Aus ramada-cup.de wird dsam-cup.de

Der traditionelle Domainname ramada-cup.de für die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) ist Geschichte. Seit einigen Tagen erfolgt eine Umleitung auf dsam-cup.de, womit der Name der Hotelkette aus der Domain verschwindet. Hintergrund des Namenswechsels ist die Änderung der Hotelbezeichnungen. Die H-Hotels AG aus Bad Arolsen, in Deutschland Franchise-Nehmer für Ramada Worldwide, will die Ramada-Hotels zukünftig unter den Eigenmarken laufen lassen. Partner für den Deutschen Schachbund bei der DSAM bleibt die Hotelkette natürlich.

Wie die alte Domain wird auch die neue bei Host Europe verwaltet, einem 1997 in Deutschland gegründeten Unternehmen. Host Europe ist wie auch inzwischen Domainfactory (wo der DSB seinen Server zu stehen hat) Teil der Host Europe Group (HEG) mit Sitz in England. Die HEG wurde im April 2017 von der US-amerikanischen GoDaddy Group aufgekauft, die mit 71 Millionen Domains der weltgrößte Registrar ist.

Technisch alleinverantwortlich für die Website dsam-cup.de ist Webmaster Frank Jäger, der auch zum Orga-Team der DSAM gehört.

Geschichtliches

Die Ramada-Hotels gibt es in Deutschland seit 1981, als das erste Hotel dieser Marke in Hamburg eröffnete. Seinen Ursprung hat Ramada in den USA, wo 1954 im Bundesstaat Arizona ein Motel eröffnet wurde, welches fünf Jahre später den Namen “Ramada” bekam. Die Hotelgründer vergaben damals die erste Franchise-Lizenz.

Im Jahr 2000 wurde die 1969 von Helmut Fitz gegründete Treff Hotel AG in Deutschland neuer Franchise-Nehmer für “Ramada International”, welches inzwischen von der Wyndham-Hotelgruppe vermarktet wurde. Im gleichen Jahr übernahm Fitz’ Sohn Alexander die Geschäfte und benannte die Firma in Hospitality Alliance AG Deutschland um. Die Ramada-Hotels erhielten damals den Namen “Ramada-Treff”.

Seitdem 2014 das Unternehmen unter dem neuen Namen H-Hotels AG geführt wird, beginnt auch schrittweise eine Umbenennung der Ramada-Hotels. Im März 2017 wurde bekanntgegeben, daß die H-Hotels AG ihre Zusammenarbeit mit der Wyndham-Gruppe neu definiert und zukünftig die Ramada-Hotels unter den Eigenmarken führen will, also als Hyperion Hotel, H4 Hotel, H2 Hotel oder H+ Hotel.

Quellen: Wikipedia H-Hotels, Wikipedia Ramada Worldwide, Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung

Autor: Frank Hoppe (DSB)

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter DAM, DSB |