Seite 64: SCHACH-Fragen [50]

Jøran Aulin-Jansson

Jøran Aulin-Jansson Von 2007 bis 2015 war Aulin-Jansson Präsident des Norwegischen Schachverbandes und begleitete in diesen acht Jahren den Aufstieg Magnus Carlsens zum Weltmeister, der in seinem Land einen ungeahnten Schachboom auslöste. Auch nach seiner Amtszeit ist der Chef einer Druckerei dort zu finden, wo Carlsen auftritt: Er weilte 2016 beim WM-Match in New York und beim gerade beendeten Altibox Norway Chess fungierte der »International Organizer«, ein neuer FIDE-Titel, in federführender Rolle. Gern setzt sich der 55-Jährige auch selbst ans Brett: als FIDE-Meister verfügt er über eine aktuelle Ratingzahl von 2267.

1. Wo möchten Sie im Moment gerne sein?

Genau dort, wo ich gerade bin: auf Arbeit.

2. Was würden Sie tun, wenn es ab morgen absolut kein Schach mehr in Ihrem Leben geben würde?

Ich würde es mehr vermissen als meinen rechten Arm. Aber es gibt auch andere Spiele, die Spaß machen, beispielsweise Backgammon oder Poker.

3. Was halten Sie a) für die schädlichste und b) die beste Entwicklung im modernen Schach?

a) Negativ ist die Situation in der FIDE, in der in unerträglichem Maße um Macht und Posten geschachert und dabei die Entwicklung des Schachs weitgehend aus den Augen verloren wird. b) Positiv ist die steigende Zahl von schachspielenden Kindern auf der ganzen Welt.

Hier geht es weiter:

64-Fragebogen-Juli
Print Friendly, PDF & Email