MEISTERSCHAFTSGIPFEL IM DEUTSCHEN SCHACH

  • 1
    Share

Beim Hauptausschuss in Nürnberg Ende Oktober 2017 wurde ein neues Konzept für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft verabschiedet. Ende Dezember wurde die Ausrichtung für die Jahre 2019-2021 an den Verein ZMDI Schachfestival Dresden e.V.vergeben. Der aktuelle Arbeitstitel der Veranstaltung lautet Meisterschaftsgipfel im Deutschen Schach.

Hier noch einmal die stichwortartige Kurzfassung des neuen Konzeptes: Es werden mehrere DSB-Meisterschaften zur selben Zeit am selben Ort ausgetragen. Dabei handelt es sich um die Deutschen Meisterschaften, die Deutschen Blitzmeisterschaften, die Deutschen Meisterschaften der Frauen und die Deutschen Blitzmeisterschaften der Frauen. Diese Turniere werden genau so ausgetragen, wie es die Turnierordnung vorsieht. Zusätzlich werden zwei Meisterturniere (Damen und Herren) ausgerichtet, an denen die besten deutschen Spieler und zwei Qualifikanten (Platz 1 + 2) der letztjährigen Deutschen Meisterschaften teilnehmen dürfen. Für diese Meisterturniere müssen Sponsoren gefunden werden, die Deutschen Meisterschaften werden exakt so finanziert, wie das auch bei einer Einzelaustragung der Fall wäre. Dazu kommt dann noch der Kongress des Deutschen Schachbundes (bzw. der Hauptausschuss in den geraden Jahren). Die wesentliche Idee ist, dass man für ein solches Event mit allen deutschen Spitzenspielern eher einen Sponsor gewinnt als für die einzelnen Meisterschaften.

Dieses Konzept wurde für die Jahre 2019-2021 um die Seniorenmeisterschaft und die Dähne-Pokal-Endrunde erweitert. Alle beteiligten Funktionäre haben ihre Meisterschaften für die genannten drei Jahre nach Radebeul vergeben:

Ralph Alt: Deutsche Einzelmeisterschaft, Deutsche Blitzeinzelmeisterschaft
Gerhard Meiwald: Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft
Dan-Peter Poetke: Deutsche Meisterschaft des Frauen, Deutsche Blitzmeisterschaft der Frauen
Thomas Wiedmann: Endrunde Dähne-Pokal

Der Gipfel wird entweder um den 1.Mai oder um Fronleichnam herum stattfinden. Die endgültige Terminklärung erfolgt Mitte Januar. Die Finanzierung der Meisterturniere ist noch nicht geklärt, die Sponsorensuche liegt in den Händen von Ossi Weiner.

Ich begrüße es sehr, dass sich alle beteiligten Funktionäre so schnell darauf verständigen konnten, ihre Turniere in Radebeul auszurichten. Wir haben jetzt für drei Jahre Planungssicherheit und können dadurch die Erkenntnisse der ersten Austragung im Jahr 2019 berücksichtigen, wenn es um die Veranstaltungen in den beiden folgenden Jahren geht. Ich bedanke mich auch bei Dirk Jordan und seinem Team für die Bereitschaft, diese große Herausforderung anzunehmen!

Unten findet man einen Vorschlag für einen Zeitplan und noch einmal das detaillierte Konzept.

Ullrich Krause
Präsident des Deutschen Schachbundes

 

Meisterschaftsgipfel – Zeitplan Neuausrichtung Deutsche Meisterschaft
Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter DSB |