Florian Mesaros ist Schnellschach Europameister! Österreich holt vier Medaillen

Florian Mesaros gewinnt bei der Schnellschach Europameisterschaft in Budva den Titel in der U18. Mesaros wiederholt damit heuer, was ihm bereits 2015 in der U18 gelungen war. Dieser erneute Titelgewinn zeigt seine überragenden Fähigkeiten in dieser schnellen Schachdiziplin. Aber auch die anderen Österreicher überzeugen. Dominik Horvath, der zweite Burgenländer im Team, gewinnt in der U14 mit 7,5 Punkten 9 Partien eine Silbermedaille. Bronze gibt es zudem für die Wiener Marc Morgunov (U12) und Felix Blohberger (U14).

Die Mädchen holen durch Chiara Polterauer, Jasmin-Denise Schloffer und Nikola Mayrhuber in der U18 die Plätze vier bis sechs. Konstantin Peyrer startet mit 5/7 gut, verliert aber seine beiden Partien in den Schlussrunden. Insgesamt vier Medaillen sind ein toller Erfolg für das Team von Bundesjugendtainer Siegfried Baumegger. Im Teambewerb U18 tritt Österreich gleich mit zwei Mannschaften an. Zur Medaille will es nach dem Titelgewinn 2016 heuer aber nicht reichen, die Plätze vier und sechs sind dennoch beachtlich. (wk, Foto: Turnierseite)

TurnierseiteResultateSchnellschach-Team
Print Friendly, PDF & Email