Ein Leben mit Schach – Prof. Dr. Hartmut Badestein wird 80

Die Berliner Schachfreunde gratulieren – Eine Würdigung von WOLFGANG THORMANNProf. Dr. Hartmut Badestein, Siegerehrung 2016 (Foto: Thormann)

 

Am 10. Juni feiert der aus Halle/Saale gebürtige Hartmut Badestein seinen 80. Geburtstag in Berlin. Aufgewachsen in einer Schachfamilie spielte er schon 1949 erfolgreich sein erstes Turnier, die Pioniermeisterschaft von Sachsen-Anhalt. Bis heute spielt er aktiv Schach in den Mannschaftskämpfen für SC Friesen – Lichtenberg, in Clubmeisterschaften und Seniorenmeisterschaften.

 

Während des Jura-Studiums spielte er in der Oberliga – Sonderligamannschaft von Halle und qualifizierte sich 1960 für die DDR-Meisterschaft in Leipzig. Ende 1960 übersiedelte er nach Berlin und wurde Mitglied der TSG Oberschöneweide, später von AdW (Akademie der Wissenschaften) und nach Fusion von AdW mit Friesen 1997 von SC Friesen – Lichtenberg.

 

Neben seiner sehr erfolgreichen Karriere zum Ordentlichen Professor an der Hochschule für Ökonomie blieb nur wenig Zeit für den Schachsport. Trotzdem nahm er immer erfolgreich an den Mannschaftskämpfen für Berlin in der Oberliga/Sonderliga teil. Im Ruhestand konnte dem großen Hobby natürlich intensiver gefrönt werden. Hartmut nahm nunmehr an vielen Berliner, Deutschen und Weltmeisterschaften der Senioren teil. In der Berliner Seniorenmeisterschaft 2016 belegte er in der Nestoren Wertung den 2. Platz.

 

Zum Schluss noch eine prächtige Partie des Jubilars gegen den Internationalen Meister Burkhard Malich.

 

 

Print Friendly, PDF & Email