Ein meisterhaftes Endspiel

Wie bereits berichtet wurde Dr. Siegbert Tarrasch in Breslau geboren. Dies war die Stadt vieler bekannter Schachspieler jener Zeit u. a.  Anderssen, Zuckertort, Harrwitz, von Scheve, Riemann und Schottländer. Der junge Tarrasch spielte früh gegen einige dieser Schachlegenden und studierte die Werke von Philidor, Stamma, von der Lasa und vor allen Dingen “Das kleine Lehrbuch des Schachspiels” von Jean Dufresne. Hierdurch entwickelten sich seine schachlichen Fähigkeiten schnell. Tarrasch hat viele grosse Partien gespielt, sein schachliches Werk wurde von vielen aufstrebenden Meisterspielern studiert und ist es nach wie vor Wert studiert zu werden.

Heute sehen wir die 7.Partie aus dem Kandidatenmatch zwischen dem Amerikaner Frank Marshall und Tarrasch, gespielt 1905 in Nürnberg.

Ich wünsche viel Spass beim Studium der Partie!

Die nächste Kolumne gibt es aufgrund von Urlaub erst am 17. März. Bis dann!

Print Friendly, PDF & Email