Gideon Japhet Memorial in Jerusalem

  • 1
    Share

Manchmal erscheint eine “Vorschau” zu einem Turnier erst, nachdem es bereits begonnen hat – alles kann man nicht im Auge behalten, auch 2700chess.com hat es offenbar nicht mitbekommen. Dabei ist das Teilnehmer(innen)feld im Schnellturnier durchaus respektabel: Svidler, Nepomniachtchi, Ivanchuk, Gelfand und dazu Georg Meier und Anna Muzychuk. Sie spielen doppelrundig, vom 2.-6. Juli pro Tag jeweils zwei Partien mit 25 Minuten Bedenkzeit und 10 Sekunden Inkrement. Die ersten vier Tage um 14:45 und 16:15 mitteleuropäischer Zeit, am 6.7. um 8:15 und 10:15.

Daneben gibt es auch noch ein Open mit immerhin zwei fast-2700ern – Vorjahressieger Arkadij Naiditsch und der Israeli Tamir Nabaty. Dahinter ist es nicht allzu stark und nicht allzu international besetzt, auffällig noch mehrere Damen: Mariya Muzychuk begleitet ihre Schwester, Anna Ushenina und Salome Melia spielen ebenfalls mit. Da läuft momentan (gerade noch) die zweite Runde, gespielt wird vom 1.-6. Juli mit Doppelrunde am heutigen 2.7. . Generell ist Rundenbeginn um 16:00 mitteleuropäischer Zeit, heute ausserdem um 9:00 und am letzten Tag beginnt die Runde um 8:00 (ziemlich früh, auch wenn es in Israel eine Stunde später ist).

Was kann ich noch erwähnen? Die Turnierseite und den Namensgeber Gideon Japhet (1928-2013) – Rechtsanwalt, Schachspieler und -förderer und auch Langstreckenläufer. Er bekommt auch das Titelbild, Quelle Turnierseite. Soweit in Kürze, und nun doch vor der ersten Runde des Schnellturniers veröffentlichen.

Print Friendly, PDF & Email

  • 1
    Share