SV 1930 Hockenheim gut gerüstet

Hockenheimer Neuzugang Großmeister Baadur Jobava bester Spieler der Schacholympiade 2016 in Baku – Lokalmatador Rainer Buhmann mit solider Leistung – Ein Beitrag von Dieter Auer

 

Jobava - Caruana (by Paul Truong)

Jobava – Caruana (by Paul Truong)

Für eine Sensation bei der Schacholympiade in Baku sorgte der Hockenheimer Neuzugang im Rennstadtteam, Großmeister Baadur Jobava, mit seiner überragenden Leistung mit 8 Punkten partienaus 10 Kämpfen an Brett 1 im georgischen Team. Bei versammelter Weltelite blieb er unbesiegt, gewann 6 Partien gegen stärkste Konkurrenz am Spitzenbrett und spielte vier Mal unentschieden. Kurz vor dem Saisonstart der Spielsaison 2016/2017 Mitte Oktober ist der Hockenheimer Neuzugang in blendender Form und bestätigt das „glückliche Händchen“ des Hockenheimer Managements mit seiner Verpflichtung.

 

Nachdem sich kurz vor Meldeschluss Serienmeister OSG Baden-Baden mit dem Zweiten der Weltrangliste, Maxime Vachier-Lagrave, sowie mit dem Vierten, Fabiano Caruana, verstärkt hat, scheint ein erfolgreicher Angriff auf den Titel Deutscher Meister für die übrigen Meisterschaftsanwärter fast unmöglich. Baden-Baden ist dem Prognosen der Schachexperten zufolge die klare Nummer Eins gefolgt von Schwäbisch Hall, Solingen und Hockenheim, wobei der ELO-Durchschnitt der Verfolger gering ist, sodass die Erfolge dieser Teams von der Häufigkeit der Einsätze ihrer Spitzenspieler geprägt sein wird.

Webseite Hockenheim

Insgesamt waren sieben Spieler des Rennstadtteams für ihre nationalen Teams bei der Schacholympiade im Einsatz. Eine bessere Vorbereitung auf die kommende Spielsaison scheint kaum möglich, sodass die Erwartungshaltung im Umfeld der Schachvereinigung 1930 Hockenheim nach wie vor groß ist.

 

Erwähnt werden muss auch das Abschneiden von Lokalmatador Rainer Buhmann, der mit 4 Punkten aus sieben Spielen ein achtbares Ergebnis erzielt hat.

 

Der Saisonstart für die Hockenheimer erfolgt am Wochenende 15./16.Oktober in Hamburg. Das Heimspielwochenende findet am 03./04. Dezember im Baden-Württemberg Center am Hockenheimring statt. Gegner sind Speyer-Schwegenheim und OSG Baden-Baden, die vier Spieler der Top-Ten in ihrem Kader haben. Ein Stelldichein der Schachweltelite- so die Erwartungshaltung.

Print Friendly, PDF & Email