In Memoriam: Helmut Escher

Helmut Escher

Helmut Escher- Ein erfülltes Leben

Helmut Escher ist von uns gegangen. Nach langer, schwerer Krankheit ist er vergangene Woche im Alter von 80 Jahren verstorben.

Helmut war Zeit seines Lebens engagiert, zielstrebig und erfolgreich. Er ging immer freundlich auf die Menschen zu und hatte für jeden ein offenes Ohr. Man konnte sich immer auf ihn und seine Hilfe verlassen.

Ein Nachruf von Thomas Wolffram-Falk (Vorsitzender des SV Oberursel)

Helmut Escher leitete zusammen mit seiner Frau Ursula, die ihn in allem tatkräftig und liebevoll unterstützte, einen Handwerksbetrieb. Seine Freizeit gehörte aber dem Schach. Mitglied seit 1947 baute er seinen Verein, den Schachverein Oberursel, in den sechziger Jahren zu einem der führenden Vereine der Region auf. Er war damals einer der stärksten Spieler Hessens. 1971 wurde er Hessenmeister. Er engagierte sich aber auch im Schulschach und als Organisator. Viele junge Schachspieler haben von ihm gelernt. Ihm ist es aber auch zu verdanken, dass die Deutsche Meisterschaft 1972 im Hotel Waldlust in Oberursel stattfand. Als Deutscher und Hessischer Seniorenreferent machte er die Offene Hessische Seniorenmeisterschaft in Bad Sooden/Allendorf zu einem großen Turnier. Er organisierte auch Deutsche Seniorenmeisterschaften und betreute die deutsche Nationalmannschaft der Senioren bei ihren internationalen Einsätzen, bis das krankheitsbedingt nicht mehr möglich war.

Sein Herz hat aufgehört zu schlagen – das Werk besteht fort. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Thomas Wolffram-Falk
Vorsitzender SV Oberursel

Quelle: http://www.schachbund.de/news/nachruf-helmut-escher.html

Der Schachticker hat zur Erinnerung an Helmut Escher eine kleine Fotogalerie zusammen gestellt.
(Quellen: DSB, SV Oberursel, chess-international.de und andere).

 

 

Print Friendly, PDF & Email