„Wundertüte“ glaubt an weitere Sensation

  • 14
    Shares

GM Dragnev (Bayern München)

Münchner Schach-Bundesligisten erwarteten am Wochenende schwäbische Topteams

Von Hartmut Metz

Zwei ehemalige Wunderkinder und Vizeweltmeister sowie das aktuelle deutsche Schach-Wunderkind könnten am Wochenende in München ihre Künste auf den 64 Feldern zeigen: Bayern München und Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang erwarten mit dem SK Schwäbisch Hall und den SF Deizisau zwei Bundesliga-Spitzenteams aus Schwaben. Während der FC Bayern nach dem jüngsten Coup über Vizemeister Hockenheim den Glauben an Sensationen verinnerlicht hat, klingt Markus Lammers vom Ortsrivalen angesichts des vorletzten Tabellenplatzes bereits verzagt.

„Die Situation ist schon sehr schwierig“, gesteht der MSA-Kapitän angesichts von deprimierenden 1:11 Punkten. Am Samstag (14 Uhr) droht im Kulturhaus Milbertshofen (Curt-Mezger-Platz 1) gegen den Tabellenfünften Deizisau (8:4 Punkte) eine weitere klare Niederlage. Dagegen hat der FCB das Duell an den Brettern daneben gegen den sechstplatzierten SK Schwäbisch Hall noch lange nicht abgeschrieben.

Weiterlesen auf der Bundesligaseite

Print Friendly, PDF & Email