultur. Am liebsten spielt der 49-Jährige mit einer DWZ von 2100+ Blitzschach mit Freunden in der Kneipe oder bei den SF Berlin in der Oberliga. Offermann ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

 

1. Wo möchten Sie im Moment gerne sein? In der Redaktionsstube von Rudolf Teschner im Jahre 1985, der in Berlin die Deutsche Schachzeitung gemacht hat. Ich würde ihm dabei zuschauen, wie er das Magazin redaktionell leitet und an den Texten arbeitet. Sätze wie »Tal fackelt nicht lange« machen Teschner für mich unverwechselbar. Er war nicht laut, seine Texte auch nicht. Aber ich mochte seine Arbeit. Die von ihm herausgegebenen Reclam-Bände mit Meisterpartien vermitteln seinen Stil recht gut

 

 

64-fragebogen_dez