200 Jahre Schachgesellschaft Zürich

Areshchenko gewinnt Jubiläums-Open der Schachgesellschaft Zürich

Alexander Areshchenko heisst der grosse Sieger des Jubiläums-Opens, das vom 9. bis 15. August 2009 im Kongresshaus Zürich durchgeführt wurde. Das Allgemeine Turnier gewann Nino Wilkins. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums der Schachgesellschaft Zürich folgt am Wochenende vom 22./23. August 2009. Champions wie Garry Kasparov und der amtierende Schachweltmeister Viswanathan Anand werden dann im Hauptbahnhof Zürich spielen.

Beim Alois Nagler Memorial, dem Meisterturnier des Jubiläums-Opens, konnte Alexander Areshchenko den Siegerscheck, offeriert von der Alois Nagler Stiftung, in Empfang nehmen. In einer spannenden Schlussrunde, die beste Werbung für das Schachspiel war, verpasste Top-Favorit Alexander Morozevich um Haaresbreite den Sieg in seiner Partie und damit im Turnier. Yannick Pelletier wurde bester Schweizer, wofür er einen der drei Naturalpreise der Uhrenfirma Beyer erhielt. Er gehörte zudem zu jenen 16 Spielern, die in die Hauptpreisränge gelangten. Beste Dame im Turnier war die Chinesin Hou Yifan, das Preisgeld in der Kategorie der unter 16-Jährigen konnte Anish Giri einstreichen — beide jugendlichen Grossmeister zeigten in Zürich, dass ihnen zu Recht eine glänzende Zukunft im Weltschach vorhergesagt wird. Weitere Spezialpreise gingen an Altmeister Lajos Portisch (Bester Senioren), Yuryi Kuzubov (Bester U-20) sowie in den Spielstärke-Kategorien an Michael Hochstrasser und Miguel Angel Garcia Lopez. Das gesamte Jubiläums-Open war von sportlichen und kämpferischen Spitzenleistungen sowie von einer ausgezeichneten, freundlichen Atmosphäre unter den 536 Teilnehmern geprägt. Zehntausende von Schachfreunden in aller Welt verfolgten die Partien der Spitzenspieler live im Internet.

Beim Accentus (Schach Schweiz) Open, dem Allgemeinen Turnier des Jubiläums-Opens, siegte Nino Wilkins und durfte sich über den ersten Hauptpreis freuen. Weitere 17 Spieler konnten die übrigen Hauptpreise in Empfang nehmen, die von Accentus (Schach Schweiz) gestiftet wurden. Wilkins stoppte die lange Zeit ohne Punktverlust führende Einora Juciute, die beste Dame des Turniers wurde. Weitere Spezialpreise gingen an Kurt Meier (Bester Senioren), Fabian Matt (Bester U-16), Salim Turki (Bester Elo 1600-1799), Ati Falossi (Bester Elo 800-1599), Alexander Greve (Bester ohne Wertungszahl) sowie an Nino Wilkins, der als Turniersieger auch bester Spieler der unter 20-Jährigen war.

Am kommenden Wochenende vom 22./23. August 2009 folgt der Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten. Die besten Schachspieler der letzten 50 Jahre sind im Hauptbahnhof Zürich bei einer Simultan- und einer Schnellschachveranstaltung zu sehen.

Dr. Christian Rohrer
Schachgesellschaft Zürich
Jubiläum 2009
Kommunikation

www.sgzurich2009-live.ch     Vereinsseite/Turnierseite     Partien      

 

Print Friendly, PDF & Email