Kinderschach in Deutschland kommt zügig voran

Bereits in neun Bundesländern wird in Vorschuleinrichtungen Schach gespielt

2013 wurde der gemeinnützige Verein Kinderschach in Deutschland gegründet. Initiatoren waren neben dem Landesschachverband Sachsen-Anhalt, vertreten durch den damaligen Präsidenten und heutigen Ehrenpräsidenten, Dr. Günter Reinemann, sowie Geschäftsführer Michael Zeuner und Dr. Dirk Jordan vom Schachverband Sachsen, insbesondere der Gründer und Hauptgesellschafter des Wolfener Fotodienstleisters ORWO Net GmbH (Marken PixelNet und Foto Quelle) Dr. Gerhard Köhler.
Köhler war in seiner Jugend einer der besten Spieler in der DDR. Nach jahrelanger „Schachabstinenz“ besann er sich auf sein früheres Hobby. Er trainierte mit dem zweimaligen Vizeweltmeister Viktor Kortschnoi († 2016) und nahm an Turnieren im In- und Ausland teil. 2015 gelang ihm der große Erfolg: Gerhard Köhler errang den Titel eines Amateurweltmeisters.

Neben der sportlichen Laufbahn kam er auf seine Erfahrungen zurück, die er von Kindesbeinen an durch das Schachspiel gesammelt hatte. Die Sportart steht für Konzentration, vernetztes Denken, Ruhe und Rationalität. Alles Eigenschaften, die im Zeitalter der Informationsvielfalt, der Schnelllebigkeit und der der digitalen Uniformität in den Hintergrund zu treten drohen. Aber genau diese sind für das Lernen, das Kombinationsvermögen und die Fähigkeit, sich länger auf eine Sache zu konzentrieren, vonnöten. Aus universitären Studien ist ersichtlich, dass das Schachspielen im Kindergarten ein hervorragender Ansatz ist, diese frühkindlichen Eigenschaften zu fördern.

Diese Überlegungen und seine eigene Leidenschaft für das königliche Spiel führte zu der Gründung des Kinderschachvereins, dem Dr. Köhler als Präsident vorsteht. Gemeinsam mit mehreren engagierten Schachexperten wurde ein Konzept entwickelt, um das Schachspiel als Bestandteil der vorschulischen Bildung in Deutschland zu verankern.

Das ist so konzipiert, dass den Kitas ein Komplettpaket zum Nulltarif angeboten wird. Die einzigste Voraussetzung ist, dass die Kindertagesstätten bereit sind, am Projekt teilzunehmen. Den Erziehern und Pädagogen werden vor Ort von einem Schachverein ganzheitlich an das Thema herangeführt. Es erfolgt eine Einführung in das Thema, die Kinderschach-Problematik und das Übungsmaterial für die Kinder werden ebenso wie die methodischen Materialien vorgestellt. Zum Abschluss der Schulung gibt es ein symbolisches Kinderschach-Display. Der Kinderschachverein übergibt der Kita dann ein standardisiertes „Kinderschach-Komplettpaket“. Dieses besteht aus diversen Anleitungsmaterialien und einem mehrteiligen kindgerechten Schachset mit einer Vielzahl von Schachbrettern, Figuren und Schachspielzeug.

Das Konzept hat bereits in neun Bundesländern gegriffen: In Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern wird Kinderschach gespielt. Jährlich werden durch den Verein weit über 100 Erzieher und Pädagogen zum Thema geschult.
Als Sponsoren konnten das Land Sachsen-Anhalt und mehrere Sparkassen gewonnen werden. Ein der der Hauptsponsoren ist die ORWO Net GmbH.

Das Projekt wurde der Deutschen Schachjugend und der Deutschen Schachstiftung vorgestellt und von beiden Gremien begrüßt.

Für 2017 soll die Initiative weiterentwickelt werden. Bei den Deutschen Schachmeisterschaften 2017 (Mai in Apolda) erfolgt eine Präsentation. Eine Kooperation mit der Oskar-Patzelt-Stiftung in Leipzig, die den bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreis, den „Großen Preis des Mittelstandes“ auslobt, wird demnächst aufgenommen. Der Stiftungsvorstand, Dr. Helfried Schmidt, sagt dazu: „Als Vertreter des deutschen Mittelstandes begrüßen wir es, wenn schon Kinder mit Normen und Regeln sowie mit Sieg und Niederlage umzugehen lernen. Wer Schach spielt, kann sich besser konzentrieren. Das sind Eigenschaften, die wir den Fachkräften von morgen wieder mehr vermitteln müssen. Für das Brettspiel wird keine Sprache benötigt, deshalb werden auch Integration und Inklusion befördert.“

2016 wurde zur Unterstützung des Kinderschach in Deutschland e. V. bei wirtschaftlichen Belangen die Schachstiftung GK gGmbH gegründet. Schirmherr des Projekts ist Prof. Dr. Robert Klaus Freiherr von Weizsäcker.

Weitere Informationen unter:
http://schachstiftung-gk.de
http://kinderschach-in-deutschland.de/

Veröffentlicht unter Kinder |

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.