BPB Limburg Open 2018

  • 11
    Shares

Das BPB Limburg Open ist in 11 Jahren zu dem Inbegriff des Niederländischen Turnierschachs geworden. Mit rund 450 Teilnehmern zählt es zu den größten Schachturnieren Europas. Traditionell findet das Turnier an dem Pfingstwochenende statt.

Erwin l’Ami (by Steil-Antoni)

So können an diesem freien Wochenende 7 Runden in 4 Tagen ausgespielt werden. In diesem entspannten Rahmen fällt es den Spielern ebenfalls leicht Maastricht zu besichtigen. Somit hat man an einem schönen Wochenende Urlaub und Hobby unter einen Hut gebracht.

Jedes Jahr gibt es von der Turnierorganisation ein kleines “Special” welches das Turnier zu einem außergewöhnlichen Event machen wird. Dieses Jahr steht das Turnier im Zeichen des neuen Spielsaals. Die Gemeinde Maastricht hat die alte Geusselthal durch eine neue Halle ersetzt. Dadurch steht dieses Jahr ein neuer Spielsaal und viel mehr Raum für Live-Analysen und einer großer Bar zur Verfügung. Die ausgezeichnet Parkplatzsituation rundet den neuen Spielort gut ab. Die Halle befindet sich direkt gegenüber der alten Halle. Ein schillernder Saal für glänzende Partien!

Abermals wurde uns die Ehre zuteil, zu dem BPB Limburg Open die Limburger Meisterschaft zu organisieren und dadurch das Aushängeschild des Limburger Schachs zu sein. Das Limburger Schach zeichnet sich nicht nur durch seine Ehrlichkeit, sondern auch durch seine gute Atmosphäre aus. Dies ist der Grund warum hunderte Schachspieler sich das Pfingstwochenende freihalten um nach Maastricht zu fahren.

Liviu-Dieter Nisipeanu

Hochkarätige Großmeister bestätigten Ihre Teilnahme am BPB Limburg Open 2018. Die deutsche Nummer 1, Liviu-Dieter Nisipeanu hat seine Teilnahme beim diesjährigen BPB Limburg Open bestätigt. Der im Moment mit einer ELO von 2681 auf Platz 64 der Weltrangliste liegende Nisipeanu spielt seit 2014 an Brett 1 der deutschen Nationalmannschaft und gewann 2017 die deutsche Einzelmeisterschaft.

Nisipeanu wurde 1976 in Bukarest als Sohn einer Deutschen und eines Rumänen geboren. Er gewann mehrere Jugendmeisterschaften und nahm in den letzten 22 Jahren an 7 Schacholympiaden teil. Zu seinen größten Erfolgen zählt das Erreichen des Halbfinales der Weltmeisterschaft 1999, indem er gegen den späteren Sieger Alexander Chalifman verlor. Des Weiteren gewann er die europäische Einzelmeisterschaft 2005 (vor Teimour Radjabov und Levon Aronian). Anschließend erreichte er mit einer Elo von 2707 den 15. Platz auf der Weltrangliste.

Er war bereits vor einigen Jahren als Tourist in Maastricht und möchte nun als Schachspieler die Stadt erleben. Bis jetzt führt Nisipeanu die Setzrangliste der A-Gruppe an,  jedoch sind noch nicht alle Teilnehmer für das Turnier angemeldet.

Weitere starke Teilnehmer sind unter anderem:

Alexander Donchenko

GM Roeland Pruissers (Niederlande, ELO 2523), der im letzten Jahr das Turnier gewinnen konnte versucht dieses Jahr seinen Titel gegen starke Konkurrenz zu verteidigen.

GM Erwin l’Ami (Niederlande) ELO 2634) nimmt nach 2014 ebenfalls Angriff auf seinen 2. Titelgewinn. Er ist langjähriger Spieler der Niederländischen Nationalmannschaft und wurde 2016 mit der SG Solingen deutscher Mannschaftsmeister.

GM Christian Bauer (Frankreich, ELO 2634) nimmt bereits zum dritten Mal an dem BPB Limburg Open teil. Der Franzose gewann bereits mehrfach die Einzelmeisterschaft seines Landes. Im Interview mit uns betonte er dass er besonders die tolle Atmosphäre des BPB Limburg Open sehr schätzt.

Zwei weitere Jungtalente haben Ihre Teilnahme ab den BPB Limburg Open 2018 bestätigt: Rasmus Svane (Elo 2587) und Alexander Donochenko (Elo 2574) erleben Ihre erste Teilnahme am schönsten Turnier der Niederlande.

Rasmus Svane

Svane ist in Dänemark geboren, zog jedoch bereits früh nach Deutschland um. Schnell machte er sich auf Jugendmeisterschaften einen Namen als nächste Schachhoffnung Deutschlands. 2009 wurde er bei der U12 Meisterschaft Zweiter, ein Jahr später gewann er die U14 Meisterschaft. Die der IM Titel ließ nicht lange auf sich warten, der GM Titel war für Svane nur eine Formsache. Im Moment steht er kurz vor der 2600 – Elo – Schallmauer. Auf der letzten deutschen Einzelmeisterschaft wurde er hinter (dem auch am BPB Limburg teilnehmenden) GM Nisipeanu Zweiter. Beim BPB Limburg Open geht er auf weitere Titeljagd.
Dort muss er sich jedoch seinem ewigen Rivalen Alexander Donochenko stellen. Dieser kann ebenfalls auf eine mindestens gleich gute Karriere zurückblicken. Der 19 jährige Donochenko kam in jungen Jahren aus Russland nach Deutschland und lernte bereits in der Familie viel von seinem Vater, dem internationalen Meister Analtoly Donochenko. In 2009 wurde er Dritter in der deutschen U12 Meisterschaft und gewann diese ein Jahr später. Er ist bereits seit 3 Jahren Großmeister und möchte bei dem BPB Limburg Open seine bisher größte Trophäe jagen.

Mit diesen 2 starken, jungen Deutschen wird die bisherige Spitzengruppe des Limburg Opens von Deutschen dominiert. Bereits in der Vergangenheit gewannen deutsche Spieler (Leonid Kritz 2007 und Thomas Henrichs 2012) das Limburg Open und dieses Jahr wird es für die anderen Nationen sehr schwer werden einen erneuten Sieg eines Deutschen Spielers zu verhindern.

Zu guter Letzt: Svane und Donochenko sind Teilnehmer Nummer 299 und 300. Die Organisatoren erwarten noch weitere 150 Teilnehmer. Damit würde das größte Schachturnier der Niederland wieder in Maastricht stattfinden. Darauf dürfen alle Schachspieler stolz sein.

Turnierseite

Zeitplan:

Freitag 18. Mai
16:30-18:30 Uhr Anmeldungen
18:45-19:00 Uhr Eröffnung
19:00-00:00 Uhr 1. Runde
Samstag 19. Mai
10:30-10:45 Uhr Anmeldungen (Für diejenigen, die ein Bye in Runde 1 gewählt haben)
11:00-16:00 Uhr 2. Runde (Veteranengruppe frei)
17:30-22:30 Uhr 3. Runde
Sonntag 20. Mai
11:00-16:00 Uhr 4. Runde (Veteranengruppe frei)
17:30-22:30 Uhr 5. Runde
Montag 21. Mai
09:00-14:00 Uhr 6. Runde
15:00-20:00 Uhr 7. Runde
±20:30 Uhr Siegerehrung

Ein Bye, das als halber Punkt zählt, ist in einer der ersten vier Runden möglich, falls zuvor angegeben (mit Ausnahme der Veteranengruppe).

 

Print Friendly, PDF & Email