Melderekord zur Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren

  • 1
    Share

Turnierhotel in Radebeul

Ein Vorbericht von Karsten Wieland: Zum offiziellen Meldeschluss für die 6. Mannschaftsweltmeisterschaft 50+ und 65+ liefen die Drähte heiß. In wenigen Wochen, konkret vom 7. bis zum 15. Juli 2018, wird die Schachwelt auf Radebeul schauen. Dort findet die 6. Mannschaftsweltmeisterschaft 50+ und 65+ im Radisson Blu Hotel auf der Nizzastraße 55 in Radebeul statt.

Es ist mit Stolz ein neuer Teilnehmerrekord bekanntzugeben. Niemals zuvor haben sich so viele Mannschaften registrieren lassen. Insgesamt werden über 580 Schachsportler aus 127 Teams zum Kampf um den Weltmeistertitel in den Altersklassen 50+, 65+ und um den Frauentitel in der Altersklasse 50+ antreten. Sie werden aus 25 Ländern von 4 Kontinenten anreisen. Den weitesten Weg werden die Schachfreunde aus Kanada, den USA, Südafrika, Singapur und dem Irak zurücklegen.

Mit dabei sind natürlich auch die Titelverteidiger des Jahres 2017 – die russischen Frauen, Russland 65+ und das Team aus Sankt Petersburg, in der Kategorie 50+. Die stärksten Konkurrenten in der Sektion 50+ kommen, neben Russland, aus England, den USA, Deutschland und Armenien.

In der Sektion 65+ führt Russland das Feld an, dicht gefolgt von Frankreich und Deutschland. Es haben sich aber auch viele Teams aus dem gastgebenden Deutschland angemeldet. Das ist ja gerade das Schöne an unserem Schachsport, dass sich die ambitionierten Amateure mit der Weltklasse in einem Turnier messen können.

Wir laden alle Schachfreunde ganz herzlich zum Kiebitzen ein. Spielbeginn ist jeweils um 9:30 Uhr, der Eintritt im Turniersaal oder bei den 64 übertragenden LIVE-Partien ist frei. Weitere Informationen finden Sie auf der Turnierhomepage.

Text und alle Fotos
Karsten Wieland (www.schachfestival.de)

 

Nachtrag der Schachticker-Redaktion: Zur Einstimmung zeigen wir die drei versammelten Siegermannschaften der WM 2016: Vorne stehen die Damen von “Russia Women”, links dahinter “Russia 65+” und rechts das Team “Germany 1“.

Weltmeistermannschaften in Radebeul 2016: Russia Women, Russia 65+ und Germany 50+

In der Bildmitte des Siegerfotos steht Evgeni Vasiukov, dessen großer Name auch in der russischen Teamaufstellung für die anstehende WM 2018 enthalten war. Leider erreichte uns inzwischen – quasi mit Meldeschluss – die Nachricht von Tode Vasiukovs. Der russische Großmeister, sechsmaliger Moskauer Meister, Sieger über die Weltmeister Vasily Smyslov, Tigran Petrosian und Mikhail Tal, Präsident der Seniorenabteilung des Russischen Schachverbandes und als Spieler aktiv bis zum seinem Tod, war am 10. Mai 2018 im Alter von 85 Jahren gestorben.  Lesen Sie eine ausführliche Würdigung auf den Seiten von Chess24: Zum Tode von Evgeni Vasiukov

Unser Bild aus dem Jahr 2013 zeigt Evgeni Vasiukov gemeinsam mit Boris Spassky und Mark Taimanow vor der Dresdner Frauenkirche bei einer Beratungspartie gegen die deutschen Legenden Wolfgang Uhlmann, Klaus Darga und Burkhard Malich.

Treffen der Schachlegenden in Dresden 2013: Taimanow, Spassky und Vasiukov   

Einen Bericht zu den Dresdner Schachlegendentreffen 2014 (Vorschau) und 2013 (Rückblende mit Fotos) finden Sie hier auf Ihrem Schachticker: Kommen sie oder kommen sie nicht … ?

Print Friendly, PDF & Email

  • 1
    Share