Russland macht ernst

  • 11
    Shares

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft wird in den nächsten zwei Jahren Schachunterricht an Schulen einführen

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft plant in den nächsten zwei Jahren, Schachunterricht für Schüler der ersten bis vierten Klasse obligatorisch zu machen. Dies berichtete die Leiterin des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft Olga Wassiljewa am Dienstag zu einer “Regierungsstunde” im Föderationsrat.

“Wir planen, in den nächsten zwei Jahren obligatorische Schachklassen einzuführen, vielleicht sogar ab dem nächsten Jahr, von der ersten bis zur vierten Klasse, eine Stunde pro Woche Schachuntericht”, sagte der Minister.

Dies erfordere keine zusätzlichen Kompetenzen für Lehrer. “Dies ist ein sehr einfaches Programm, das so aufgebaut ist, dass ein Lehrer jeden Alters dem Kind beibringen kann, mit einer methodischen Empfehlung Schach zu spielen”, bemerkte Vasilieva.

Sie fügte hinzu, dass das Ministerium für Bildung und Wissenschaft relevante Arbeit geleistet habe, bevor es eine Entscheidung über eine solche Reform fällte. “Es ist für niemanden neu, dass das Schachspiel direkt mit der Verbesserung der Bildungsqualität unserer Kinder zu tun hat.

Quelle: http://tass.ru/obschestvo/4632377

Print Friendly, PDF & Email