„Zum Siegen verdammt“

Münchner Schach-Bundesligisten konzentrieren sich auf Duell mit Kellerkind Speyer-Schwegenheim / Meister Baden-Baden brütet wohl ohne Topstars

Von Hartmut Metz

Der derzeit erfolgreichste Schachspieler auf dem Globus, der Ex-Weltmeister und der Weltranglistendritte könnten am Samstag (14 Uhr) und Sonntag (10 Uhr) im Biergarten Waldheim ihre genialen Züge aufs Brett werfen – doch Markus Lammers bezweifelt, dass der deutsche Meister OSG Baden-Baden den armenischen Weltcupsieger Lewon Aronjan, den Inder Viswanathan Anand oder den Franzosen Maxime Vachier-Lagrave in der Bundesliga brüten lassen. „Gegen die Münchner Vereine brauchen die das nicht. Da reicht es, wenn die Kurstädter ihre zweite Garde ab Ranglistenplatz neun bis 16 aufstellen“, weiß der Kapitän der Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang vor dem Doppel-Spieltag… Weiterlesen auf der Bundesligaseite

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.