“Alexander Naumann gewinnt Solinger Blitz-GP”

 Nach einer dramatischen SchlussrunGM Alexander Naumannde konnte der angehende Großmeister Alexander Naumann das April-Turnier des Solinger Blitz-GP mit 12/15 für sich entscheiden. Im Feld der 56 Teilnehmer befand sich mit Ausnahme des aus familiären Gründen fehlenden Rustam Kasimdzhanov die gesamte Bundesligamannschaft der SG 1868 Aljechin Solingen, was hochklassiges Blitzschach versprach. Doch weder Topfavorit Predrag Nikolic noch die "jungen wilden Holländer" Jan Smeets, Daniel Stellwagen und Jan Werle bestimmten das Turniergeschehen. Vielmehr drückte ein Markus Schäfer in Hochform dem Turnier seinen Stempel auf. Der aus Münster stammende Internationale Meister verlor bis zur Schlussrunde keine Partie, lag das gesamte Turnier über in Führung und wies mit 11,5/14 einen halben Zähler Vorsprung auf die Verfolger Alexander Naumann und Jan Smeets auf, bevor er in der Schlussrunde dem Solinger Lokalmatador Ralf Hubert unterlag. Somit schob sich Naumann auf den Spitzenplatz, während Smeets als aktueller ICC- Weltranglistenerster im Bullet durch ein überraschendes Remis gegen den Pulheimer Holger Riedel mit Platz 2 vor dem unglücklichen Schäfer zufrieden sein musste.

Weitere Ratingpreise gingen an Bernd Schneider, Ralf Hubert (beide SG 1868 Aljechin), Soulejman Maslak, Martin Spitzer (beide Duisburg-Hochheide) , Roland Münter (SG 1868 Aljechin) und Jacek Pyrovicz (Wermelskirchen). Tabelle

 

Print Friendly, PDF & Email