Schachfestival Basel 2017

Das Basler Schachfestival mausert sich zur Nummer drei im Land – Von Hartmut Metz

Grossmeister am Basler Schachfestival 2017: Eltaj Safarli, Andreas Heimann, Christian Bauer, Yannick Pelletier (von oben links im Uhrzeigersinn). (Bild: Metz/Ahmed Mukhtar)

Mehr als 200 Spieler haben sich für das nach Riehen dislozierte Basler Schachfestival gemeldet, das hinter Zürich und Biel zur dritten Turnierkraft in der Schweiz geworden ist. Als Favorit auf die 2500 Franken Siegerprämie gilt der Aserbaidschaner Eltaj Safarli, einer unter 15 gemeldeten Grossmeistern, die sich in der ersten Januar-Woche ans Brett setzen.

Basel entwickelt sich immer mehr zur dritten Schach-Metropole in der Schweiz. Die SG Riehen zählt zu den stärksten Klubs des Landes, und nun schickt sich auch das Basler Schachfestival zu Beginn des neuen Jahres an, zu einem der wichtigsten Turniere zu werden. Im Hotel Landgasthof an der Baselstrasse 38, direkt gegenüber dem Erstliga-Spiellokal der SG Riehen, haben sich mehr als 200 Spieler aus 20 Nationen angemeldet, darunter aus Nigeria, Venezuela und Japan.

In drei Kategorien geht es um rund 15’000 Franken Preisgeld. Im Mittelpunkt steht das Meister-Turnier, für das sich 15 Grossmeister angesagt haben. «In den letzten Jahren ist Basel zu einem der stärksten Open der Schweiz geworden», sagt das Rheinfelder Schach-Ass Andreas Heimann. «Ich denke, nur Zürich und Biel können da als Schach-Metropolen mithalten.»

Ähnlich wie der für Riehen spielende deutsche Grossmeister sieht es Yannick Pelletier. Auch für ihn steht das Basler Festival mittlerweile als Nummer drei hinter den genannten Städten. Den gesteigerten Stellenwert belegt auch, dass beide Schweizer Spitzenspieler diesmal sogar auf das Weihnachts-Open in Zürich verzichten und sich nach ein paar freien Tagen mit den Familien auf den Wettbewerb in Riehen konzentrieren, der am 2. Januar um 14 Uhr startet.

Safarli – der Mann an der 2700er-Elo-Marke

«Ich hoffe natürlich, dass ich um den Turniersieg mitkämpfen kann», sagt der vor 40 Jahren in Biel geborene Pelletier, schränkt als Nummer sechs der Setzliste allerdings ein: «Es gibt viele Kandidaten, starke Grossmeister, die jung sind und mehr spielen als ich.»

Vor allem die zwei Grossmeister aus China hält der Schweizer Vorzeigespieler für «gefährlich, obwohl ich von ihnen nie gehört habe. Vor allem sollte man auf den Jüngeren achten.» Gemeint ist Bai Jinshi. Dessen Landsmann Gao Rui hat auch Heimann auf der Rechnung. Bei der U20-WM hat er den Chinesen einst geschlagen.

Rasmus Svane (by Bernd Vökler)

Der 24-jährige Rheinfeldener steckt sich «kein konkretes Ziel für das Turnier. Ich erhoffe mir jedoch schon, auch mal ein solch starkes Open gewinnen zu können.» Der Student entwickelte sich zuletzt prächtig und klopfte mit seiner Elo-Ratingzahl an die Schwelle von 2600 an – früher nannte man diese Spieler «Super-Grossmeister».

Die Rolle als Turnierfavorit schanzt der Riehener Topmann Heimann jedoch «eindeutig» Eltaj Safarli zu. «Der Aserbaidschaner ist der einzige im Turnier, der an der 2700er-Elo-Marke kratzt, und sicherlich der stärkste Spieler im Feld. Auch Jorden van Foreest ist ein Kandidat für den Turniersieg. Er ist erst 17 und wurde dieses Jahr überraschend niederländischer Meister. An einem guten Tag kann er jeden schlagen», so Heimann, der als Nummer vier gesetzt ist.

Auf Position zwei findet sich der Franzose Christian Bauer, der wie Pelletier für die SG Zürich ans Brett geht. Aussenseiter-Chancen geniessen zudem die jungen deutschen Grossmeister Rasmus Svane, Alexander Donchenko und Dennis Wagner sowie ihr an Platz fünf gesetzter Landsmann Vitaly Kunin. Mit Nijat Abasow (Aserbaidschan) und dem Inder Dibtayan Ghosh sind alle weiteren Anwärter auf das erste Preisgeld von 2500 Franken genannt.
Erstmals über neun Runden

Positiv wertet Pelletier die Ausweitung des Meisterturniers um zwei Runden, was das Endergebnis weniger zufällig macht. «Ich bin froh über den neuen Kalender. Neun Runden in sieben Tagen mit der ersten Partie erst am 2. Januar und nicht schon am Neujahrstag – das sind schöne Fortschritte», sagt der 40-Jährige. [Anmerkung von Thomas Richter: Damit sind im Turnier nun auch Titelnormen möglich]

Die Jugend in den Alterskategorien U14 und U10 muss ihre Gehirnwindungen früher in Gang bringen: Der Basler Jugendschachkönig wird bereits am 1. Januar (13 Uhr) im Klubheim des SK Birseck (Tunnelweg in Münchenstein) gekürt.

TurnierseiteLIVE

Bilder 2017

TlnNr Teilnehmer Titel TWZ Attr Land
1. Safarli,Eltaj GM 2691 M AZE
2. Bauer, Christian GM 2635 M FRA
3. Van Foreest,Jorden GM 2605 M NED
4. Heimann, Andreas GM 2599 M GER
5. Kunin,Vitaly GM 2586 M GER
6. Pelletier, Yannick GM 2577 M SUI
7. Ghosh,Diptayan GM 2570 M IND
8. Donchenko,Alexander GM 2564 M GER
9. Abasov,Nijat GM 2561 M AZE
10. Svane,Rasmus GM 2555 M GER
11. Gao,Rui GM 2551 M CHN
12. Wagner,Dennis GM 2548 M GER
13. Bai,Jinshi GM 2544 M CHN
14. Schroeder,Jan-Christ GM 2541 M GER
15. Sprenger,Jan Michael IM 2519 M GER
16. Korpa,Bence IM 2476 M HUN
17. Dragnev,Valentin IM 2475 M AUT
18. Karthikeyan,P IM 2474 M IND
19. Deepan Chakkravarthy GM 2471 M IND
20. Collins,Sam E IM 2454 M IRL
21. Vignesh N R IM 2432 M IND
22. Asadli,Vugar FM 2426 M AZE
23. Benkovic, Petar IM 2424 M SRB
24. Anurag,Mhamal IM 2423 M IND
25. Antal,Tibor Kende FM 2420 M HUN
26. Kevlishvili,Robby IM 2416 M NED
27. Seul,Georg IM 2409 M GER
28. Beukema,Stefan IM 2405 M BEL
29. Alvarez Marquez,Joha IM 2404 M VEN
30. Filipovic, Branko IM 2398 M CRO
31. Stark,Lars IM 2393 M GER
32. Anwesh,Upadhyaya IM 2386 M IND
33. Kozak,Adam FM 2386 M HUN
34. Bashirli,Nail IM 2381 M AZE
35. Engel,Luis 2371 M GER
36. Botta, Gabriele FM 2369 M SUI
37. Akshat,Khamparia IM 2358 M IND
38. Warmerdam,Max FM 2347 M NED
39. Heinz,Timothée FM 2340 M FRA
40. Rakesh Kumar Jena FM 2335 M IND
41. Mesaros,Florian FM 2334 M AUT
42. Harsha Bharathakoti 2332 M IND
43. Bao,Qilin 2331 M CHN
44. Eichler,Christoph FM 2325 M GER
45. Zwahr,Paul FM 2324 M GER
46. Faibisovich,Vadim Z IM 2320 M RUS
47. Beeke,Bob FM 2313 M NED
48. Aakanksha Hagawane WIM 2305 W IND
49. Gomes,Mary Ann WGM 2302 W IND
50. Schneider,Jana 2302 W GER
51. Schmitz,Thorsten FM 2301 M GER
52. Adu,Oladapo IM 2288 M NGR
53. Thiel,Thomas FM 2285 M GER
54. Meier,Volker FM 2284 M GER
55. Chu,Wei Chao IM 2281 M CHN
56. Hamblok,Roel FM 2278 M BEL
57. Bluhm,Sonja Maria WFM 2276 W GER
58. Adesina,Adeyinka CM 2275 M NGR
59. Rahnfeld,Jens 2274 M GER
60. Arcuti, Davide FM 2269 M SUI
61. Haag,Gregor 2265 M GER
62. Stillger,Bernhard FM 2258 M GER
63. Keetman,Maaike 2254 W NED
64. Nandhidhaa,PV WIM 2251 W IND
65. Metz, Hartmut FM 2248 M GER
66. Pratyusha,Bodda WIM 2247 W IND
67. Kappeler,Kaspar FM 2241 M SUI
68. Vulevic,Vjekoslav FM 2240 M MNE
69. Yakimenko,Alexander 2230 M RUS
70. Ruff,Maximilian FM 2228 M GER
71. Heinemann,Josefine WIM 2227 W GER
72. Srienz,Christian FM 2223 M AUT
73. Jakel,Wolfgang 2223 M GER
74. Pfatteicher,Lukas 2216 M GER
75. Tishova,Svetlana FM 2214 W RUS
76. Melkumjanc,Nikolaj FM 2212 M GER
77. Roe,Simon J 2211 M ENG
78. Furman,Boris FM 2207 M RUS
79. Curien, Nicolas 2202 M SUI
80. Low,Zhen Yu Cyrus FM 2200 M SIN
81. Rieß,Alexander FM 2199 M GER
82. Masango,Spencer 2198 M ZIM
83. Lorscheid,Gerhard FM 2192 M GER
84. Schleich,Markus FM 2188 M GER
85. Günnigmann,Manuel 2183 M GER
86. Xheladini,Mahmut FM 2173 M KOS
87. Sieber,Fiona WFM 2169 W GER
88. Nguyen,Kevin 2165 M NED
89. Dieyi,Roland CM 2159 M NGR
90. Beukema,Jasper 2159 M BEL
91. Oragwu,Chukwunonso CM 2155 M NGR
92. Fehr, Axel 2148 M GER
93. Paul, Mathias 2142 M GER
94. Ditter,Jürgen 2140 M GER
95. Jaber, Daniel 2135 M GER
96. Schweizer, Simon 2131 M JPN
97. Ramaraju,N 2124 M IND
98. Kolthoff,Siegmund 2123 M GER
99. Biastoch,Bennet 2115 M GER
100. Kokje,Joris 2112 M NED
101. Kutschenko,Roland 2101 M GER
102. Godbole,Atharva 2100 M IND
103. Probst,Andreas 2096 M GER
104. Schmider,Niklas 2096 M GER
105. Muetsch,Annmarie 2094 W GER
106. Titov,Evgeny 2082 M RUS
107. Schröter, Michael 2068 M SUI
108. Graeber,Fabien 2056 M FRA
109. Bethke,Richard 2055 M GER
110. Schmuki, Roman 2051 M SUI
111. Bender,Dirk 2050 M GER
112. Faraone, Ettore 2033 M SUI
113. Otikova,Elina 2030 W LAT
114. Orizondo,Hugo 2018 M USA
115. Williams,Johann 2016 M SUI
116. Harringer,Manfred 2009 M GER
117. Kopylov,Daniel 2003 M GER
118. Pajeken,Jakob Leon 2002 M GER
119. Lumsdon, Andrew 1999 M SUI
120. Ernst, Heinz 1998 M SUI
121. Cholleti Sahajasri WFM 1987 W IND
122. Schultze,Jörg-Martin 1974 M GER
123. Braeunlin,Klaus 1965 M GER
124. Käppeli, Adriano 1952 M SUI
125. Wagner,Benjamin 1926 M GER
126. Brait, Wolfgang 1923 M SUI