Simultanspektakel in Jersey City (USA)

Carlsen gewinnt 11:0

 

Magnus Carlsen spielte gestern im Liberty Science Center in Jersey City ein Uhrensimultan gegen elf Gegner. Die Bedenkzeit betrug 30 Minuten. Carlsen selber hatte allerdings 30 Minuten für alle Partien. Alle 11 Teilnehmer waren Nutzer seiner APP (Play Magnus App). Sie hatten per Losentscheid die Reise und die Berechtigung gegen Carlsen zu spielen gewonnen. Wie zu erwarten gewann Carlsen alle Partien. Nach Beendigung der Partien analysierte Carlsen mit allen Teilnehmern des Simultan die gespielten Partien. Das Spektakel wurde über das Internet übetragen und auch auf Facebook.
Studiogäste waren u.a. Fabiano Caruana, Jon Ludvig Hammer und Paul Hoffman. Für all diejenigen, die die Live-Übertragung nicht gesehen haben, hier die Aufzeichnung.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Simultanspektakel in Jersey City (USA)

  1. Hallo Herr Jittenmeier,
    danke für die Veröffentlichung des Videos. Es ist schon erstaunlich, wieviel Magnus Carlsen selbst in Simultanpartien gegen unterklassige Gegner gesehen und gerechnet hat. Und toll, dass er einiges davon seinen Kontrahenten nach der Partie anschaulich erklärt, so dass man sogar als Nichtteilnehmer profitiert. Einen besseren Botschafter für das Schach kann man sich nicht vorstellen.
    Beste Schachgrüße Th. Weiß

Kommentare sind geschlossen.