Unterhaltsamer Schachunterricht mit IM Elisabeth Pähtz

  • 15
    Shares

Elisabeth Pähtz bringt die Faszination für Schach ins Familienzentrum Plus, in Lüneburg

Text: Karol Lalla – Ihre aktuellste Gewinnpartie vom Gibraltar Open, brachte Elli zu Beginn aufs Demobrett mit. Aufmerksamkeit und voller Respekt war ihr sicher von den Zuschauern, die von 6-66 Jahre alt waren. Ein Kurzreferat über mentale Stärke im Schach, lockerte die Stimmung auf.

Zwischen dem letzten Platz bei den Mindgames in China und dem 3. Platz bei der Schnellschach WM in Doha, in Saudi-Arabien, lag nur eine Woche. Mit ihrem französischem Teamkapitän und zwei weiteren französischen Großmeistern, machte sich Elli mental fit, um den sagenhaften 3. Platz bei der WM zu gewinnen. Zwischen Sieg und Niederlage passt häufig nur eine Briefmarke, an sich glauben ist Pflicht im Profisport. Häufig fehlen nur wenige Prozentpunkte, um seine volle Leistung abzurufen.

Das Publikum klebte an Ihren Lippen, wollte Ihre Einstellung aufsaugen. Elisabeth Pähtz ist die angenehmste Erscheinung im deutschen Schach, publikumsnah, freundlich, schacheuphorisch. Als Spielerin und Trainerin weltweit unterwegs. Von ihrer Erfahrung profitieren alle. Hat man Elli Pähtz im Haus, lebt der Geist von Caissa, der Schachgöttin, auf …

Lüneschach eV ist der Verein, der Schachkultur fördert. Am Brett waren z.B. Reza Vahabi (Iran), der als Flüchtling nach Lüneburg kam und nun mit DWZ 1800 für den Verein spielt. Ebenso Pansionär, Winfried Schleicher, aus München zugezogen, hat die Liebe zum Schachsport hier gefunden.

Auch er geht inzwischen für Lüneschach eV auf Punktejagt. Der offene Spieltreff im Familienzentrum Plus, in Lüneburg, war der richtige Schritt neue Mitglieder zu werben. Schach verbindet jung und alt, Hinzugezogene und Einheimische. Schlichtweg alle, die gerne Schach erlernen und spielen wollen …

https://www.lueneschach.de/

Swantje Crone, www.swantje-crone.de, ist eine bekannte lüneburger Künstlerin, die durch Schach-Livemalerei, Schach und Kunst zusammen bringt. Dieser Springer, von Künstlerhand geschaffen, war am Ende ein Geschenk für Elisabeth Paehtz.

Swantje Crone

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.