„Ich bin einfach glücklich, über diesen wichtigen Sieg …“

Von der 26. Jugend-Europameisterschaft in Prag berichtet für den Schach-Ticker JANA SCHNEIDER – heute Tagebuch Teil 2

 

21. August 2016 – 4. Runde

Prag_Panorama

Meine Gegnerin in der heutigen Runde ist erneut eine Polin. Doch diesmal werde ich hoffentlich gewinnen. Am Morgen spiele ich wieder ein bisschen Fußball als Ausgleichssport und bereite mich auf die Partie vor. Nach einem stärkenden Mittagessen und erholsamer Ruhe am frühen Nachmittag ist es dann so weit. An Brett 9 spiele ich mit den schwarzen Steinen gegen Patrycja Waszczuk. Nach vielen Stunden Kampf steht das Ergebnis dann fest: Remis. Ich bin nicht zufrieden mit meinem Spiel. Zu viele Ungenauigkeiten habe ich gemacht und kann mich am Ende mit dem Remis dann glücklich schätzen, denn ich habe ein schlechteres Endspiel mit Minusbauer gehalten. Auch Annmarie hat Unentschieden gespielt, und wir lassen den Abend ruhig ausklingen.

 

22. August 2016 – 5. Runde

Und schon ist fast die Hälfte des Turniers vorbei. Heute ist die 5. Runde und danach morgen der freie Tag ohne Partie. Meine Gegnerin an diesem Tag heißt Zuzana Gresova und kommt aus Tschechien. Am Vormittag das Übliche, Fußball, vorbereiten und ein wenig entspannen. Um 15 Uhr dann die Runde. Fast fünf Stunden spiele ich, doch am Ende haben sich die Anstrengungen gelohnt. Nach 56 Zügen reicht mir meine Konkurrentin die Hand zur Aufgabe. Ich habe gewonnen. Den ganzen Abend lang bin ich einfach nur noch glücklich über diesen wichtigen Sieg und mein gutes Spiel. Ich habe die Partie auch für die Schach-Ticker-Besucher kommentiert und hoffe, Sie gefällt Ihnen ebenfalls!  Hier die Partie zum Nachspielen!

 

23. August 2016 – Freier Tag

Zum ersten und einzigen Mal ist heute keine Schachpartie. Zwar wird ein Blitzturnier angeboten, aber die 6. Runde ist erst morgen. Zusammen mit noch einigen anderen Deutschen und vielen Teilnehmern aus anderen Ländern habe ich mich für die Stadttour durch Prag angemeldet. Also komme ich doch endlich dazu mir die „Goldene Stadt“ anzuschauen, und sie wirklich wunderschön. Nach unserer Führung schaue ich mich mit Fiona Sieber (U16w) noch ein wenig nach Souvenirs und Postkarten um, bis wir zurück ins Hotel gehen. Dort blitzen wir dann noch ein bisschen in kleiner Runde, während andere das große Blitzturnier mitspielen. Und dann ist der freie Tag auch schon vorbei und es geht weiter mit einer Runde pro Tag bis zum 27. August.

 

 


ZUR PERSON

 

Jana_Schneider_2016JANA SCHNEIDER [*11. April 2002] hat Schach von ihren Vater mit vier Jahren gelernt, der sie dann auch im Kindergarten und bis 2010 in der Grundschule in einer Schulschach AG betreute. Seit 2008 spielt sie bei der SpVgg Stetten 1946. Ihr Heimtrainer ist Alexander Wurm, außerdem trainiert sie seit 2010 regelmäßig bei GM Michael Prusikin. Im gleichen Jahr wurde sie bereits EU-Vizemeisterin U10. Weitere internationale Erfolge der mehrfachen deutschen Jugendmeisterin – zuletzt 2016 in der Altersklasse U14: EU-Meisterin 2012 U10 und 2015 in der U14. Jana hat mehrmals an EM- und WM-Turnieren teilgenommen.

 


 

 

Logo_Prag_2016Die Jugend-EM in Prag verzeichnet mit insgesamt 1309 Aktiven aus 49 Ländern – dazu kommen noch mehr als 1000 Begleitpersonen – einen neuen Teilnehmerrekord. Bei den Girls U14 sind allein 99 Mädchen am Start, wobei Jana an Platz 9 gesetzt ist. Eine Live-Berichterstattung finden Sie unter dem Link http://www.chessbomb.com/arena/-/2016-european-youth-championships, die Ergebnisse und Paarungen der insgesamt neun Runden liefert wie immer zuverlässig Chess-Results.com unter http://chess-results.com/tnr233626.aspx?lan=1&art=3&fedb=ISR&turdet=YES&flag=30&wi=821 .

 

 

Eine kompakte Einschätzung zur „Halbzeit“ der Jugend-EM hat Bundesnachwuchstrainer BERND VÖKLER auf der DSB-Webseite veröffentlicht [http://www.schachbund.de/news/halbzeit-in-prag.html]. Nach der Setzrangliste waren von den 40 deutschen Teilnehmern [23 Jungen, 17 Mädchen] mit den beiden Boys Costa Leonardo [U8/Nummer 3] und Luis Engel [U14/4] sowie den fünf Girls Luisa Bashylina [U10/5], Vivien Nguyen Phuong [U10/8], Antonia Ziegenfuß [U12/8], Jana Schneider [U14/9] und Fiona Sieber [U16/6] sieben unter den TOP 10.

 

Nach fünf von neun Runden ist es ein deutsches Quartett mit dem auf Setzranglistenplatz 17 gestarteten Alex Nguyen [U12/4,5 / Platz 5] und Luis Engel [4,5 /3] bei den Jungs und Antonia Ziegenfuß [4,0/4] und Fiona Sieber [4,0/5] bei den Mädchen. Unsere Autorin Jana Schneider liegt in der U14 bei den Girls mit 3,5/5 in Lauerstellung. Viel wird deshalb für die 14-Jährige am heutigen Mittwoch [24. August] vom Ausgang der Partie gegen die punktgleiche Russin Julia Vinokur abhängen, wo sie Schwarz zugelost bekam.

Nachtrag: Leider ging diese Partie, die bei unserem Partner ChessBomb live zu verfolgen war [http://www.chessbomb.com/arena/2016-european-youth-championship-girls-u14/06-Vinokur_Yuliya-Schneider_Jana] höchst unglücklich für Jana verloren nachdem sie nach 24. … Lc5 klar besser stand. Und das nicht nur optisch, sondern auch zeitlich …

 

Jugend-U14_Rd6

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email