Bilanz des Veranstaltungsleiters Gerd Kolbe:

„Das Sparkassen Chess-Meeting 2008 knüpfte erfolgreich an die große Tradition der bisherigen Turniere an. Die vier Turniere – Großmeisterturnier, das neue Helmut-Kohls-Turnier, Open A und Open B – wurden im Schauspielhaus und im Rathaus von rund 3.500
Schachinteressenten besucht. Im Blickpunkt des öffentlichen Interesses stand natürlich das Großmeisterturnier. Vier Welt-Stars aus den “Top Ten” sowie vier weitere Großmeister, darunter zwei deutsche Nationalspieler – die Rechnung der Veranstalter ging auf und bescherte überraschende Ergebnisse und spannende Partien.    
Weltweit verfolgten die Schachfans auf der Veranstalter-Homepage alle Partien live im Internet. Auch die Medienresonanz war sehr erfreulich, einmal mehr wurde damit die Medienwirkung des „Gesamtkunstwerks“ Sparkassen Chess-Meeting dokumentiert. Aus dem internationalen Pressezentrum der Veranstaltung berichteten Korrespondenten und TV-Teams aus unterschiedlichen Ländern. Die Journalisten reisten unter anderem aus Russland, Dänemark, Italien, Polen, Ungarn, England, der Ukraine und den Niederlanden an.     
Die 36. Internationalen Dortmunder Schachtage brachten einige interessante Neuerungen: Der aus der Taufe gehobene „Ferdinand-Fabra-Preis” für den erfolgreichen Dortmunder Schachnachwuchs wurde positiv begrüßt. Beim erstmals ausgetragenen  Helmut-Kohls-
Turnier (Internationales Meister-Turnier) kämpften junge Spitzentalente ehrgeizig um wertvolle Punkte und Platzierungen. Aber auch Bewährtes fehlte nicht, wie etwa die beliebte Blitzschach-Veranstaltung mit den Großmeistern im Rathaus am spielfreien Tag.   
 
Der Präsident des Deutschen Schachbundes, Prof. Robert von Weizsäcker fand lobende Worte für das Dortmunder Modell der Nachwuchsförderung in den Schul-AGs und in der Dortmunder Schachschule, die in diesem Jahr zehn Jahre alt geworden ist. Mit von
Weizsäcker und Ralf Schreiber vom Schachbund NRW wurde vereinbart, 2009 im Rahmen des Sparkassen Chess-Meetings die offiziellen Deutschen Familienmeisterschaften auszutragen. In diesem Jahr finden diese in Dresden statt. An dieser Schachmeisterschaft können Verheiratete und/oder Verwandte in Zweier-Teams in unterschiedlichen Konstellationen antreten. Für Dortmund 2009 dürften bis zu 250 Teilnehmer erwartet werden. Diese Deutsche Meisterschaft würde das kommende Sparkassen Chess-Meeting sportlich noch mehr bereichern und seine Attraktivität zusätzlich erhöhen. Gleichzeitig zeigt die Entscheidung für Dortmund, welche Bedeutung der Deutsche Schachbund den hiesigen Schachaktivitäten beimisst.
 
Der Termin für das Sparkassen Chess-Meeting 2009 steht bereits fest: 3. – 12. Juli 2008.“    

Print Friendly, PDF & Email