Ullrich Krause zum neuen Präsidenten des DSB gewählt


Frank Neumann (DSB) – Es wurde intensiv diskutiert, schließlich stand nach zwei Wahlgängen der neue Präsident fest: Ullrich Krause, bislang Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, setzte sich gegen den bisherigen Amtsinhaber Herbert Bastian durch. Unmittelbar nach der Wahl dankte Krause seinem Vorgänger für dessen außerordentliches Engagement in den letzten Jahren und kündigte an, u.a. mit Schulschach einen Schwerpunkt seiner Amtszeit zu setzen.

Insgesamt wurden vier Mitglieder des aus insgesamt fünf Personen bestehenden Präsidiums neu bzw. wiedergewählt. Neben dem Präsidium standen Beauftragte sowie Referenten zur Wahl. Zusätzlich wurde die für die Finanzierung wichtige Höhe der Mitgliedsbeiträge für die Jahre 2018 und 2019 festgesetzt.

Das Präsidium bilden für die nächsten zwei Jahre

  • Ullrich Krause, Präsident
  • Ralf Chadt-Rausch, Vizepräsident Finanzen und Stellvertreter des Präsidenten
  • Klaus Deventer, Vizepräsident Sport
  • Walter Rädler, Vizepräsident Verbandsentwicklung

Der Vorsitzende der Deutschen Schachjugend, Malte Ibs, stand nicht zur Wahl. Er ist als Vorstand der Deutschen Schachjugend Präsidiumsmitglied des Deutschen Schachbundes.

Das neue Präsidium: Walter Rädler, Klaus Deventer, Ullrich Krause, Ralf Chadt-Rausch und Malte Ibs.

Ullrich Krause stellt sich vor (PDF-Datei)

Hier noch einmal der Verlauf auf Twitter:

Print Friendly, PDF & Email

9 thoughts on “Ullrich Krause zum neuen Präsidenten des DSB gewählt

  1. Hallo Herr Jittenmeier,

    was Herr Deventer sagen wollte, ist, dass eine steuerfreie Ehrenamtspauschale von gewaltigen 720 € pro Jahr (übrigens für ALLE Ehrenämter des Betreffenden) zulässig ist, bedeutet nicht, dass eine solche auch gezahlt wird. Der DSB tut es also NICHT! Ganz allgemein kann man sagen, dass für (fast) alle Funktionäre im DSB und in den Landesverbänden gilt: Man muss froh sein, wenn man nicht noch eigenes Geld mitbringen muss!

  2. Danke für Ihren Kommentar Herr Deventer. 60 Euro sind ja eigentlich so gut wie nichts 🙂

  3. … und schon bereue ich es wieder …

    Was ist denn da passiert? Der erste Satz ist nicht von mir!

  4. Lieber Schachfreund Jittenmeier,

    gerne lese ich die Beiträge auf Ihrem Schachblog. An Internetdiskussionen beteilige ich mich dagegen fast nie. Ihr Kommentar enthält allerdings eine unrichtige Information, die ich lieber sofort richtig stelle, bevor sie im Internet künftig als feststehende Tatsache behandelt wird: Der DSB zahlt weder seinem Präsidenten, noch anderen ehrenamtlichen Funktionsträgern einen “mickrigen Lohn” im Rahmen der steuerlich zulässigen Ehrenamtspauschale. Ehrenamtliche Tätigkeit im DSB ist wirklich rein ehrenamtlich, also ohne jegliche Vergütungszahlungen.

    Viele Grüße

    Klaus Deventer
    DSB-Vizepräsident

Kommentare sind geschlossen.