Vier deutsche Spitzenspieler beim Sparkassen Chess-Meeting 2013 dabei

DSB-Präsident Herbert Bastian übernimmt die Schirmherrschaft (26.7. – 4.8.2013)

Auch in der diesjährigen 41. Auflage des Dortmunder Traditionsturniers haben die vier besten deutschen Spieler die Möglichkeit, sich mit der Weltspitze zu messen. In dem absoluten Top-Turnier streben die Spieler des amtierenden Mannschaftseuropameisters Deutschland danach, ihren Erfolg in einem Einzelturnier zu bestätigen.

 

Der Deutsche Schachbund nominiert mit Arkadij Naiditsch, Daniel Fridman und Georg Meier drei Spieler der Europameistermannschaft von Porto Carras (Griechenland). Das Quartett wird komplettiert durch den aktuellen Nationalspieler Igor Khenkin.

 

Möglich wurde die Teilnahme der DSB-Top-Spieler durch die Fortsetzung der erfolgreichen Kooperation des Sparkassen Chess-Meetings mit dem Deutschen Schachbund. Um sich auf Spitzenniveau behaupten und weiterentwickeln zu können, brauchen die deutschen Nationalspieler den sportlichen Vergleich mit Spielern der Weltspitze. Für sie und für den Deutschen Schachbund ist das Turnier in Dortmund daher von unschätzbarem Wert.

Turnierseite
Fotos: WGM Anna Zatonskih


Deshalb ist es für den Präsidenten des Deutschen Schachbunds, Herbert Bastian, zugleich eine große Ehre und eine Selbstverständlichkeit, die ihm angetragene Schirmherrschaft über das 41. Turnier zu übernehmen.

 

Bereits im vergangenen Jahr kam es zu einem überaus interessanten Turnier mit spannenden Partien, welches erst in der Schlussrunde entschieden wurde. Hoffen wir auch für das diesjährige Turnier auf ein möglichst gutes Abschneiden der DSB Vertreter und laden alle Fans und Freunde des Schachs ein, vom 26. Juli bis zum 4. August 2013 nach Dortmund zu kommen oder die Partien live im Internet zu verfolgen.

 

Hier einige Informationen zu den deutschen Vertretern:

 

Arkadij Naiditsch

 

Die deutsche Nr. 1 ist 28 Jahre alt und hat eine Ratingzahl von 2706. Er belegt derzeit Platz 35 in der Weltrangliste. Im vergangenen Jahr war er der erfolgreichste deutsche Vertreter in Dortmund und erreichte Platz 5.

 

Daniel Fridman

 

Der zweifache Deutsche Meister ist 37 Jahre alt und hat eine Ratingzahl von 2652. Er belegt derzeit Platz 101 der Weltrangliste. Er ist Sieger in zahlreichen Turnieren und wird bemüht sein, seine Platzierung aus dem Vorjahr zu verbessern.

 

Georg Meier

 

Der 25jährige studiert in den USA und hat exakt die gleiche Ratingzahl von 2652 wie sein Nationalmannschaftskollege Daniel Fridman. Mit seinem Sieg gegen Sergej Movsesjan in der letzten Runde von Porto Carras, gewann er die entscheidende Partie für die deutsche Mannschaft auf dem Weg zum Titel.

 

Igor Khenkin

 

Seine Nominierung zur ersten Teilnahme in Dortmund schaffte der 45jährige mit kontinuierlich guten Leistungen. Er hat eine Ratingzahl von 2638 und belegt Platz 125 in der Weltrangliste. Der Deutsche Meister von 2011 gewann bereits viele offene Turniere.

 

Klaus Deventer

 

Referent für Leistungssport des DSB

 

Rückblick 2012

 

Print Friendly, PDF & Email