Die Staffelsieger stehen fest… Glückwunsch!

  • 14
    Shares

Während ich in Quickborn mit unserem zweiten Team hoffte, dass der Ligaerhalt in der Frauen- Regionalliga klappt, wurden im Süden, Osten und Westen unserer Republik die letzen Partien der Spielzeit 2017/18 ausgetragen.

Dabei gab es am Samstag schon einige Vorentscheidungen.

Neben TuRa freuen sich nun auch der FC Bayern München und Rotation Pankow über den Zweitligasieg ihrer Staffel und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht.

Die Bayern profitierten dabei davon, dass Augsburg am Samstag keine ebenbürtige Aufstellung fand und zudem mit einer Spielerin weniger antrat. In der letzten Runde gab es dann gegen den weiteren Verfolger ein ausgekämpftes 3:3 was zu Platz 1 reichte.

Die Abstiegsfrage musste zwischen Wadgassen und Forstenried geklärt werden, wobei Wadgassen einen TP und 1,5 BP Plus in die letzte Runde mit nehmen konnte. Am Ende reichte es für Wadgassen, da die Konkurrenz gegen Augsburg mit 2:4 verlor.

http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?staffel=1071&r=

Pankow hatte es im Osten heute etwas gemütlicher. Mit einem Polster von 3 Teampunkten in das WE gestartet, gelang am Samstag ein klarer Matchsieg gegen den bis dahin Zweiten aus Dresden und der damit verbundene Staffelgewinn. Mit einem Altersschnitt von 56 Jahren und gespickt mit ehemaligen Spitzenspielerinnen der Ex- DDR, haben es die routinierten Damen von Rotation den jüngeren Teams der Staffel so richtig gezeigt ;).

In der Ost- Staffel war zudem die Frage des Abstiegs bis zur letzten Runde sehr spannend. Ab Platz 5 mussten alle noch zittern und möglichst Punkte erobern. Am Ende konnte sich der CSC Aufbau 95 mit einem überraschenden Sieg gegen die SG Leipzig noch auf den ersten Nichtabstiegsplatz retten. Während Coswig nach großem Kampf gegen Pankow verlor, rutschte Leipzig-Lindenau nach der Niederlage gegen Zeulenroda noch auf einen Abstiegsplatz und wird wohl 2018/19 in der Regionalliga den Wideraufstieg anstreben.

http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?staffel=1070&r=

In der Weststaffel gab es ebenfalls noch mal einen kleinen Hauch von Spannung und der SV Heiden wird sich sicher ärgern, dass sie es dieses Wochenende nicht schafften, eine etwas stärkere Aufstellung zu finden. Was wäre wenn, könnte man schreiben… was wäre wenn es Heiden gelungen wäre die fehlenden 2 TP und damit auch mindestens die 4 BP zu erobern? Ich glaube Delmenhorst hätte sich geärgert, da man selbst auch nicht optimal aufstellen konnte, aber mit TuRa und den HSK II zudem auch noch 2 schwere Brocken zu Gast hatte. So war das 0,5:5,5 gegen die Ligasiegerinnen aus Harksheide in etwa schon zu erwarten gewesen und auch das  1,5:4,5 gegen die Hamburgerinnen überraschte nicht. Glück gehabt SK D.

Verwunderlich für mich war das bereits um ca 9.08 Uhr fest stehende Ergebnis der Begegnung Wattenscheid gegen Steinfurt (2,5:3,5) (http://www.blauerspringer.de/2018/02/2-frauen-bundesliga-live-ticker-sk-blauer-springer-paderborn-vs-sv-heiden/) 5x Remis und eine kampflose Null lassen Wattenscheid nun bei 6 Teampunkten und 18 Brettpunkten stehen. Ein 4:2 von Heiden und man wäre Punktgleich gewesen, aber dazu kam es nicht, da Paderborn noch mal die Keule raus holte und klar mit 5:1 gegen 5 Frauen aus Heiden siegte. Schade für Heiden, die letzte Saison noch Vizemeisterinnen waren und nun sportlich in die Regionalliga absteigen müssen.

http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?staffel=1069&r=7

Neben den Brettern bei TuRa gegen Münster (6:0) blieben Staffel übergreifend am Sonntag weitere 7 Bretter unbesetzt. Dies führte bei dem Match Dresden gegen Löberitz zu einem 2,5:2,5, wo beide Teams jeweils nicht die erforderlichen Punkte erobern konnten, um etwas Zählbares mit zu nehmen.

Nun noch zu unserem Spiel in Quickborn. Leider ging es verloren und so wird sich unser zweites Team auf einem Abstiegsplatz wieder finden. auch irgendwie schade, aber so ist halt Schach.

Zum Abschluß noch eine kleine Frage: Kann man als Vierer- Team ohne eine Partie am Brett entschieden, also gespielt zu haben Dritter einer Sechserstaffel werden?

Man kann: http://nsv-online.de/ligen/frl-1718/?mannschaft=4887

Fotos: Delmenhorst gegen TuRa 0,5:5,5

Text: Eberhard Schabel

12 Jahre “Schach auf dem Reiterhof”
http://www.maedchenschach.de/

TuRa SCHACH
http://www.tura-jugendschach.de

Print Friendly, PDF & Email

  • 14
    Shares