JUGEND-EM IN RIGA: LUISA BASHYLINA FÜHRT IN DER U12


Luisa Bashylina

Bis zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft der bis zu 12-jährigen Mädchen im Mai 2018 war Luisa Bashylina in Deutschland relativ unbekannt. Der Titel brachte ihr die Nominierung für die Mannschafts-Europameisterschaft U12 ein, wo sie am 18. Juli mit ihrer Teamkollegin Svenja Butenandt Gold für Deutschland holte. Gestern nun stürmte die 12-Jährige, deren Idol Garri Kasparow ist und die gern gegen Magnus Carlsenspielen würde, in Riga an die Spitze der Europameisterschaft U12 weiblich! Nach 7 von 9 Runden führt sie mit einem halben Punkt Vorsprung vor der Konkurrenz.

Die an 7 gesetzte Luisa konnte dank des Turnierprogramms ihren höher dotierteren Konkurentinnen bisher aus dem Weg gehen. Doch nicht nur die Software sorgte für günstige Paarungen, denn die Favoritinnen straucheln auch selbst. Die an 1 gesetzte Machteld van Foreest (Niederlande) z.B. stolperte mit ihren stolzen Elo 2135 gestern über Alexandra Tarasenka(1757, Weißrussland) und verschwand damit endgültig aus dem Kreis der Medaillenkandidatinnen. Nicht viel besser geht es Zsoka Gaal. Die Ungarin ist mit Elo 2008 an zwei gesetzt und hat wie die Niederländerin auch erst 4½ Punkte. Ähnlich sieht es bei den Mädchen auf den Setzlistenplätzen drei bis sechs aus. Im Moment gehört keine zum 5½-Punkte-Verfolgerquintett von Luisa.

Heute um 14 Uhr MESZ ist Luisa’s vorletzte Gegnerin genau diese Alexandra Tarasenka, die die Niederländerin mit dem prominenten Nachnamen mit Schwarz schon nach 35 Zügen regelrecht vernichtet hatte:

Weiterlesen auf der Seite des DSB

Print Friendly, PDF & Email