Bruno Müller-Clostermann

buesum_2016_posterNach 79, 104 und 137 Teilnehmern in den Jahren 2013-15 hat die Meldeliste für die 10. Offene Schleswig-Holsteinische Senioren-Einzelmeisterschaft 2016 in Büsum kurz vor Turnierstart den neuen Rekordstand von 172 Eintragungen erreicht.

 

Und es wachsen nicht nur die Teilnehmerzahlen, sondern auch die Zuwächse! Diese Entwicklung liegt nicht nur an dem im wahrsten Sinne des Wortes hervorragenden auf der Deichkrone gelegenen Spiellokal „Büsumer Pesel“ mit Blick aufs Wattenmeer und dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Büsumer Ortskern, sondern auch an der vorbildlichen Organisation.  Diese liegt wieder in den bewährten Händen von Gerhard Meiwald, der das Büsumer Seniorenturnier ins Leben gerufen hat, als Turnierleiter, Schiedsrichter und DSB-Seniorenreferent in einer Person.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

richard_teichmann_circa_1900-1910

Richard Teichmann (1868-1925)

is_chess_art_chess_com_negativ

KombiEcke 126

Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 126. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 126. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto Angriff und Verteidigung.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

richard_teichmann_circa_1900-1910

Richard Teichmann (1868-1925)

is_chess_art_chess_com_negativ

KombiEcke 125

Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 125. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 125. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto Matt in 5 Zügen.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 124

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 124. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 124. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Vergiftet?“.

 

Weiterlesen

Eine Schach-Ticker Serie zum zehnten Todestag der sowjetischen Schachlegende am 5. Dezember 2016 – Von JULIA KIRST

 

Im Kalenderblatt [28] „Das Phänomen Bronstein …“ hatten wir angekündigt, dass unsere Autorin JULIA KIRST in diesem Jahre eine monatlich erscheinende Serie zum zehnten Todestag der Schachlegende veröffentlichen wird. Lesen Sie heute Folge 9!


Die Caro-Kann-Verteidigung gilt als solide Eröffnung, in welcher der Schwarzspieler es erst einmal bedächtig angehen lässt, um im späteren Partieverlauf eventuelle Schwächen in der weißen Stellung ausnutzen zu können. Aber Vorsicht: Auch im Caro-Kann gibt es Abspiele, denen es nicht an Schärfe mangelt. Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Fantasy-Variante, welche nach den Zügen 1. e4 c6 2. d4 d5 3. f3 entsteht.

 

Bronstein_1993_StarTrek_1967

Gefällt Bronstein: Spock schlägt den Bordcomputer im Raumschach

 

David Bronstein liebte Stellungen, in denen es viele taktische Möglichkeiten gibt und man sich auf der Suche nach der korrekten Fortsetzung auch auf seine Intuition und Fantasie verlassen muss. Bis ins hohe Alter schlug er eine scharfe taktische Klinge und lehrte damit vielen Gegnern, natürlich auch jüngeren Generationen, das Fürchten. Die Fantasy-Variante ist also wie für ihn gemacht. Kein Wunder, dass ich bei der Suche nach geeigneten Bronstein-Partien für diese Serie in diesem Abspiel fündig wurde.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 123

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 123. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 123. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Qual der Wahl“.

 

Weiterlesen

September 2016: Schach ist ohne Vorurteile

 

Die außergewöhnlichen Schachfotos von Christiane Köhne sind durch ihre Ausstellungen beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting dem interessierten Publikum zugänglich geworden. Es begann 2013 mit Voilà Schach, 2014 folgte Schach-Momente, 2015 Schach ist mehr und beim Chess Meeting 2016 folgte eine Ausstellung mit Bildern zur „Schachnovelle“.

 

IMG_8543_Sept_2016_web


 

Weiterlesen

Von der 26. Jugend-Europameisterschaft in Prag berichtet für den Schach-Ticker JANA SCHNEIDER – heute Tagebuch Teil 3 (Schluss)

 

Logo_Prag_201624. August 2016 – 6. Runde

Nach dem erholsamen freien Tag geht es jetzt also weiter mit dem Turnier. Heute steht die 6. Partie gegen die Russin Yuliya Vinokur an. Am Vormittag bereite ich mich darauf vor, mache ein bisschen Ausgleichssport und sammle Kraft für die Runde am Nachmittag. Um 15 Uhr ist es dann schon wieder so weit und das Spiel beginnt. Gegen die Englische Eröffnung erreiche ich mit Schwarz eine sehr gute, nahezu gewonnene Stellung, doch entgleitet mir in der Zeitnot die Kontrolle über das komplizierte Geschehen. Letzten Endes verliere somit ich diese wichtige Partie. Am Abend heitern mich die anderen wieder einigermaßen auf, aber ein bisschen Frust bleibt natürlich..

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 122

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 122. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 122. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Nehmen oder decken?“

 

Weiterlesen

Von der 26. Jugend-Europameisterschaft in Prag berichtet für den Schach-Ticker JANA SCHNEIDER – heute Tagebuch Teil 2

 

21. August 2016 – 4. Runde

Prag_Panorama

Meine Gegnerin in der heutigen Runde ist erneut eine Polin. Doch diesmal werde ich hoffentlich gewinnen. Am Morgen spiele ich wieder ein bisschen Fußball als Ausgleichssport und bereite mich auf die Partie vor. Nach einem stärkenden Mittagessen und erholsamer Ruhe am frühen Nachmittag ist es dann so weit. An Brett 9 spiele ich mit den schwarzen Steinen gegen Patrycja Waszczuk. Nach vielen Stunden Kampf steht das Ergebnis dann fest: Remis. Ich bin nicht zufrieden mit meinem Spiel. Zu viele Ungenauigkeiten habe ich gemacht und kann mich am Ende mit dem Remis dann glücklich schätzen, denn ich habe ein schlechteres Endspiel mit Minusbauer gehalten. Auch Annmarie hat Unentschieden gespielt, und wir lassen den Abend ruhig ausklingen.

 

Weiterlesen

„ZEIT-Schachwunder“ von Dr. Helmut Pfleger, veröffentlicht vom Verlag Edition Olms – eine Buchempfehlung von JULIA KIRST

 

ZEIT-SchachwunderTitelUnser geliebtes königliches Spiel ist den meisten großen Tageszeitungen oft nur eine Randnotiz wert. Zwar gibt es zahlreiche Schach-Blogs und über WM-Duelle sowie Kandidatenkämpfe wird ausführlich auf Seiten wie z. B. Spiegel online im Netz berichtet, aber im Printformat ist das Thema Schach große Mangelware. Und doch gibt es eine Ausnahme, die besonders erwähnenswert ist. Seit 1982 gibt es in der wöchentlich erscheinenden DIE Zeit eine Schachspalte, in welcher der deutsche Großmeister Dr. Helmut Pfleger den Lesern eine Taktikaufgabe stellt und nebenbei humoristische Anekdoten erzählt.

 

Über 30 Jahre hält sich die Schachspalte beständig in einer der populärsten deutschen Zeitungen, man kann also guten Gewissens behaupten, dass es sich hier um einen echten Evergreen handelt. Und alles, was erfolgreich ist, hat sich auch ein eigenes Buch verdient, so dachte zumindest der Verlag Edition Olms. In diesem Jahr veröffentlichte er das Buch „ZEIT-Schachwunder“ mit 120 Aufgaben und Lösungen aus der ZEIT von den vergangenen fünf Jahren, also 2011 bis 2015. Dies ist aber nicht das erste Mal: Zuvor erschienen bereits im gleichen Verlag die Bücher „ZEIT-Schachspalten“ und „Schach ZEIT-Knaller“.

 

Weiterlesen

Schlussbericht zu den Deutschen Senioreneinzelmeisterschaften (13.-21.8.2016) in Niedernhausen. Boris Khanukov vor Clemens Werner und Horst Degenhardt. Mira Kierzek verteidigt erfolgreich ihren Frauentitel.

 

Der mit drei Remisen sehr mäßig ins Turnier gestartete IM Boris Khanukov – übrigens Dr. der technischen Wissenschaften und „Meister des Sports der UdSSR“  –  ließ in den Runden 4 bis 9 eine Serie von  6 Siegen folgen, wobei er in der Schlussrunde den bis dahin führenden Hans-Werner Ackermann durch einen souverän heraus gespielten Weißsieg abfangen konnte und mit 7,5 Punkten aus 9 Runden Senioren- und(!) Nestorenmeister wurde.

 

DSEM2016_Khanukov_Gruzman_Werner_Degenhardt

Neuer Titelträger Boris Khanukov. Titelverteidiger Boris Gruzmann reicht dem neuen Vizemeister Clemens Werner die Hand zur Aufgabe. Horst Degenhardt erkämpft den dritten Platz

 

Khanukov wurde dadurch Doppel-Nachfolger von Boris Gruzman, dem im Vorjahr ebenfalls das Double gelang. Der Schnappschuss (mittleres Bild) zeigt die Schlusstellung und Gratulation an den neuen Vizeseniorenmeister Clemens Werner. Jungsenior Horst Degenhardt errang durch ein hart erkämpftes Remis in 123 Zügen  gegen Jefim Rotstein den dritten Platz.

 

Weiterlesen

Von der 26. Jugend-Europameisterschaft in Prag berichtet für den Schach-Ticker JANA SCHNEIDER – heute Tagebuch Teil 1

 

17. August 2016 – Anreise

Prag_PanoramaUm 10 Uhr geht es endlich los. Zur Jugend-Europameisterschaft 2016 in Prag (Tschechien). Wochenlang war ich aufgeregt, habe mich aber auch sehr auf dieses besondere Event gefreut, und heute ist es dann so weit. Zusammen mit Annmarie Mütsch (ebenfalls U14w-Spielerin) und meinen Eltern reise ich mit dem DB-Bus nach Prag. Wegen zwei Stunden Stau kommen wir erst um 20 Uhr im Top Hotel an und verpassen damit leider die Eröffnungsfeier. Trotzdem sind wir froh, endlich da zu sein und genießen die Atmosphäre der vielen Schachspieler um uns herum, von denen ich viele auch von anderen internationalen Turnieren kenne.

 

Das ist das besondere an internationalen Turnieren. Man lernt nicht nur neue Freunde kennen, sondern man trifft auch viele ehemalige Gegner und Schachspieler aus anderen Ländern, die man seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. Am Abend packen wir unsere Sachen aus, spielen ein bisschen Karten und gehen ins Bett, denn morgen ist die erste Runde. Dann geht es richtig los.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 121

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 121. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 121. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Vergiftet?“

 

Weiterlesen

Vorbericht zur 28. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft.   … und „Letzter Aufruf“!

Titelverteidiger: Boris Gruzman, Mira Kierczek

Titelverteidiger: Boris Gruzman, Mira Kierczek

An diesem Sonnabend [13.8.] beginnt in Wiesbaden-Niedernhausen die deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft (13.-21.8.16). Nach anfangs zögerlichem Anmeldeverhalten hat die Veranstaltung in den letzten Wochen erheblich Zulauf bekommen, so dass eine „ordentliche“ Teilnehmerzahl noch erreicht worden ist, zumindest in der A-Gruppe. Täglich gehen weitere Meldungen ein, bis heute sind es 138. Für die ELO/DWZ-begrenzte B-Gruppe liegen 74 Anmeldungen vor.

 

Das Starterfeld kann sich sehen lassen! Titelverteidiger FM Boris Gruzmann trifft auf die Ex-Seniorenmeister IM Yuri Boidman (2014), FM Dr. Christian Clemens (2011, 2009), FM Clemens Werner (2010), Erich Krüger (2008) und den mehrfachen Nestorenmeister FM Jefim Rotstein.

 

Topgesetzt ist FM Hans Werner Ackermann, der schon viele Turniersiege errungen hat, dem aber der deutsche Meistertitel noch fehlt.

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 120

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 120. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 120. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Verteidigung!“

 

Weiterlesen

Aktuelles KARL-Magazin mit Schwerpunkt SCHACH & MATHEMATIK sowie Erinnerungen an „Schach der Großmeister“ von GERALD HERTNECK

 

Karl_2016_08_tit216„LIEBE KARL-LESER, bei Schach und Mathematik fällt den meisten wohl zuerst die Weizenkornlegende ein, auf die auch unser Titelblatt abzielt. Sie ist ein verblüffendes Beispiel für eine einfache progressive Zahlenfolge, die von einer sehr kleinen Einheit durch exponentielle Zunahme innerhalb kurzer Zeit zu einem monströsen Etwas heranwächst, das sich unserer Vorstellung entzieht. Unser vorliegendes Heft beschäftigt sich u.a. damit, wie man mit dem Schach mathematische Zusammenhänge anschaulich machen kann.“, so KARL-Herausgeber HARRY SCHAACK in seinem Editorial.

 

Ein sehr lesenswerter Beitrag außerhalb des Schwerpunkt-Themas stammt von GERALD HERTNECK. In „Wochenlange Vorbereitung“ erinnert er an einen denkwürdigen Abend im Juni 1991. Damals traf Hertneck in der WDR-Sendung „Schach der Großmeister“ auf die noch 14-jährige Judit Polgar.

 

Lesen Sie hier  „WOCHENLANGE VORBEREITUNG – Erinnerungen von Gerald Hertneck“ aus der KARL 2/2016!

 

Weiterlesen

Eine Schach-Ticker Serie zum zehnten Todestag der sowjetischen Schachlegende am 5. Dezember 2016 – Von JULIA KIRST

 

Im Kalenderblatt [28] „Das Phänomen Bronstein …“ hatten wir angekündigt, dass unsere Autorin JULIA KIRST in diesem Jahre eine monatlich erscheinende Serie zum zehnten Todestag der Schachlegende veröffentlichen wird. Lesen Sie heute Folge 8!

 

Im Grünfeld-Inder entsteht nach den Zügen 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 5. e4 Sxc3 6. bxc3 c5 7. Lc4 Lg7 8. Se2 0-0 9. 0-0 cxd4 10. cxd4 Sc6 11. Le3 Lg4 12. f3 Sa5 13. Ld3 Le6 folgende Stellung:

 

Diagramm_Gruenfel_Qual_Opfer_Bronstein

Weiß am Zug opfert mit 14. d4-d5  die Qualität

 

Hier hat der Anziehende die Möglichkeit, den interessanten Zug 14. d5! zu spielen und damit die Qualität (Ta1 gegen Lg7) zu opfern. Dieses Qualitätsopfer ist im heutigen Computerzeitalter bis weit ins Mittelspiel analysiert – und bietet doch einige Fallstricke, die selbst für Großmeister nicht ohne sind. Ein falscher Zug – und alles ist womöglich vorbei. Wer diese Variante mit Weiß oder Schwarz spielt, sollte also lange Zugfolgen im Kopf haben.

 

Wissen Sie, lieber Leser, wer der Erfinder dieses Qualitätsopfers ist? Richtig, unser Held David Bronstein!

 

Weiterlesen

Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach

 

SchachGlobus

KombiEcke 119

UweKersten_Sommercamp_2014Der größte Teil aller Schachpartien wird durch Taktik entschieden. In diesem Zusammenhang wird oft Richard Teichmann zitiert: „Schach ist zu 99 Prozent Taktik!”

 

Wir setzen daher unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 119. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachtens Sie bitte unsere Trainingshinweise!

 

Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt beispielsweise der ehemalige Schachprinz Dennis Wagner, der inzwischen Großmeister ist. Als Autor ist der FIDE-Meister mit zwei IM-Normen seit 2001 bei JugendSchach dabei und betreut dort zwei Rubriken: die Eröffnungsecke und die Kombiecke.

 

Hier ist nun die 119. Kombiecke, dieses Mal mit dem Motto „Sieg in der Eröffnung“.

 

Weiterlesen

August 2016: Erleuchtung

 

Die außergewöhnlichen Schachfotos von Christiane Köhne sind durch ihre Ausstellungen beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting dem interessierten Publikum zugänglich geworden. Es begann 2013 mit Voilà Schach, 2014 folgte Schach-Momente, 2015 Schach ist mehr und beim Chess Meeting 2016 folgte eine Ausstellung mit Bildern zur „Schachnovelle“.  

 

IMG_1287_Foto_August_2016_web


 

Weiterlesen

Online spielen
Forum

Bundesliga-Statistik

de.wikipedia.org

Elo
DWZ/Spielersuche
RSS-FEED
Archive
Kategorien