Deutsche Schachlehrer gehen nach Mecklenburg-Vorpommern

Von Walter Rädler – Frauen an die Macht, heißt die Devise. Beim Kongress in Trier wurde  Ulrike Stark aus Schwerin  geehrt, eine sehr gute Wahl. Gründe gibt es viele!

• trainiert seit fast 10 Jahren momentan über 100 Schülerinnen und Schüler ihrer Schule in den Klassen 1 bis 4
• hat ihre Schule zu einer Deutschen Schachschule gemacht und mit dem Kollegium Schach als Fach eingeführt, so dass die Schüler ab Klasse 1 eine Stunde Schach auf ihrem Stundenplan haben
• nimmt regelmäßig mit ihren Schülern an Meisterschaften teil und konnte viele Stadt- und Landesmeistertitel erringen
• gestaltet in der Schule selbst mehrere Turniere wie das Nikolausturnier oder das Familienschachturnier mit über 100 Teilnehmern
• besucht seit Jahren selbst regelmäßig Fortbildungen und hat das Schulschach- und Kinderschachpatent an ihre Schule geholt und das gesamte Kollegium fortbilden lassen
• hat einen schuleigenen Lehrplan für Schach entwickelt und die Kooperation mit dem Schachverein vor Ort ausgebaut
• die Schüler haben in der Bewerbung geschrieben, dass die Kollegin die Auszeichnung verdient, „weil sie spannende Aufgaben mit uns macht, weil sie ganz oft zu den Turnieren mitkommt und weil sie sehr lustig ist.“

Sie hat mit viel Herzblut sehr viele Kinder für das Spiel der Königinnen und Könige begeistert, hierfür meine Gratulation.

Wenn wir lauter solche AG-Leiter in Deutschland hätten, wäre Fußball die Sportart Nummer 2. Fleißig, zuverlässig, ein Herz wie ein Bergwerk und ein Liebhaber des Spiels der Könige, das ist Uwe Kollwitz (Foto unten). Hier sind einige Gründe für seine Ehrung als Deutscher -Schulschach-AG-Leiter des Jahres:

• trainiert seit über 13 Jahren die Schülerinnen und Schüler seiner Schule im Schach in den Klassen 1 bis 4
• hat seine Schule zu einer Deutschen Schachschule weiterentwickelt und die Auszeichnung bereits zweimal erhalten
• nimmt regelmäßig mit seiner Schule an regionalen und überregionale Schachturniere teil und wurde 2016 mit seiner Schule Deutscher Meister
• organisiert die Schulschachturniere des Landkreises und der Schule und engagiert sich in der Landesschachjugend, mittlerweile als Schulschachreferent
• und die Schulmannschaften an den Deutschen Meisterschaften für Grundschulen teilgenommen haben

Herzliche Glückwünsche an beide Schachlehrer für ihren beispiellosen Einsatz!

Print Friendly, PDF & Email