21. Äskulap-Turnier 2004

Der Sieger: Jurij Zezulkin  (links) Großmeister geärgert, aber nicht vom Thron gestoßen Jurij Zezulkin gewinnt zum vierten Mal das Äskulap-Turnier. Görlitzer Schachnachwuchs beim Apothekenturnier erfolgreich, Daniel Reimann wird sensationell Zweiter. Das XXI. Äskulap ist Geschichte. Von Mittwoch bis Sonnabend (07.-10.04.) kämpften mehr als 200 Spieler in den vier Turnieren, Äskulap, Apotheken-Turnier, Freizeit-Turnier und Äskulap-Junior, um die begehrten Podestplätze. Und so spannend wie dieses Jahr war es noch nie, denn die ersten fünf Plätze sollten sich nur in den Feinwertungen unterscheiden. Dabei zeigte sich zu Beginn des Äskulap-Turniers ein gewohntes Bild. Die Titelträger zogen vereint ohne Punktverluste an die Tabellenspitze, unter ihnen auch die topgesetzten GM Jurij Zezulkin und Leonid Voloshin. Doch in der vierten Runde probten die schwächeren Spieler den Aufstand. Gleich vier IM konnten dem nicht standhalten und mussten die Waffen strecken. Insbesondere die jugendlichen Schacheleven des SV Rüdersdorf aus Brandenburg werden den Meistern wohl unangenehm in Erinnerung bleiben …weiter

Für das Foto ein Dank an Anett Konetzke     Endstand

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Open |