Seite 64: SCHACH-Fragen [52] – Interview mit Otto Borik

Am 25. September feierte der dienstälteste deutsche Schachredakteur (oder gar weltweit?) seinen 70. Geburtstag! 1947 in Prag geboren, engagierte sich Borik als Student im Prager Frühling, nach dessen gewaltsamer Niederschlagung es ihn nach Deutschland verschlug.

Unter seinen Großeltern waren ein Bayer und eine Wienerin, so dass er von klein auf mit der deutschen Sprache vertraut war und bald auch die deutsche Staatsbürgerschaft annahm. Seine erste schachliche Station war die SG Bochum.

Hinter der hiesigen Großmeistergilde etablierte er sich in den 70er Jahren in der erweiterten deutschen Spitze und spielte bei zwei Olympiaden – Buenos Aires 1978 und Malta 1980 – für unser Land.

1979 kam die, wie er es selbst nennt, »Chance seines Lebens«: Federführend leitet er seitdem das im Bremer Schünemann Verlag erscheinende Schach Magazin 64 – seit 1980 mit seiner zweiten Frau Annette als (u. a.) Lektorin an seiner Seite – und steht dort mittlerweile im 39. Berufsjahr!

 

64-Fragebogen-Sep
Print Friendly, PDF & Email