Elisabeth Pähtz ist neue Deutsche Meisterin im Schnellschach

Die 1. Runde war eine Schrecksekunde für die gebürtige Erfurterin und Nummer 1 der Setzliste Elisabeth Pähtz. Doch nach ihrem Auftaktremis ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance und dominierte das Feld nach Belieben. 7 Siege in Folge bedeuteten bereits nach Runde 8 den Titel der Deutschen Meisterin im Schnellschach. Hinter ihr ins Ziel kam Marta Michna mit 6,5 Punkten. 2 sichere Remis in Runde 8 und 9 brachten ihr den Vizemeistertitel. Denn gegen Elisabeth war an diesem Wochenende kein Kraut gewachsen.

Um den dritten Platz stritten sich in der letzten Runden noch ganze 6 Spielerinnen, die sich alle mit 5  Punkten den Bronzerang teilten. Am Ende konnte sich Alina Rath dank eines Sieges, und damit des einzigen Sieges der Spielerinnen mit 5 Punkten, in der letzten Runde durchsetzen. Eine starke Leistung der jungen Berlinerin.

v.l. Thomas Pähtz Organisationschef, Elisabeth Pähtz Platz 1, Marta Michna Platz 2 Alina Rath Platz 3, Daniel Wanzek Organisationsteam

Den vierten und fünften Platz belegten Manuela Mader und Olena Hess mit jeweils 5,5 Punkten, am Ende hatte Manuela dank des höheren Gegnerschnitts leicht die Nase vorn.

Auch die vielen jungen Spielerinnen stellten ihr Können und ihren Kampfgeist unter Beweis. So wich Teodora einer Zugwiederholung gegen die Führende Elisabeth aus. Zwar verlor sie am Ende die Partie, doch genau diese Einstellung ist es, die eine gute von einer sehr guten Spielerinnen unterscheidet. Teodora ist warm gespielt für das anstehende Young Masters.

Ebenfalls starke Leistungen zeigte Annmarie Mütsch, das sieht man bereits daran, dass sie in der letzten Runde gegen die Führende an Brett 1 ran durfte. Mit den schwarzen Steinen setzte sie ihre Gegnerin mächtig unter Druck, Elisabeth musste mit Weiß bereits frühzeitig einen Bauer geben. Doch Stück für Stück wendete sich das Blatt, Elisabeth übernahm die Kontrolle und hatte mal wieder deutlich mehr Zeit auf der Uhr. 8,5 aus 9, eine starke Leistung der Deutschen Nummer 1.

Wir gratulieren der neuen Deutschen Meisterin Elisabeth Pähtz, bedanken uns bei den Spielerinnen für die angenehme Atmosphäre und das großartige Kampfschach, beim Schirmherr der Veranstaltung dem Präsidenten des Thüringer Landessportbundes Peter Gösel, sowie bei den Schiedsrichtern für den reibungslosen Ablauf und Chess 24 für die Bereitstellung der Live-Übertragung.

TurnierseiteResultate

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email