Bayern verpasst Sensation gegen Rekordmeister

MSA Zugzwang holt nach Lammers Blitzsieg ein 4:4 gegen Aufwärts Aachen

Von Hartmut Metz

Die Schach-Bundesligisten aus München sind achtbar in die Saison gestartet. Die Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang gelang gegen die DJK Aufwärts Aachen sogar ein überraschendes 4:4 – doch für den Außenseiter war mehr drin. Das galt ebenso für Bayern München. Der FCB kassierte gegen die Aachener eine 2:6-Schlappe, dafür stand die Schach-Abteilung gegen den Vorjahresmeister SG Solingen vor einer Sensation. Am Schluss setzte sich der Gastgeber jedoch nach sieben Remis hauchdünn mit 4,5:3,5 durch. MSA hatte gegen den ersten Tabellenführer nichts zu bestellen und unterlag 1,5:6,5.

„Trotz guter Gegenwehr mussten wir zum Auftakt die erwartete deutliche Niederlage gegen Solingen einstecken“, ließ Markus Lammers die Niederlage seines Teams Revue passieren. Achtungserfolge gelangen an den vorderen drei Brettern Leon Mons, Stefan Kindermann und Stefan Bromberger gegen die deutlich höher eingestuften Markus Ragger, Österreichs Nummer eins, den Inder Surya Shekhar Ganguly und Benjamin Bok. Gegen die holländische Armada verpassten Falk Hoffmeyer und Christian Schramm weitere Unentschieden.

Dafür begann MSA Zugzwang am zweiten Spieltag in Solingen furios: „Die Aachener, die wir im letzten Spiel der vergangenen Saison überraschend schlugen, waren noch einmal deutlich besser aufgestellt. Dennoch konnten wir nach meinem Blitzsieg in 21 Zügen über Christian Braun sowie einem Aussetzer von Ilja Zaragatski gegen Christian Schramm früh 2:0 in Führung gehen“, gibt Lammers die ersten Entscheidungen wieder. Obwohl hernach Bromberger gegen Falko Bindrich den Anschlusstreffer zulassen musste, „sah alles nach einem erneuten Sieg für uns aus – doch Stefan Kindermann, dessen Gegner Mircea Parligras in eine Eröffnungsfalle tappte, konnte sein aussichtsreiches Turmendspiel nicht gewinnen“. So wurde aus dem erhofften 4,5:3,5 durch fünf Remis nichts, weil Florian Handke gegen Hoffmeyer „eine versteckte Ressource fand“ und den Ausgleich schaffte. … Weiterlesen auf der Bundesligaseite

Print Friendly, PDF & Email