Der Kampf um die Meisterschaft

  • 4
    Shares

Von IM Georgios Souleidis – Die OSG Baden-Baden und die SG Solingen kämpfen während der zentralen Endrunde in Berlin um die Meisterschaft. Mit welchen Chancen die Teams in die deutsche Hauptstadt reisen, erfahren sie im folgenden Beitrag.

Baden-Baden und Solingen starten punktgleich vor den letzten drei Kämpfen in Berlin wie die folgende Tabelle zeigt. Sie zeigt auch das Restprogramm und das spricht für den amtierenden Meister von der Oos.

Programmheft zum blättern

Die OSG Baden-Baden startet als Favorit in das letzte Bundesliga-Wochenende der Saison 2017/18. Das liegt nicht nur an der Tatsache, dass sie das nominell beste Team der Liga stellen, sondern auch am Restprogramm. Während Baden-Baden mit Hockenheim noch eine hohe Hürde überwinden muss, muss Solingen noch insbesondere gegen Deizisau und Schwäbisch Hall antreten.

Eine Vorentscheidung kann schon in der 13. Runde fallen, wenn Baden-Baden auf Hockenheim und Solingen auf Schwäbisch Hall trifft. Gewinnt Baden-Baden, so muss Solingen nachlegen, da der Titelverteidiger in den zwei letzten Kämpfen kaum einen Punkt liegen lassen wird gegen Speyer-Schwegenheim und Hofheim.

Sollte Solingen bis zur letzten Runde das Rennen um die Meisterschaft offen halten, könnte mit Deizisau ausgerechnet das Team das Zünglein an der Waage spielen, das genau wie Baden-Baden von der GRENKE AG gesponsert wird.

Falls Baden-Baden und Solingen am Ende der Saison punktgleich an der Spitze liegen, so tritt ein weiteres Szenario in Kraft, nämlich ein Stichkampf um die Meisterschaft. Die Anzahl der Brettpunkte spielt im Kampf um den ersten Platz bei Punktgleichheit keine Rolle im Gegensatz bei der Reihenfolge der Teams auf den Abstiegsrängen.

Eine wichtige Frage ist, mit welchen Spielern die Teams anreisen werden. Baden-Baden muss definitiv auf Fabiano Caruana verzichten, der bei der US-Meisterschaft um den Titel kämpft. Außerdem wird es Radoslaw Wojtaszek nach dem Ende des “Vugar Gashimov Memorials” kaum pünktlich nach Berlin schaffen, genau wie Anish Giri für Solingen.

Parallel zur zentralen Endrunde in Berlin findet auch die Russische Mannschaftsmeisterschaft vom 30. April bis 11. Mai statt. Dementsprechend werden viele russische Spieler, die im Kader von SBL-Teams stehen, in Sotschi sein. Baden-Baden muss demnach vielleicht auf Peter Svidler verzichten. Darüber hinaus scheinen beide Teams aus dem Vollen schöpfen zu können.

Restprogramm OSG Baden-Baden: 13. Runde, 29. April, SV Hockenheim; 14. Runde, 30. April, SG Speyer-Schwegenheim; 15. Runde, 01. Mai, SV Hofheim

Restprogramm SG Solingen: 13. Runde 29. April, SK Schwäbisch Hall; 14. Runde, 30. April, DJK Aachen; 15. Runde, 01 Mai, SF Deizisau

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email