Seniorenförderkreis knackt den Jackpot!

„Wenn wir heute nicht bereit sind, unseren Armen zu helfen, werden wir eines Tages auch nicht mehr in der Lage sein, die Reichen zu schützen.“ Dieser stramme Leitsatz steht in keinem Parteiprogramm und auch nicht im Kommunistischen Manifest, sondern ist ein Denkanstoß auf der Homepage des Förderkreises der Senioren im DSB, ein Verein, der finanziell schlecht gestellten Schachspielern – „den Ärmsten der Armen“ – jährlich die Teilnahme an mindestens einem Seniorenturnier ermöglicht. Über die aktuelle Entwicklung der Mitgliederzahl berichtet GERHARD MEIWALD, DSB-Seniorenreferent.

Der Förderkreis der Senioren im DSB wird im Jahr 2018 sein 25-jähriges Jubiläum feiern und dieses vom 24. Februar bis 4. März 2018 mit einem Jubiläumsturnier in Magdeburg und einem Festakt begehen. Mitspielen dürfen nur Mitglieder des Förderkreises und bisher haben sich bereits 120 Teilnehmer angemeldet. Die besondere Anstrengung vor diesem großen Ereignis galt einer besonderen Zahl. Wir wollten bis zu diesem Festakt die Mitgliederzahl auf über 1000 steigern. Diese Anstrengungen sind jetzt schon deutlich vor Magdeburg von Erfolg gekrönt.

Aber natürlich haben Schatzmeister Klaus Gohde und sein Präsidium keinen Aufnahmestopp verhängt. Jedes neue Mitglied, das sich auch jetzt noch entschließt (und bereits mit 20,00 € Jahresbeitrag wird man Mitglied) wird an der Verlosung eines gewaltigen Präsentkorbes teilnehmen. Den Aufnahmeantrag kann man leicht von der Homepage des Seniorenförderkreises herunterladen.

 

Ohne Klaus Gohde wäre der Förderkreis undenkbar (Foto: Frank Hoppe)

Und einen Hinweis gestatte ich mir noch. Man muss nicht erst 60 Jahre werden um Mitglied zu werden – die neuen Seniorenkategorien lauten auch im Deutschen Schachbund 50+ und 65+. Jedes weitere neue Mitglied stärkt das Seniorenschach und hilft den finanziell schwächeren Schachspielerinnen und Spielern zur Teilnahme an Turnieren. Wir freuen uns auf Euch und sehen uns in Magdeburg.

Euer Seniorenreferent
Gerhard Meiwald

 

Nachtrag: Der Schachticker hatte die „Perle im Kometenschweif des DSB“ kürzlich in einem Beitrag vorgestellt und für den Beitritt zum Seniorenförderkreis geworben (20 Euro/Jahr, auch für Nicht-Senioren). Lesenswert ist auch die Laudatio für Klaus Gohde, anlässlich seiner Ehrung auf dem DSB-Kongress 2017.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.