Marco Bode unterstützt die Schacholympiade in Dresden

Schach ist des Werderaners große Leidenschaft      Der ehemalige [[Werder Bremen]] Spieler [[Marco Bode]] ist einer der Botschafter der Schacholympiade in Dresden 2008. Der Fußballprofi der Extraklasse entdeckte seine Leidenschaft zum Spiel der Könige bereits in der Schulzeit. Als Elfjähriger meldete er sich zwar zur Fußball-Arbeitsgemeinschaft seiner Schule in Osterode am Harz an, konnte aber aufgrund der vielen Anmeldungen nicht teilnehmen. So entschied er sich für die Schachgruppe.    Dass es mit dem Profifußball später dennoch klappte, ist uns allen in Erinnerung. Trotzdem blieb der ehemalige Werderaner seiner Liebe zum Schachspiel treu. „Am Schach reizt mich besonders, dass der Zufall

Weiterlesen…

Filiz Osmanodja ist Vizeweltmeisterin!

Mit einem Sieg gegen die spätere drittplazierte Inderin Bodda Pratyusha gelang Filiz Osmanodja (Foto) aus Dresden noch der Sprung auf’s Treppchen der U12-Weltmeisterschaft in Vung Tau (Vietnam). Nur die punktgleiche Chinesin Mo Zhai war ihr im Duell um Gold nach dritter Wertung hauchdünn überlegen. Herzlichen Glückwunsch Filiz! Alle Plazierungen der deutschen Teilnehmer: U10w: 29. Sonja Maria Bluhm 6, 53. Lea Maria Brandl 4½ U12w: 2. Filiz Osmanodja 8½ , 16. Sophia Schmalhorst 7 U14w: 62. Tran My Linh 4½ U18w: 18. Diana Hannes 6 U10: 65. Jan Christian Schröder 4½ U12: 9. Dennis Wagner 7½, 22. Xu Xianliang 6½, 71.

Weiterlesen…

Karl-Heinz Podzielny verteidigt Schnellschach-Titel

Der Essener Internationale Meister Karl-Heinz Podzielny wurde einmal mehr seinem Spitznamen "Potz-Blitz" gerecht. In Fredersdorf-Vogelsdorf östlich von Berlin wiederholte er seinen Triumph von Bad Lauterberg 2007 und verteidigte seine Deutsche Meisterschaft im Schnellschach. 30 Teilnehmer, darunter zahlreiche Internationale Meister, kämpften zwei Tage und elf Runden lang um Punkte. Podzielny hatte wie einige andere Favoriten (Thiede, Heinemann, Markgraf, Panzalovic) anfangs eine Schwächephase, als er dem zukünftigen IM Gunter Spieß (Leipzig) in Runde 3 unterlag. Doch während die anderen weiterwurstelten, startete "Potz-Blitz" den Nachbrenner und war nach Tag 1 mit 5 aus 6 allein an der Spitze. Die konnte ihm niemand mehr

Weiterlesen…

Bilanz des Veranstalters Universal Event Promotion GmbH

Der Veranstalter Universal Event Promotion GmbH (UEP) zieht eine äußerst positive Bilanz der Schach-Weltmeisterschaft 2008. Die Resonanz auf dieses Ereignis war weltweit überwältigend. Der Kampf um den höchsten Titel im Schachsport – erstmals nach 74 Jahren wieder in Deutschland ausgetragen – zwischen Viswanathan Anand (Indien) und Wladimir Kramnik (Russland) hat ein sehr großes öffentliches Interesse sowohl in Deutschland als auch international erfahren.

Veröffentlicht unter WM |

Sebastian Krumbiegel ist Botschafter in Sachen Schach

Prinzen-Sänger liebt das Spiel auf 64 Feldern Der Sänger der Popgruppe „Prinzen“ Sebastian Krumbiegel, wird einer der Botschafter der Schacholympiade in Dresden 2008. Der 42-jährige entschied sich für das Engagement beim Vielvölkerturnier, nachdem seine Simultan-Partie gegen Garri Kasparow einen tiefen Eindruck hinterlassen hatte. „Na Junge, üb’ noch ein bisschen – genau das las ich in Garri Kasparows Augen, als er mir lächelnd die Hand reichte und sich für die Partie bedankte“, berichtet Sebastian Krumbiegel über sein Spiel gegen den ehemaligen Weltmeister. Er erzählt: „Ich fand es faszinierend, wie er mich bereits nach wenig mehr als einem Dutzend Zügen platt gekriegt

Weiterlesen…

3. Int. Deizisauer Herbstopen

29.10. bis 1.11.2008 187 Teilnehmer fanden bei regnerischem Herbstwetter den Weg an das Deizisauer Neckarknie. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, sowie Luxemburg und Österreich. Im A-Open stand der Internationale Meister Frank Zeller aus Tübingen an der Spitze. Insgesamt kämpften 82 Starter um das Preisgeld. Im B-Open starten 51 und im C-Open 53 Spieler. Mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung gewinnt der Böblinger FM Ufuk Tuncer (Foto) das 3. Int. Deizisauer Herbstopen. Er verweist damit FM Josef Gheng (auch Böblingen) auf den 2. Platz. Auf dem dritten Platz landet Favorit IM Frank Zeller (Schwäb. Gmünd), der sich in der letzten Runde nicht gegen

Weiterlesen…

Günter Wallraff in einer neuen Rolle

Der Enthüllungsjournalist wird Schachbotschafter Der Journalist und Schriftsteller Günter Wallraff ist einer der Botschafter der Schacholympiade in Dresden 2008. Während seiner Undercover-Recherchen entdeckte er für sich die Faszination des Strategiespiels: „Ich war während der vergangenen Jahrzehnte ständig gefordert und gehetzt, in Kampagnen verwickelt und gleichzeitig auf der Anklagebank. Schach hat mir all die Jahre Ruhe und Ausdauer gegeben; bei einer Partie lasse ich alles andere hinter mir und bin in einer anderen Welt. Mit dem Schach habe ich mir einen Ruhepol in meinem Leben geschaffen, ja geradezu eine Lebenshilfe. Da erlebe ich wahre Glücksmomente.“ Der 66-Jährige findet in dem Spiel

Weiterlesen…

Essent Schaaktoernooi 2008

17, bis 25.10.2008 Teilnehmer Kronengruppe: Ivan Sokolov Nederland 2650 Jan Smeets Nederland 2604 Ahmed Adly Egypte 2586 Marie Sebag Frankrijk 2533  Auszug aus der Teilnehmerliste Open:  1 L’Ami, Erwin 2610 GM NED 2 Negi, Parimarjan 2597 GM IND 3 Kempinski, Robert 2595 GM POL 4 Fier, Alexandr 2581 GM BRA 5 Gupta, Abhijeet 2580 GM IND 6 Ernst, Sipke 2576 GM NED  7 Ikonnikov, Vyacheslav 2571 GM RUS  8 Safarli, Eltaj 2568 GM AZE  9 Nijboer, Friso 2540 GM NED  10 Romanishin, Oleg M 2532 GM UKR  11 Pavlovic, Milos 2524 GM SRB  12 Ulibin, Mikhail 2521 GM RUS  13

Weiterlesen…

24th European Club

16. bis 24.10.2008 Insgesamt nehmen 4 deutsche Mannschaften an der Meisterschaft teil. Drei Männer- und eine Frauenmannschaft. 23 Spieler aus der Teilnehmerliste haben eine Elozahl über 2.700!! Die jeweils 20 Besten: Frauen: 1 GM Koneru Humpy 2622 IND 2 GM Xie Jun  2574 CHN 3 WGM Hou Yifan 2557 CHN 4 GM Stefanova Antoaneta 2550 BUL 5 GM Cramling Pia 2544 SWE 6 IM Zhao Xue 2522 CHN 7 IM Kosintseva Tatiana 2511 RUS 8 IM Cmilyte Viktorija 2508 LTU 9 GM Lahno Kateryna 2507 UKR 10 IM Muzychuk Anna 2504 SLO 11 IM Danielian Elina 2495 ARM 12 GM Chiburdanidze Maia  2489 GEO

Weiterlesen…

8. Winterthurer Schachwoche 2008

3. bis 11.10.2008 Auszug aus der Teilnehmerliste: 1 GM Howell David W L 2593 ENG 2 GM Bachmann Axel 2555 PAR 3 GM Jenni Florian 2543 SUI 4 IM Berczes David 2514 HUN 5 IM Mekhitarian Krikor Sevag 2511 BRA 6 IM Jakubowski Krzysztof 2507 POL 7 IM Di Berardino Diego Rafael 2502 BRA 8 GM Gallagher Joseph G 2480 SUI 9 IM Varadi Viktor 2432 HUN 10 IM Diamant Andre 2412 BRA 11 IM Ballmann Martin 2408 SUI 12 IM Hajnal Zoltan 2400 HUN 13 IM Kargin Arseny 2396 RUS 14 IM Kelecevic Nedeljko 2366 SUI 15 IM Jurek

Weiterlesen…

Deutsche Post Bonn mit bestem Firmenteam Deutschlands

17. bis 19.10.2008 8. Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Schach hat eindeutigen Sieger    Erstmals gewann die Deutsche Post Bonn die Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Schach. Lediglich gegen Team 2 der SAP unterlagen die Spieler um IM Rüdiger Seger, die übrigen sechs Begegnungen gewann die an Zwei gesetzte Mannschaft. Mit WFM Olga Lopatin hatte die Deutsche Post auch den Sieger in der Damen-Wertung in den Reihen. Zudem gewann Lopatin (Brett 4) die Goldmedaille für die beste Einzelwertung an ihrem Brett.    Erstmals fand die Meisterschaft bei der Karpow-Schachakademie in Hockenheim statt. 35 Viererteams aus allen Regionen Deutschlands, von mittelständigen Unternehmen bis hin zu

Weiterlesen…

19. Gocher Open 2008

9. bis 12.10.2008 Auszug aus der Teilnehmerliste: 1. Dgebuadze, Alexandre GM 2544 2. Starostits, Ilmars IM 2480 3. Schebler, Gerhard GM 2467 4. Souleidis, Georgios IM 2440 5. Podzielny,Karl-Heinz IM 2431 6. Krivonosov,Oleg IM 2415 7. de Gleria,Francesco IM 2365 8. Wiley,Thomas FM 2310 9. Degenhardt, Horst FM 2288 10. Heinemann, Ernst   2237 11. Vogel, Jaap FM 2233 12. Kaufeld, Jürgen FM 2227 13. Harff, Wilfried   2215 14. Zschischang, Gunnar   2213 15. Welz, Peter,Dr. FM 2205 … Turnierseite

Veröffentlicht unter Open |

Angriff vs. Technik

Von Artur Jussupow Großmeister Artur Jussupow über Schach-Philosophie, Spielweise und Stärke der beiden Kontrahenten. Artur Jussupow, selbst dreifacher WM-Halbfinalist, gehört bei der Schach-WMzum offiziellen Kommentatoren-Team. Nach langer Zeit des Wartens ist es jetzt endlich soweit: Wir erleben in Bonn den WM-Kampf zwischen Viswanathan Anand und Wladimir Kramnik! Wie so viele andere Schachfreunde hoffe ich auf spannende Partien. Die Hoffnung ist gut begründet, treffen doch hier zwei völlig unterschiedlicheSpielertypen mit verschiedenen Schachphilosophien aufeinander. Auf den ersten Blick könnten die Unterschiede nicht größer sein: der „taktische Gott“ Anand trifft auf den „Endspiel-Gott“ Kramnik. Anand, der spielfreudige Weltmeister aus Indien, fühlt sich in

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter WM |

Spitzenteams legen vor

Am ersten Doppelspieltag der Saison 2008/09 und in den drei vorgezogenen Kämpfen der Reisepartner aus der siebten Runde setzten sich in fast allen Paarungen die nominell stärkeren Mannschaften durch. Hamburg übernahm dank des besseren Brettpunkteverhältnisses die Tabellenspitze, hat aber gegenüber Baden-Baden, Mülheim, Tegernsee und Eppingen, die jeweils ihre zwei Kämpfe gewannen, sein Match aus der siebten Runde gegen Reisepartner SF Berlin schon absolviert. Im unteren Tabellendrittel befinden sich einige Mannschaften, die man vor Saisonbeginn erwartet hatte: Dresden, München, Trier, Katernberg und SF Berlin.         Partien Runde 1     Partien Runde 2     Partien Runde 7 Von Georgios Souleidis

NRW-Einzelmeisterschaft 2008

  Sensationeller Turniersieg des erst 15jährigen Patrick Zelbel! – Klaus Löffelbein –  In der vorletzten Runde am Freitagvormittag wurde das Feld zunächst wieder zusammen geschoben. IM Daniel Hausrath einigte sich mit seinem Gegner FM Ulrich Dresen schon nach wenigen Zügen auf ein Remis. Die Chance wieder punktgleich an die Spitze zu kommen nutzten mit Siegen sowohl Georg Waldschmidt als auch Patrick Zelbel. Und auch der einzige direkte Verfolger dieses Trios Benedikt Muschik punktete voll. Die letzte Runde brachte dann eine schnelle Entscheidung. Patrick Zelbel (Rang 4 der Setzliste) gestattete seinem Gegner Manuel Dargel (Rang 3 der Setzliste) im 13. Zug

Weiterlesen…

„Wie ein Zweikampf auf Leben und Tod“

Am 14. Oktober beginnt in der Bundeskunsthalle in [[Bonn]] der Kampf um die Weltmeisterschaft zwischen dem Titelverteidiger Viswanathan Anand (Indien) und dem Russen Vladimir [[Kramnik]]. Es gibt wohl kaum jemanden aus den weltweiten Schachkreisen, der den amtierenden Weltmeister Anand so gut kennt, wie Hans-Walter Schmitt, der Macher des Schachfestivals "Chess-Classic Mainz". Wie kaum ein Zweiter vesteht es Hans-Walter Schmitt, Sponsoren und Schachspieler für sein Schachfestival in Mainz zu begeistern.  Kurz vor der Weltmeisterschaft gab Hans-Walter Schmitt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein Interview

Russian Superfinal Championship

Vom 3. bis 15. Oktober 2008 findet im Moskauer Zentral Chess Club das Finale der "Russischen Einzelmeisterschaft 2008) statt. 12 Grossmeister, u.a. der Titelverteidiger GM Alexander Morozevich, GM Peter Swidler und GM Alexander Grischuk. Es wird wohl das letzte grosse Ereignis vor der Schach-Olympiade in Dresden sein. Gespielt werden 11 Runden. Insgesamt sind an Preisgeld 195.000 US-Dollar ausgesetzt. Turnierseite      Offizielle Seite in Russisch       Live       Partien

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück erhält Ehrenpreis des Schachbundes NRW

Am Montag den 13. Oktober 2008 findet im Zuge der Schach-Weltmeisterschaft ein Galaabend zu Ehren von Viswanathan Anand und Wladimir Kramnik im Alten Rathaus der Stadt Bonn statt. Während dieser Veranstaltung wird der Präsident des Schachbundes NRW e.V., Dr. Hans-Jürgen Weyer, den Ehrenpreis des größten Landesverbandes im Deutschen Schachbund an Bundesfinanzminister Peer Steinbrück verleihen. Der Ehrenpreis wird an Persönlichkeiten verliehen, die kein Schach-Ehrenamt ausüben und die sich für den Schachsport in Nordrhein-Westfalen verdient gemacht haben. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück fördert und unterstützt das Schach seit langem, er ist Schirmherr der Dortmunder Schachtage, seit vielen Jahren eines der stärksten Turniere der Welt,

Weiterlesen…

Veröffentlicht unter DSB |

Rückzug des TV Tegernsee

Von Georgios Souleidis Der TV Tegernsee wird nach zehn Jahren Bundesligazugehörigkeit seine Mannschaft nach der kommenden Saison aus der Schachbundesliga zurückziehen. In einem Gespräch äußerte sich der Mannschaftsführer Horst Leckner über die Gründe und über die Zukunft.   DIe Idee, den TV Tegernsee aus der Schachbundesliga zurückzuziehen, reifte in Horst Leckner am Anfang des Jahres. Nach einer Vereinssitzung im Juni stand nach zwei Stunden fest, der TV Tegernsee wird nach der Saison 2008/2009 seine Mannschaft aus der Schachbundesliga zurückziehen… weiter

Bulgarian Team Championship

1. bis 7.10.2008 Bei den Bulgarischen Mannschaftsmeisterschaften der Frauen und Männer spielen fast ausschliesslich nur Bulgaren/ innen mit. Man darf gespannt sein, wann die ersten Legionäre eingesetzt werdn. Im Moment fehlt es wohl noch an Geld, bzw. Sponsoren. Immerhin bietet ChessMix eie ausgezeichnete Webseite an, die sehr übersichtlich und für Jedermann überschaubar ist.