Finanzministerin schlägt Weltmeisterin

  • 4
    Shares

Von der Leyen schlägt Weltmeisterin ? Das wäre doch eine tolle Schlagzeile wenn es denn wahr wäre.

 

Leider nur eine Fotomontage. Wenn es wahr wäre, brauchten wir uns über eine Berichterstattung in den deutschen Medien keine Sorgen machen

Leider nur eine Fotomontage. Wenn es wahr wäre, brauchten wir uns über eine Berichterstattung in den deutschen Medien keine Sorgen machen

Die Schach-Olympiade in Baku erlebt täglich Glanzpartien und Überraschungen. Eine faustdicke Überraschung ist der Sieg der lettischen Finanzministerin, WGM Dana Reizniece-Ozola (Elo 2243) in der heute gespielten 4. Runde gegen die amtierende Weltmeisterin Hou Yifan (Elo 2650) aus China.

 

Sie hat nicht etwa Glück gehabt. Dana riskierte gegen die Weltmeisterin, nach einem Geplänkel im Mittelspiel, einen fulminanten Königsangriff, wobei sie ihren eigenen König bloßstellte. Hou Yifan war machtlos gegen den Angriffswirbel und gab in desolater Stellung ihre Partie auf. Der Sieg von Dana ist umso bemerkenswerter, weil sie als 4- fache Mutter und Ministerin kaum Zeit für ihr Hobby Schach hat.

 

Dana Reizniece-Ozola hat seit 1998 an sieben Schacholympiaden der Frauen (1998, 2000, 2004, 2006, 2010, 2012 und 2014) und vier Mannschaftseuropameisterschaften der Frauen (1999, 2001, 2011 und 2015) teilgenommen, sie spielte bei allen diesen Veranstaltungen am Spitzenbrett der lettischen Frauenmannschaft.
Von November 2014 bis Februar 2016 war sie Wirtschaftsministerin im Kabinett Straujuma II. Seitdem ist sie Finanzministerin im neuen Kabinett von Māris Kučinskis.

 

 

 

Nach der Partie

 

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Finanzministerin schlägt Weltmeisterin

  1. Caissa sei Dank, daß die dt. Verteidigungsministerin nicht auch noch (gut) Schach spielen kann. Und könnte sie es, wäre es an der Zeit, mit 57 Jahren bei den Seniorinnenmeisterschaften anzutreten, aber nicht bei der Schacholympiade in Baku.

Kommentare sind geschlossen.