Drei Bundesligen in St. Veit

GM Markus Ragger

Am Wochenende kommt es in St. Veit zum großen Showdown der Bundesliga. Bereits am Donnerstag, dem 23. März, steht in der fünften Runde der Bundesligasaison 2016/2017 das Duell der beiden Führenden zwischen Jenbach und Feffernitz an. In dieser Partie wird sich zeigen wer als Favorit in die verbleibenden Runden geht.

Titelverteidiger Maria Saal ist nach der Niederlage im direkten Duell gegen Jenbach nur in Lauerstellung. Insgesamt stehen von Donnerstag bis Sonntag die Runden fünf bis acht am Programm. Von Freitag bis Sonntag steigen dann auch die 2. Bundesliga Mitte und die Frauenbundesliga ein. In der Bundesliga Mitte geht es in den verbleibenden drei Runden einerseits um Titel und Aufstieg, andererseits gegen den Abstieg. Im Titelkampf haben Maria Saal, Grieskirchen/Schallerbach und die Grazer Schachfreunde mit derzeit je 12 Punkten in der Tabelle, die besten Karten.

Maria Saal kann aber nicht in die 1. Bundesliga aufsteigen. Aber auch Gleisdorf, Leoben und „Die Kagenfurter“ haben durchaus noch berechtigte Chancen. Im Abstiegskampf sind Wolfsberg und Gmunden nicht mehr zu retten. Der dritte Absteiger wird voraussichtlich aus dem Trio Austria Graz, Sauwald und Ansfelden ermittelt. In der Frauenbundesliga sind erst zwei von sieben Runden gespielt. Lediglich Mayrhofen/Zell/Zillertal und Pamhagen konnten beide Partien gewinnen. Für Prognosen ist es noch zu früh. In St. Veit steht eine Dreierrunde am Programm. Die 1. Bundesliga wird wieder live übertragen. Die Beginnzeiten sind: Do 16:00, Fr 15:00 (alle Ligen!!), Sa 14:00 und So 10:00. (wk)   Ergebnisse 1. BundesligaErgebnisse FrauenbundesligaErgebnisse 2. Bundesliga-MitteLive-Übertragung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.