Seite 64: SCHACH-Fragen [34]

HEUTE: Tiger Hillarp Persson [Schweden]

 

SCHACH_Titel_Dez_2015

Interview mit Tiger Persson

Tiger_Hillarp_Persson_Dez_2015Das aktuelle Heft 12/2015 von SCHACH  bietet viel Lesestoff. Der reicht vom Europapokal in Skopje, wo „Siberia“ den Titelverteidiger „SOCAR“ gefrostet hat, über eine Turnierrundschau von Hoogeven über die Jugend-WM, das Masters Final in Bilbao, den Länderkampf Deutschland-Rumänien, die Bundesliga, die Chinesische Liga [!], die 19. OIBM Bad Wiessee bis zum Showdown in St. Louis mit Caruna vs. Nakamura, einer neuen Folge der SCHACH-Schule von Mihail Marin und Bücher-Rezensionen von Frank Zeller.

 

Unserer Kooperation mit der im 69. Jahrgang erscheinenden Zeitschrift SCHACH verdanken wir die Veröffentlichung der Rubrik „Seite 64: Schach-Fragen“. Die Gesprächspartner erhalten dabei einen von der Redaktion vorgegebenen Fragebogen, den sie persönlich schriftlich beantworten. Diesmal kommt der 45-jährige Großmeister aus Malmö Tiger Hillarp Persson zu Wort. Der zweifache schwedische Landesmeister [2007/2008], der auch auf hohem Niveau Go spielt, hat sein Land seit 1996 achtmal bei Schacholympiaden vertreten.

 

Auf die Frage, welche Bücher er empfehlen könne, hat er folgende Antwort gegeben:

 

Ich würde diese Frage in Abhängigkeit davon beantworten, wer mich nach einer Empfehlung fragt und wann. Heute fallen mir spontan Roberto Bolaños „2666, Heinrich Bölls „Doktor Murkes gesammeltes Schweigen“ und Swetlana Alexejewitschs „Secondhand-Zeit: Leben auf den Trümmern des Sozialismus“ ein.

 

Also, unbedingt lesen!

 

 

[Redaktion Raymund Stolze]

 

 

Print Friendly, PDF & Email