Götz Preuße erhielt das Bundesverdienstkreuz

Götz Preuße und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (by Klaus Pulin)

Am 11. September 2017 wurde Götz Preuße im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt das Bundesverdienstkreuz am Bande von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow überreicht. Preuße war einer von fünf Geehrten bei diesem Festakt, worüber auch das MDR-Fernsehen im Thüringen-Journal am Abend in einem rund 30-sekündigen Beitrag berichtete.

Götz Preuße aus Jena wird für seine Verdienste im Thüringer Schachsport mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt. Seit vielen Jahrzehnten setzt er sich dafür ein, das Schachspiel stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken und von einer Randsportart zu einem Breitensport weiterzuentwickeln. Ihm zu verdanken sind neue Angebotsformen, Strategien und Konzepte, die darauf abzielen, Schach für weite Teile der Bevölkerung und insbesondere für Kinder zu öffnen.“ teilte die Thüringer Staatskanzlei in einer Presseinformation am 7. September mit.

Neben Götz Preuße wurde mit Peter Kästner ein weiterer Sportler (Wintersport) geehrt. Darüberhinaus erhielten drei Vertreter das Bundesverdienstkreuz am Bande, die sich in der Kommunalpolitik, im „Streben für Demokratie im Herbst 1989“ und ihr „kirchliches und soziales Engagement“ ausgezeichnet hatten… Weiter auf der Seite des Deutschen Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Ehrung |