1. Kissinger Schachzauber 2018

  • 42
    Shares

Dr. Hofstetter (ELO 2175, SK Bad Neustadt)

Text: Dr. Stefan Lang – Es handelt sich beim 1. Kissinger Schachzauber 2018 um ein Einladungsturnier mit 10 Teilnehmern (m/w) aus 5 Nationen zum Anlass des 90-jährigen Jubiläums des 1928er Weltklasse-Turniers in Bad Kissingen.

Dr. Hofstetter (ELO 2175, SK Bad Neustadt) ist der Initiator und schenkt es sich quasi zum 60. Geburtstag, den er am Dienstag begehen wird. Neben ihm spielen die Großmeister Andreas Heimann (ELO 2576, SF Deizisau), Michael Prusikin (ELO 2516, BCA Augsburg), Henrik Teske (ELO 2483, Empor Erfurt) und Bella Khotenashvili (ELO 2486, Georgien), die Internationalen Meister Irene Kharisma Sukandar (ELO 2387, Indonesien), Lilit Mkrtchian (ELO 2378 SC Dillingen bzw. SC Bad Königshofen (Damen-BuLi)) und Mark Heidenfeld (ELO 2359, SV Jedesheim) sowie FM Dr. Reinhold Schnelzer (ELO 2189, SAbt. TSV Haunstetten) und Manfred Wallinger (ELO 2150, SV Altensittenbach), zwei Freunde von Dr. Hofstetter seit Studentenzeiten. Hauptschiedsrichter ist IA Jürgen Müller, der von FA Dr. Harald Bittner und mir selbst (Reg. SR) assistiert wird. Die Bedenkzeit beträgt 100 Minuten für 40 Züge, danach 60 Minuten einmalig sowie ein Inkrement von 30 Sekunden pro Zug beginnend ab dem ersten Zug. Besonders zu erwähnen ist die Sofia-Regel, die Remisvereinbarungen vor dem 30. Zug untersagt.

Heute Abend um 20 Uhr ist Pressetermin und Auslosung der Startreihenfolge in der Staatlichen Spielbank Bad Kissingen.

Die erste Runde startet morgen, 13.01.2018 um 14 Uhr im Bad Kissinger Hotel “Astoria”. Zuschauer sind willkommen, ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben, aber natürlich sind die üblichen Regeln (Turnierruhe, Mobiltelefonverbot, Fotografierverbot 10 Minuten nach Rundenbeginn) zu beachten. Die einzige Doppelrunde findet am Sonntag, 14.01.2018 statt, von 15.-20.01.2018 dann wieder eine Runde pro Tag. Die Siegerehrung ist am 20.01.2018 geplant.

Teilnehmerliste:
TlnNr Teilnehmer Titel TWZ Attr Verein/Ort Land
1. Heimann,Andreas GM 2576   SF Deizisau GER
2. Heidenfeld,Mark IM 2359   SV Jedesheim IRL
3. Schnelzer,Reinhold,D FM 2189   SAbt TSV Haunstetten GER
4. Khotenashvili,Bela GM 2486 W   GEO
5. Teske,Henrik GM 2483   SV Empor Erfurt GER
6. Prusikin,Michael GM 2516   BCA Augsburg GER
7. Mkrtchian,Lilit IM 2378 W SC Bad Königshofen ARM
8. Wallinger,Manfred   2150   SV Altensittenbach GER
9. Sukandar,Irine Khari IM 2387 W KissChess Bad Kissin INA
10. Hofstetter,Hans-Joac FM 2175   SK 1933 Bad Neustadt GER

LIVE-PARTIEN 1. KISSINGER SCHACHZAUBER 2018

Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Runde 5 Runde 6 Runde 7 Runde 8 Runde 9
1. Runde   13.01.2018   14:00 Uhr
2. Runde   14.01.2018   10:00 Uhr
3. Runde   14.01.2018   17:00 Uhr
4. Runde   15.01.2018   14:00 Uhr
5. Runde   16.01.2018   10:00 Uhr
6. Runde   17.01.2018   14:00 Uhr
7. Runde   18.01.2018   14:00 Uhr
8. Runde   19.01.2018   14:00 Uhr
9. Runde   20.01.2018   10:00 Uhr
TurnierseitePresseartikel
Runde 6

Heimann, Mkrtchian, Khotenashvili,

Henrik Teske

Die Breite an der Spitze wird immer dichter – so oder ähnlich würde ein ehemaliger Fußball-Bundestrainer wohl nach zwei Dritteln Schachzauber formulieren. Aus dem Duo wurde ein Trio (Bild: Heimann-Mkrtchian-Khotenashvili), nachdem GM Khotenashvili mit Schwarz FM Dr. Schnelzer ausmanövrieren konnte, aber sowohl GM Heimann mit Weiß gegen GM Prusikin als auch IM Mkrtchian (schwarz gegen IM Sukandar) nichts aus der Eröffnung herausholen konnten und sich alsbald mit einem Remis abfanden.

Zudem konnte GM Teske (Bild entstammt Runde 5) mit einem Schwarzsieg gegen den bis dahin mit Weiß verlustpunktfreien IM Heidenfeld Tuchfühlung aufnehmen und liegt mit einem halben Punkt Rückstand auf Platz 4. Ein dargebotener (und genommener) schwarzer Zentralbauer stellte sich im Nachhinein als zu stark vergiftet heraus. Im Außenseiterduell konnte FM Dr. Hofstetter gegen seinen Fernschach-Mannschaftskameraden Wallinger gewinnen, für den in diesem Turnier nichts zusammenläuft.

 

Runden 4 und 5
Runde 4:
Nach einer sehr schnell zum Remis verflachenden sizilianischen Igelstruktur zwischen IM Sukandar und GM Teske ließ IM Heidenfeld (Bild) mit seinem dritten Weiß-Sieg aufhorchen. FM Dr. Schnelzer wurde in einer skandinavischen Partie sein Opfer. Er hält damit Kontakt zur Tabellenspitze, an der GM Heimann erstmals einen halben Zähler gegen GM Khotenashvili abgab. Zeitgleich nach knapp viereinhalb Stunden endete die Partie Wallinger gegen GM Prusikin mit einem Sieg des Großmeisters. In der letzten laufenden Partie des Tages griff FM Dr. Hofstetter gegen die Pirc-Verteidigung von IM Mkrtchian ambitioniert an, ging dann aber in ein Endspiel mit Minusbauer, das nach 46 Zügen Schwarz den vollen Punkt bescherte. Damit liegen die Internationalen Meister Mkrtchian und Heidenfeld einen halben Punkt hinter der Tabellenspitze.
Runde 5:
Die Großmeisterbegegnung Teske gegen Heimann war von beiderseitiger Vorsicht geprägt und endete nach 30 Zügen und 1,5 Stunden Spielzeit mit einem Remis. Einen Blitzsieg in nur 16 Zügen konnte GM Khotenashvili gegen IM Heidenfeld feiern und ihn damit in der Tabelle überholen. GM Prusikin gegen IM Sukandar endete remis, die Partie hat die Remisbreite wohl nie ernsthaft überschritten. Zur Spitze aufgeschlossen hat hingegen IM Mkrtchian, die das Tabellenschlusslicht Wallinger in einer englischen Partie bezwingen konnte. Keine Gnade gab es mit dem Geburtstagskind (Bild): In der einzigen Partie, die die erste Zeitkontrolle überschritt, eroberte FM Dr. Schnelzer kurz vor dieser einen Bauern und versuchte, seinen b-Freibauern durchzubringen. Nach über fünf Stunden Spielzeit aber dann doch noch das “happy end”: Dr. Hofstetter konnte seine beiden Leichtfiguren für die letzten weißen Bauern geben, so dass Weiß die zwei Mehrspringer nichts mehr nützten – Remis!
In der Tabelle liegen nun GM Heimann und IM Mkrtchian gleichauf mit 4/5 einen halben Zähler vor GM Khotenashvili.
Runden 2 und 3

Erste Überraschungen in den Runden 2 und 3:
Zunächst begann alles normal: Der Turnierfavorit GM Heimann gewann auch seine zweite Weißpartie, diesmal gegen IM Heidenfeld. “Schwarz steht völlig passiv. Ich wusste nicht, was ich noch ziehen sollte, das nicht in wenigen Zügen zusammenbricht” erklärte er den Kiebitzen, die sich ob der frühen Aufgabe wunderten.

Das Remis bei IM Mkrtchian gegen GM Teske war schon eine leichte Überraschung, zumal Weiß zunächst besser stand und dann den Mehrbauern im Turmendspiel hatte. Zu verwerten war er aber wohl nicht.

Ausgerechnet der Turnierinitiator FM Dr. Hofstetter sorgte dann für den Paukenschlag der Runde. In einer spanischen Partie hatte er zunächst einen Mehrbauern auf d5, der aber von den gegnerischen Figuren umkreist wurde. Unter zwischenzeitlichem Turmopfer durchbrach er die Verteidigung von GM Prusikin und zwang ihn zur Aufgabe nach 33 Zügen.

Auch die anderen nominellen Außenseiter machten es ihren Gegnerinnen lange schwer, bevor sich nach etwas mehr als 5 Stunden Spielzeit IM Sukandar gegen FM Dr. Schnelzer sowie GM Khotenashvili gegen Wallinger doch noch durchsetzen konnten. Letzteres war der erste Schwarz-Sieg des Turniers.

Die einzige Doppelrunde des Turniers sah in GM Teske ihren ersten Sieger. Manfred Wallinger hatte seine Figuren so unglücklich platziert, dass der Figurenverlust unabwendbar war.

Danach die nächste Überraschung, wieder zu Lasten von GM Prusikin. IM Mkrtchian gewann mit den schwarzen Steinen, nachdem Prusikins Opferangriff nicht durchschlug.

GM Heimann fiel es mit Schwarz zwar nicht so leicht wie in den Runden zuvor, aber letztlich musste auch FM Dr. Schnelzer seine Überlegenheit anerkennen.

IM Heidenfeld gegen FM Dr. Hofstetter mündete nach der Eröffnung in ein damenloses Mittelspiel. Nach beiderseits hohem Zeitverbrauch kam Weiß durch eine Ungenauigkeit in ein vorteilhaftes Springer gegen Läufer-Endspiel, das der IM letztlich für sich entschied.

Wieder die letzte Partie spielte GM Khotenashvili. Nach einem königsindischen Angriff hatte sie zunächst die Qualität mehr, aber IM Sukandar verteidigte sich zäh. Als sie kein Fortkommen sah, opferte sie die Qualität zurück. Allerdings schien danach eher Schwarz Vorteil zu haben, letztlich blieb nach einigen Abtauschaktionen aber ein dynamisches Gleichgewicht.

Runde 1
Nach kurzen Begrüßungsreden durch Dr. Hofstetter und Hauptschiedsrichter Jürgen Müller wurden die Uhren pünktlich um 14 Uhr zum 1. Kissinger Schachzauber gestartet.
Die erste Partie endete nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden remis. Die GM Teske und Prusikin hatten ein Turmendspiel mit 4 gegen 4 Bauern am Königsflügel erreicht. Nach knapp 3 Stunden musste der Gastgeber gegen den Turnierfavoriten die Segel streichen. Am Ende brachte der GM ein Figurenopfer für einen unparierbaren Mattangriff.

Alle anderen Partien gingen weit über die erste Zeitkontrolle. FM Dr. Schnelzer konnte in einer strategisch geprägten Partie seine Vorteile nach fünfeinhalb Stunden zum Sieg gegen seinen ehemaligen Nürnberger Vereinskollegen Wallinger verdichten. Bei Heidenfeld gegen Sukandar stand nach russischer Eröffnung eine Position mit beidseits isoliertem f-Doppelbauer zur Debatte. Letztlich landete man im Turmendspiel, in dem scheinbar zuerst Schwarz auf Gewinn spielte.

Doch nach und nach verbesserte sich die weiße Position und der Zeitverbrauch von Schwarz stieg synchron. Am Ende brachte IM Heidenfeld den letzten verbliebenen Bauer durch und gewann nach 6 Stunden Spielzeit. Den längsten Kampf des Tages (6,5 Stunden) lieferten sich zwei Damen (siehe Foto). Nach spannendem und kompliziertem Spielverlauf endete die Partie schließlich durch dreimalige Stellungswiederholung leistungsgerecht remis.

1. Runde am 13.01.2018 um 14 Uhr:

GM Heimann – FM Dr. Hofstetter 1:0
IM Heidenfeld – IM Sukandar 1:0
FM Dr. Schnelzer – Wallinger  1:0
GM Khotenashvili – IM Mkrtchian remis
GM Teske – GM Prusikin remis

Rangliste: Stand nach der 6. Runde
Rang Teilnehmer Tite TWZ At Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte SoBer
1. Heimann,Andreas GM 2576   GER **   ½ ½   1 ½ 1 1   4.5 12.50
2. Mkrtchian,Lilit IM 2378 W ARM   ** ½ ½ ½   1 1   1 4.5 10.75
3. Khotenashvili,Bella GM 2486 W GEO ½ ½ **   ½ 1     1 1 4.5 10.50
4. Teske,Henrik GM 2483   GER ½ ½   ** ½ 1 ½     1 4.0 10.25
5. Sukandar,Irine Kharisma IM 2387 W INA   ½ ½ ½ ** 0 ½   1   3.0 9.25
6. Heidenfeld,Mark IM 2359   IRL 0   0 0 1 **   1 1   3.0 7.00
7. Prusikin,Michael GM 2516   GER ½ 0   ½ ½   ** 0   1 2.5 5.75
8. Hofstetter,Hans-Joachim, FM 2175   GER 0 0       0 1 ** ½ 1 2.5 3.25
9. Schnelzer,Reinhold,Dr. FM 2189   GER 0   0   0 0   ½ ** 1 1.5 1.25
10. Wallinger,Manfred   2150   GER   0 0 0     0 0 0 ** 0.0 0.00

 

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “1. Kissinger Schachzauber 2018

  1. Tolle Berichterstattung. Bitte noch Partien eingeben. Nächstes Jahr noch hungrige FM einladen, Normenturnier.
    Schachliche Grüße
    IM Andreas Rupprecht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.