Update – Frauen-Länderkampf in Baku (Aserbaidschan)

Dorian Rogozenco

Text: Louisa Nitsche (DSB) –  Bereits zu Anfang des Jahres wurden wir von der Schachföderation Aserbaidschans zu einem Freundschaftsländerkampf nach Baku eingeladen und zwar mit unserer Frauennationalmannschaft. Die Terminfindung und natürlich die Nominierung der Spielerinnen – beides braucht seine Zeit, aber jetzt es soweit:

Am 20. August fliegen IM Elisabeth Pähtz (2486) , WGM Sarah Hoolt (2439), WGM Elena Levushkina (2311), WIM Josefine Heinemann (2294) und WF Fiona Sieber (2287) begleitet von Bundestrainer Dorian Rogozenco nach Baku um dem Aserbaidjanischen Frauennationalteam, vom 20. bis 26. August, die Stirn zu bieten. Dieses setzt sich wie folgt zusammen: WGM Gunay Mammadzada (2393), IM Gulnar Mammadova (2357), WIM Ulviyya Fataliyeva (2323), WGM Zeinab Mamedjarova (2277) und  WF Khanim Balajayeva (2282). Mannschaftskapitän ist IM Fikret Sideifzade.

Elomäßig sind wir dem Team aus Aserbaidschan zwar überlegen, dafür haben diese Heimvorteil. Wir sind sehr gespannt wie sich das Turnier entwickeln wird und werden unsere Leser natürlich auf dem Laufenden halten.

Länderkampf: Aserbaidschan baut die Führung aus
Aserbaidschan ist der erwartet schwere Gegner. Die Gastgeberinnen hatten die Niederlage vom Vortag gut verkraftet und schlugen in Runde drei prompt mit 3:2 zurück. Alle Partien wurden entschieden, Sarah Hoolt und Josefine Heinemann holten für Deutschland die beiden Punkte. Beim Gesamtstand von 8½:6½ für Aserbaidschan haben unsere Frauen und Mädchen noch zehn Partien Zeit, den Wettkampf zu ihren Gunsten zu drehen… Weiterlesen auf der Seite des DSB
Länderkampf: Deutschland nimmt Fahrt auf

Elena Levushkina (by Dorian Rogozenco)

Nach dem unglücklichen Auftakt mit der 1:4-Niederlage trotz spielerischer Überlegenheit, ging die zweite Runde deutlich günstiger für die deutschen Frauen aus. Die Dominanz aus Runde eins fehlte zwar, aber nach verteiltem Spielverlauf, setzte sich unsere Mannschaft 3½:1½ gegen Aserbaidschan durch. Vielleicht ist das das richtige Rezept um den starken Gastgeberinnen beizukommen – den Gegner erstmal kommen lassen und dann die eigene Spielstärke in Szene setzen.

Elena Levushkina’s Partie blieb bis zum 34. Zug im Gleichgewicht. Erst mit dem an sich natürlichen Luftloch 35. g3 schuf sich Zeinab Mamedjarowa eine dauerhafte Schwächung ihrer Königsstellung. Danach ging es ziemlich schnell. Die Aserbaidschanerin konnte nicht mehr alle Lecks stopfen und gab nach dem schönen Schlußzug 45. … Sf3+ die Partie auf.

Für den zweiten Sieg des Tages sorgte Sarah Hoolt. Auf sie trifft das eingangs genannte Szenario am meisten zu. Die Gegnerin erstmal anrennen lassen und dann zurückschlagen. Die 29-jährige Deutsche machte das „Tor“, was ja beim Schach bekanntermaßen sofort zum Spielabbruch führt… Weiterlesen auf der Seite des DSB

Alle Fotos: IM Elisabeth Paehtz und Dorian Rogozenco

Ergebnisse
Runde 5
WFM Balajayeva 2282
IM Paehtz, E. 2469
WGM Khalafova, N. 2239
WGM Hoolt, Sarah 2449
IM Mammadova, G. 2357
WGM Levushkina 2311
WIM Fataliyeva 2323
WIM Heinemann, J. 2284
WGM Mamedjarova 2277
WFM Sieber, Fiona 2277
Runde 4
WGM Mamedjarova 2277
1-0
IM Paehtz, E. 2469
WFM Balajayeva 2282
1-0
WGM Hoolt, Sarah 2449
WGM Khalafova, N. 2239
0-1
WGM Levushkina 2311
IM Mammadova, G. 2357

½½
WIM Heinemann, J. 2284
WIM Fataliyeva 2323
1-0
WFM Sieber, Fiona 2277
Runde 3
WIM Fataliyeva 2323
1-0
IM Paehtz, E. 2469
WGM Mamedjarova 2277

0-1
WGM Hoolt, Sarah 2449
WFM Balajayeva 2282
1-0
WGM Levushkina 2311
WGM Khalafova, N. 2239
0-1
WIM Heinemann, J. 2284
IM Mammadova, G. 2357
1-0
WFM Sieber, Fiona 2277
Runde 2
IM Mammadova, G. 2357

½½
IM Paehtz, E. 2469
WIM Fataliyeva 2323
0-1
WGM Hoolt, Sarah 2449
WGM Mamedjarova 2277
0-1
WGM Levushkina 2311
WFM Balajayeva 2282

½½
WIM Heinemann, J. 2284
WGM Khalafova, N. 2239

½½
WFM Sieber, Fiona 2277
Runde 1
WGM Khalafova, N. 2239
 ½-½
IM Paehtz, E. 2469
IM Mammadova, G. 2357
10
WGM Hoolt, Sarah 2449
WIM Fataliyeva 2323
½½
WGM Levushkina 2311
WGM Mamedjarova 2277
10
WIM Heinemann, J. 2284
WFM Balajayeva 2282
10
WFM Sieber, Fiona 2277

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Update – Frauen-Länderkampf in Baku (Aserbaidschan)

  1. Nach dem Männer-Team (Liviu-Dieter Nisipeanu, Georg Meier, Daniel Fridman, Matthias Blübaum, Rasmus Svane) für das Offene Turnier hat Bundestrainer Dorian Rogozenco nun auch das deutsche Frauen-Quintett nominiert für die Mannschafts-Europameisterschaft im Herbst nominiert. Auf Kreta werden vom 27. Oktober bis 7. November mit Elisabeth Pähtz (Elo 2469), Sarah Hoolt (2449) und Marta Michna (2376) die ersten drei der nationalen Rangliste dabei sein. Das Trio wird durch Elena Levushkina (10./2311) und Josefine Heinemann (12./2284) ergänzt. Ein Blick auf diese Auswahl zeigt, dass bis auf Marta Michna – dafür kam die letztjährige U16-Europameisterin Fiona Sieber zum Einsatz – Rogozenco auf den Kader setzte, der den Länderkampf gegen Aserbaidschan überraschend deutlich mit 9,5:15,5 verlor. Die Einzelergebnisse – gespielt wurden fünf Runden „jeder gegen jeden“ waren: Pähtz 2, Hoolt, Levushkina je 2,5, Heinemann 2, Sieber 0,5.

Kommentare sind geschlossen.