Zwischenrunde im Pokal am 11./12. März

Aue, Hamburg, Wolfhagen und Teningen bzw. Emmendingen sind am Sonnabend und Sonntag Gastgeber des Achtel- und Viertelfinales der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft. Diese beiden K.o.-Runden werden traditionell in vier Gruppen an vier verschiedenen Orten durchgeführt. Am Sonntagnachmittag stehen die vier Gruppengewinner fest, die am 13. Mai das Halbfinale bestreiten. Im Finale am Tag darauf wird der neue Pokalmeister gekürt.

Gruppe 1 in Aue

Ausrichter: ESV Nickelhütte Aue
Spielort: Mittelschule Aue-Zelle / Aula, Agricolastr. 5, 08280 Aue (Parkmöglichkeiten auf dem Schulhof)
Schiedsrichter:
Albrecht Beer

Keinen klaren Favoriten gibt es in der Erzgebirgsgruppe in Aue, obwohl zwei Erstligisten dabei sind. Die beiden Viertelfinalisten des Vorjahres, die Schachfreunde Berlin und USV Dresden, haben allerdings nicht ihr gesamtes Spitzenpersonal im Pokal gemeldet. Die Gastgeber als auch der in der zweiten Liga schwächelnde Berliner Schachclub Rotation Pankow (stand zweimal hintereinander in der Endrunde!) werden ihre Chancen für eine Überraschung sicher bekommen. Als Lokalpatriot drücke ich mal Pankow die Daumen. Sorry Schachfreunde.

Verein Durchschnitt
Top-10
Liga Ebene Aktuelle
Plazierung
SF Berlin 2325 1. Bundesliga 1 8. Platz
ESV Nickelhütte Aue 2317 2. Bundesliga Ost 2 3. Platz
USV TU Dresden 2308 1. Bundesliga 1 9. Platz
Rotation Pankow 2294 2. Bundesliga Nord 2 10. Platz

 

Weiter geht es auf der Seite des DSB

Veröffentlicht unter Pokal |