12. Offene Internationale Bayerische Schach Meisterschaft

1. – 9. November 2008
Der November in Bad Wiessee steht wieder ganz im Zeichen des ritterlichen Sports „Schach“. 
Angesicht zu Angesicht begegnen sich die Spieler. Fair reichen sie sich die Hände, bevor der Startschuss zur ersten Runde fällt. Schach gehört zu einer der ältesten und bekanntesten Brettspiele der Welt. Folgerichtig werden über den ganzen Globus verteilt Turniere in dieser königlichen Disziplin des Denksports veranstaltet. Hierbei geht es nicht nur um das Gewinnen, sondern um Ausdauer, Konzentration und Strategievermögen.

Dank der Unterstützung durch die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee kämpfen Schachprofis und Amateure aus rund 25 Nationen während der 12. Offenen Internationalen Bayerischen Schachmeisterschaft in Bad Wiessee verbissen um einen Preisfond von 18.000 Euro. So auch zum zweiten Mal die 5- köpfige Delegation von den Philippinischen Inseln. 
Aber was macht das Turnier eigentlich so interessant? An erster Stelle ist es natürlich der Schachsport. Gefolgt von der natürlichen Schönheit des Tegernseer Tals mit seiner 

Turnierseite       Partien       Fotos vom letzten Jahr       Als Ergänzung: Rückblick 2003  
    
Bettina Wollf von der Tourist Information Bad Wiessee führte ein Interview mit  GM Gerald Hertneck über die Münchener Schachakademie
 

Bericht Runde: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

bilderbuchartigen Voralpenlandschaft. Die Berge und der See mit seinen kleinen Buchten laden zum verweilen ein. Die durchdachten Rahmenbedingungen rund um das Turnier sind ein Zeichen für die Beliebtheit. Nicht zu vergessen der Spielort, die Wandelhalle. Ein gigantischer Schauer überkommt einen, wenn man die in Reih und Glied gestellten Tische in der 65 m langen Halle betrachtet. Exakt genau ausgerichtet sind die über 16.000 Schachfiguren in schwarz und weiß auf 256 Holzbrettern. Rund 250 Zeitnahmeuhren können über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Auch in diesem Jahr fungiert die Tourist-Information als Veranstalter unterstützt von Kurt Geiß vom Hotel „Zur Post“ als Ausrichter. Das Spielgeschehen der ersten sechs Bretter wird wie die Jahre zuvor auf Großbildleinwand und ins Internet übertragen. Aktuelle Meldungen, interessante Partien sowie Rundenberichte werden noch am Spielabend ins Internet gestellt. Zudem gibt es am Folgetag das Rundenbulletin mit News zum Open, wissenswertes über die Region Oberbayern, Freizeittipps und Partien zum Nachspielen.

Ob man nun als Gast die OIBM begleitet oder als aktiver Spieler, mit Bestimmtheit kann keiner sagen, wieso oder weshalb es ihn jährlich an den Tegernsee zieht. Aber eins wissen alle genau, Bad Wiessee ist immer eine Reise wert.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Open |