German Masters und FIDE Open – die Sieger stehen fest!

  • 2
    Shares

Yvonne Ledfuß (Text); Karsten Wieland (Fotos)  – Nach Abschluss der 7. Runde des German Masters und der 9. Runde des FIDE Open begrüßte Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan die anwesenden Spieler und Gäste zur Siegerehrung. Er zeichnete gemeinsam mit Antonia Müller vom Hauptsponsor UKA Meißen und dem Vizepräsidenten Sport des DSB Klaus Deventer die Sieger und Preisträger aus.

Beim German Masters schlug die Stunde der Qualifikanten.

Sieger ist Falko Bindrich vor Rainer Buhmann und Georg Meier.

Ein Unentschieden in der letzten Runde reichte Bindrich zum Gesamtsieg vor Buhmann, da dieser kurz vorher ebenfalls remisierte. Dabei musste bei Punktgleichheit, gleicher Anzahl Gewinnpartien, unentschiedener Ausgang der Direktbegegnung die vierte Wertung, nämlich Anzahl der Schwarzpartien über den Turniersieg entscheiden (4:3). Bemerkenswerter Weise kamen beide Spieler über die Qualifikation der vorgelagerten Challenge.

Georg Meier nutzte die letzte Runde, um mit einem Sieg noch aufs Treppchen zu kommen. Die weiteren Platzierungen:

Niclas Huschenbeth, Rasmus Svane, Liviu – Dieter Nisipeanu, Matthias Blübaum, Andreas Heimann

Turnierseite
Resultate German Masters

FIDE Open

Der Sieg im FIDE Open ging an Vladimir Onischuk. Er setzte sich in der letzten Runde mit schwarz gegen Igor Khenkin durch und liegt als einziger Spieler mit 7,5 Punkten vorn. Platz 2 sicherte sich Sergei Ovsejevitsch mit einem Remis gegen Alexander Kovchan vor Dennis Wagner. Dieser erzielte mit einem Sieg in der längsten Partie des Tages ebenfalls 7 Punkte.

Neben Siegen und Platzierungen wurde auch eine Titelnorm erspielt. Dresden erwies sich für Vladimir Zakhartsov erneut als erfolgreiches Pflaster. Wie schon 2015 erreichte er eine Norm für den Großmeistertitel und beendete das Turnier als Vierter.

In der Gruppe B war es am Ende ganz eng. Der verlustpunktfrei Führende Jörg Fritzsche verlor gegen den U-12 Spieler Chinguun Sumiya aus der Mongolei. Dr. Walter Nauber verwertete seinen erarbeiteten Vorteil nicht und musste sich gegen Grohmann mit Remis begnügen. Damit entschied die Buchholzwertung über Sieg und Platz auf dem Treppchen: Fritzsche vor Dr. Nauber und Chinguun.

Den Sieg in der Gruppe C holte sich Daniel Schmidt. Von den vier mit 6,5 Punkten in die letzte Runde gestarteten Spielern war er der einzige, der seine Partie heute gewann. Seine Kontrahentin Beril Bayrak belegt am Ende den vierten Rang. Zweiter in der Gruppe C wurde Kar Yan Wong vor Roland Schmitt.

Resultate Open

 

Print Friendly, PDF & Email